ThinkPad Tablet

Aus ThinkPad-Wiki
(Weitergeleitet von Thinkpad Tablet)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thinkpad Tablet
Thinkpad Tablet mit Zubehör


Das Thinkpad Tablet ist nach einer 14-jährigen Unterbrechung das fünfte Slate Tablet nach den ThinkPad 700T, 710T, 730T und 730TE. Sein 10,1" Display ist zwar geringfügig größer als das seiner Vorgänger, die Gehäuseabmessungen insgesamt sind jedoch deutlich kleiner. Als erstes Android Tablet unter dem "Think"-Brand ist es auf den klassischen Business Bereich ausgerichtet. Das Thinkpad Tablet (auch TPT genannt) erschien im November 2011 und wurde bis Dezember 2012 hergestellt.

Technische Daten:

Thinkpad Tablet mit optionaler Docking
  • CPU: nVidia Tegra 2 (Dual-Core, 2x1GHz)
  • RAM: 1GB
  • Flash-Speicher: 16, 32 oder 64GB (je nach Modell, nicht aufrüstbar, aber per SD-Karte)
  • Bildschirm: 10,1" WXGA 1280x800 LED, IPS, Glare, geschützt mit kratzfestem Gorilla-Glass, Multi-touch, mit Stiftbedinung
  • Kamera: Frontseite 2.0 Megapixel, Rückseite 5.0 MP
  • OS: Android 3.1 / Android 4.0.3 (letztes OTA Update)
  • Akku: Nicht entfernbarer 24.1W Lithium-Polymer Akku
  • Sensoren: Accelerometer, Gyroskop, GPS-Sensor, Ambient light Sensor
  • Schnittstellen:
    • 1x mHDMI
    • 1x USB 2.0 (Full-Size, USB-Host)
    • 1x Micro-USB 2.0
    • 1x Dockingport
    • 1x 3-in-1 Full Size-SDHC-Cardreader
    • 1x Sim-Karten-Slot
  • Drahtlose Verbindungen:
    • 802.11bgn-WLAN (alle Modelle)
      • mini PCI Express Half-Size, kombiniert mit Bluetooth
    • Bluetooth 3.0 (alle Modelle)
      • mini PCI Express Half-Size, kombiniert mit WLAN
    • WWAN (manche Modelle, Ericsson F5521gw / Qualcomm Gobi 3000 je nach Landesausführung)
      • Modelle ohne WWAN sind WWAN-ready (SIM-Slot und Antennen sind eingebaut) Es passen z.B. Ericsson WWAN-Karte FRU 60Y3279 (die auch in der Generation T420 verbaut ist)
      • mini PCI Express Full-Size
  • Abmessungen: 260.4mm (Tiefe) x 181.7mm (Breite) x 14mm (Dicke)
  • Gewicht: 715g (730g bei Modellen mit WWAN)

Tasten- und Schnittstellenanordnung

Anschlüsse des TPT (Anklicken für Details)
  • Rechte Seite des Thinkpad Tablets: Abdeckung für Cardreader und SIM-Karte, Dockanschluss, Micro-USB, HDMI, Kopfhörer
  • Unterseite des Thinkpad Tablets: USB-Anschluss (verschließbar)
  • Oberseite des Thinkpad Tablets: Powertaste
  • Linke Seite des Thinkpad Tablets: Lautstärketasten, Öffnung für Halteschlaufe, Pen-Einschub


Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

  • GPS kaum bis gar nicht nutzbar bei Modellen ohne WWAN
  • "Mobile Breitbandverbindung" funktioniert nach Update auf Android 4.0.3 nur noch mit Vodafone-SIM - siehe hierzu auch ICS 4.03: Warnung vor Update auf Android _0126_WE - Abhilfe: Update auf Version _0130_WE oder höher
  • Mini-USB-Anschluss lockert bzw. löst sich
Platine mit Power- und Lautstärketasten des TPT
  • Powertaste löst sich und kann nicht mehr benutzt werden
Abhilfe
Originalbeitrag im Lenovo-Forum
Beitrag wurde mit freundlicher Genehmigung des Users coachg aus dem Lenovo-Forum für das ThinkWiki.de zur Verfügung gestellt


