385

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Thinkpad 385 war ein Schwestermodell des Thinkpad 380 und wie jenes im Zeitraum von Mai 1997 bis September 1998 in den Varianten 385D, 385ED und 385XD erhältlich.


Technische Daten

CPU :

  • Intel Pentium 150MHz / Pentium MMX 150MHz CPU (385D)
  • Intel Pentium MMX 166 MHz CPU (385ED)
  • Intel Pentium 233 oder 266 MHz CPU (385XD)
  • Intel Pentium II 266 MHz (385XD)
    • Aufrüstbarkeit: keine


Grafikchip:

  • Neomagic MagicGraph128ZV Accelerator mit 1.125MB (385D, 385ED)
  • NeoMagic MagicGraph128XD NM2160CR 128Bit Accelerator mit 2MB (385XD)


Display:

  • 12.1" DSTN SVGA (800x600) (385D)
  • 12.1" dualscan SVGA (800x600) 64K (385ED)
  • 12.1" TFT SVGA (800x600) 64K (385ED)
  • 12.1" HPA SVGA (800x600) 16M (385XD)
  • 12.1" TFT SVGA (800x600) 16M (385D, 385XD)


Speicher:

  • 16MB verlötet on Board (385D, 385ED)
  • 32MB verlötet on Board (385XD)
    • Erweiterungen zu 8MB, 16MB, 32MB und 64MB non-parity EDO SODIMM 144 Pin 3,3V

Aufrüstbarkeit: maximal sind 80MB (385D), 96MB (385XD) möglich.


Festplatten: Es ist standardmäßig eine 2,5" IDE Festplatte mit:

  • 1,35GB, 2,1GB HDD (385D)
  • 2,1GB, 3GB (385ED)
  • 2,1 3,2GB HDD (384XD)

Aus den Erfahrungen mit dem Thinkpad 380 dürften sich die Angaben zur Aufrüstbarkeit von Festplatten des Thinkpad 385 nicht unterscheiden: 40GB Festplatten wurden im 380ED und 380Z schon erfolgreich verbaut, zumindest unter Windows 95/98/2000 darf die erste Partition nicht größer, als 8GB sein, unter XP konnte eine 12GB-HDD mit einer 12GB-Bootpartition problemlos gebootet werden; angeblich sollen HDD bis zu einer Größe von 120GB möglich sein.


Audio

  • Crystal Semiconductor CS4236 16 Bit, Monolautsprecher (385D)
  • Crystal Semi CS4236B, Monolautsprecher (385ED)
  • CS4237B / SRS 3D audio, Stereolautsprecher plus Subwoofer (385XD)

mit mechanischer Lautstärkeregelung,


Chipsatz:

  • Intel Mobile Triton 82430 PCIset / Intel 82371MX PIIX / NS PC87338 (385D, 385ED)
  • INTEL 430TX (385XD)


Erweiterungsschacht:

  • PCMCIA Slot (16 Bit) (2x Typ 2, 1x Typ 3) bei 385D, 385ED
    • unterer Steckplatz unterstützt "Zoomed Video"
  • Cardbus 32 Bit (2x Typ 2, 1x Typ 3) bei 385XD
    • unterer Steckplatz unterstützt "Zoomed Video"

Weitere Besonderheiten:

  • CD- und Floppy-Laufwerk übereinander fest eingebaut
  • 385D und 385ED waren ab BIOS 1.14 vom 03 Dec 1999 (I1ET49WW) auch von CD-ROM bootfähig, 385XD war von Anfang an von CD bootfähig.


Sonstige Schnittstellen:

  • IrDA 1.1 Infrarot Schnittstelle
  • PS/2 Mausanschluss port
  • Parallele Schnittstelle
  • Serielle Schnittstelle
  • S-VGA Monitor Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Mikrofon Eingang
  • Eingebautes Mikrofon
  • USB 1.0 (385XD)
  • Stereo-Lautsprecher
  • Subwoofer (380XD)

Abmessungen

  • 299x234x61mm
  • 3,1kg (385D), 3,2(385D, 385ED, 385XD), 3,3kg (385XD)

Treiber

Weblinks