0175: Bad CRC1

Aus ThinkPad-Wiki
Version vom 12. Dezember 2012, 20:32 Uhr von Mornsgrans (Diskussion | Beiträge) (Weblinks: Link ergänzt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Meldung

0175: Bad CRC1, stop POST task 

ist eine Fehlermeldung beim POST (Power On Self Test), die angezeigt wird, wenn die Daten in einem für die Startroutinen und Sicherheitsabfragen wichtigen EEPROM-Chip (ATMEL 24RF08) korrupt sind.

Beim Auftreten dieses Fehlers weigert sich das ThinkPad, weiter zu booten.

Ursache

Der Fehler kann dann auftreten, wenn bei dem Notebook nach dem Anschalten während des POST die Spannungsversorgung zusammenbricht, z.B. aufgrund eines defekten Akkus, oder wenn bei Netzbetrieb ohne Akku der Strom ausfällt.

In Einzelfällen kann dieses Problem auch im laufenden Betrieb "aus heiterem Himmel" auftreten:

  • der Bildschirm schaltet ohne ersichtlichen Grund aus
  • alle LED gehen bis auf Akku- und Power-LED aus
  • Rechner scheint eingefroren, auch "blind" ausgeführte Aktionen führen zu keiner Reaktion des Rechners
  • Rechner lässt sich nicht über die Powertaste ausschalten
  • nach Abziehen des Netzteils und Ausbau des Akkus zum Abschalten erscheint beim nächsten Rechnerstart die Meldung "0175: Bad CRC1, stop POST task"


Wenn dieser Ausfall während des Schreibzyklus des 24rf08 auftritt, kann es sein, dass inkonsistente Daten auf den EEPROM geschrieben werden, was dann beim nächsten Boot zum "Bad CRC1" (falsche Checksumme) führt.

Dieses Problem tritt gehäuft bei den ThinkPads der 2X'er Generation mit Pentium III Coppermine Prozessor auf (A20-A22, T20-T22, X20-X21). Für diese Modelle wurden von IBM BIOS Updates zur Verfügung gestellt, die diese Probleme verbessern sollen. In den entsprechenden Changelogs des BIOS findet man den Hinweis:

* (New) Update POST 175 error check routine. 

Die Mainboards dieser ThinkPads basieren alle auf einem Layout mit den Spannungswandler ADP3421, der des öfteren defekt ist und dann entweder zum Blink of Death führt, oder im Frühstadium, wenn die Spannungsversorgung nur sporadisch einbricht, eben den "0175: Bad CRC1" Fehler hervorrufen kann.


Reparatur

Der Fehler kann durch Neubeschreiben des ATMEL EEPROMs wieder behoben werden. Möglichkeiten dazu werden von verschiedenen Anbietern im Internet offeriert; es gibt auch eine DiY (Do it yourself)-Lösung, die etwas Löterfahrung und eine entsprechende EEPROM-Schreib-Software voraussetzt.

Falls der "0175: Bad CRC1" Fehler durch einen "sterbenden" ADP3421 hervorgerufen wurde, ist diese Reparatur natürlich nur zeitweilig; gegen eine zusammenbrechende Spannungsversorgung hilft auch nicht das BIOS Update. Der ADP3421 sollte in diesem Fall ausgetauscht werden oder zumindest mit einem Widerstand versehen werden. - Siehe hierzu: BoD

Weblinks