Ich hatte dasselbe Problem auf Reisen, keine Möglichkeit den Support zu nutzen und brauchte das Tablet dringend.
Ursache: Der Einschalter ist nur an den drei Lötstellen befestigt, es ist geradezu logisch, dass diese nach einer gewissen Anzahl von Schaltvorgängen brechen. Bei mir lag der Schalter dann lose im Gehäuse.
Lösung für Mutige, die löten können (die Garantie ist dann futsch!):
    • Gehäuse öffnen, geht gut mit einem Fingernagel, einfach in die Nahtstelle zwischen Display und Gehäuse drücken und am Rand entlang fahren. Auf keinen Fall Schraubenzieher o.ä. benutzen, das zerkratzt das Gehäuse. Am unteren Rand wo sich die Tasten befinden, muss man es nicht öffnen.
    • Schalter herausschütteln...
    • oben rechts im Tablet sitzt eine kleine Platine mit der Frontkamera und den Schaltern für Power und laut/leise. Diese ist mit einer Schraube befestigt, mit kleinem Kreutzschlitz rausdrehen
    • Platine seitlich herausziehen, aufpassen, dass das Flachbandkabel nicht geknickt wird
    • Platine mit einer Wäscheklammer (kein Metall!) fixieren und Schalter analog den Lautstärkeknöpfen wieder einsetzen. Vorher eine Winzigkeit Sekundenkleber in die beiden Löcher am Platinenrand geben.
    • nach dem Trocknen die drei Lötstellen mit einem Elektroniklötkolben reparieren. Ich habe dafür die jeweils anderen beiden Lötkontakte abgeklebt, sicher ist sicher.
    • anschließend noch den Schalter an den Seiten mit zwei kleinen Tropfen Sekundenkleber oder Heißkleber sichern, vorsorglich auch gleich die Lautstärkeschalter, sonst verabschieden die sich als nächstes.
    • Platine wieder einschrauben, Gehäuse sanft zudrücken bis überall eingerastet
Grüße
coachg


Root und Custom-ROMs bzw. Aftermarket-Firmwares

Seit Januar 2012 ist für die Firmware-Version 0075_US/0076_WE des Thinkpad Tablet ein Root-Exploit verfügbar, der das Thinkpad Tablet über eine Lücke im Lenovo Mobility Manager rooten kann. In den nachfolgenden Firmware-Updates wurde die Lücke geschlossen, unbestätigten Berichten nach lädt mittlerweile auch unter Version 0075_US/0076_WE der Mobility Manager, wenn man ihn startet, ein Update nach und installiert es, das die Lücke schließt.


Ein weiterer Exploit wurde im März 2012 veröffentlicht. Mit diesem ist auch das Rooten unter Version 0086_US/0086_WE möglich. Die Anleitung für diesen Exploit kann man auf dieser Seite einsehen.


Die letzte verfügbare Version A400_03_0070_0132_WE (Android 4.0.3) kann mit dem ASUS Transformer Debugfs root exploit gerootet werden:

Sobald das Thinkpad Tablet gerootet ist, ist die Installation einer Custom Recovery sowie eines Custom-ROMs möglich.

  • Aktuell ist für das TPT mit ClockworkMod Recovery eine Custom Recovery verfügbar, die hier heruntergeladen werden kann: Download
  • Eine Installationsanleitung findet sich auf dieser Seite, wobei man ggf. Dateinamen anpassen muss.


Nach der Installation einer Custom Recovery lässt sich auch das installierte Android-4.0.3-ROM durch ein Custom-ROM ersetzen. Ein solches ist in Form eines CyanogenMod-Ports verfügbar, der Android 4.1.2 Jelly Bean auf das TPT bringt:

Dieser CM Custom ROM wurde von einem einzigen Entwickler gemacht und wird seit 2013 nicht mehr gepflegt oder weiterentwickelt. Einiges in diesem Custom ROM funktioniert besser als im Lenovo Stock ROM, einiges dagegen schlechter bis gar nicht. Hier muss Jeder für sich entscheiden, mit welchem ROM er besser fährt. Vor dem einspielen des CM Custom ROMs UNBEDINGT einen FULL BACKUP mit ClockWorkMod Recoverz machen, so dass man dann im Bedarfsfall zum Stock ROM zurückkehren kann.

Das CyanogenMod JellyBean ROM nutzt das orignale Lenovo Stock ICS-Kernel, daher ist vor dem Einspielen des CM-ROM unbedingt ein Update auf das letzte verfügbare Lenovo Stock-ROM erforderlich.


Der letzte verfügbare Stock-ROM (Version: A400_03_0070_0132_WE) für das Lenovo TPT befindet sich hier:

Weiterhin ist die Installation einer "virtuellen" Ubuntu-Version, auf die per VNC zugegriffen werden kann, möglich:



FAQ

Treiber


Weblinks