Intel Wireless Netzwerkadapter

Aus ThinkPad-Wiki
Version vom 27. März 2015, 22:37 Uhr von Mornsgrans (Diskussion | Beiträge) (Treiber: Link ergänzt)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Wiki-Artikel beschäftigt sich mit Intels WLAN-Lösungen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Modellen, die werksseitig in ThinkPads verbaut wurden.

Begriffserklärung

MIMO

Multiple Input Multiple Output bezeichnet ein Verfahren, das mehrere Antennen zum Senden bzw. Empfangen verwendet.

"In current 802.11 systems without Multiple-Input/Multiple-Output (MIMO) there is a single Radio Frequency (RF) chain on the Wi-Fi device. Multiple antennas use the same hardware to process the radio signal. So only one antenna can transmit or receive at a time as all radio signals need to go through the single RF chain. In MIMO there can be a separate RF chain for each antenna allowing multiple RF chains to coexist.
It is similar to a highway, imagine that the current systems are on a highway with only 1 lane and MIMO systems are on a highway with several lanes. The MIMO system can accommodate more traffic (i.e. data) and as more signals are processed the likelihood of getting a better signal increases. This process is also known as spatial multiplexing as multiple spatial streams (radio signals) are carried on a single frequency simultaneously.
When both the AP (access point) and station are using MIMO the amount of data able to be processed on both ends of the connection increases improving the speed and connectivity of the Wi-Fi network.
MIMO also uses spatial diversity to improve performance. Antenna diversity in current systems allows multiple antennas to receive signals then choose the “best” signal to be processed by the radio hardware. Quelle: [1]

Weiterführende Informationen:

Was bedeutet 1x2 oder 3x3?

Diese Angaben beziehen sich auch auf die MIMO-Technologie. Die erste Zahl steht für die Anzahl der Antennen, die zum gleichzeitigen Senden verwendet werden können (spatial streams). Die zweite Zahl gibt die Anzahl der Antennen an, die gleichzeitig Empfangen können (data streams).

Beispiel 1x2: In Senderichtung sind maximal 150 Bit/s (brutto) möglich, da hier nur ein Datenstrom zum Einsatz kommt. In Empfangsrichtung können zwei Ströme parallel verarbeitet werden, hier sind also 300 MBit/s (brutto) möglich!

Interface

Eine Interface bzw. eine Schnittstelle ist ein genormtes Bauteil, dass die Verbindung von Geräten verschiedener Hersteller ermöglicht. Intel WLAN-Steckkarten werden entweder mit Mini-PCI- oder Mini-PCI-Express-Schnittstelle ausgeliefert. Thinkpads ab der Baureihe T60/R60/X60 verwenden die Mini-PCI-Express-Schnittstelle. Vorherige Thinkpad-Baureihen haben Mini-PCI-Steckplätze verbaut.

WLAN-Standards

Die IEEE 802.11-Norm beschreibt die Kommunikation in Funknetzen.

  • 802.11 ursprünglicher Standard, 1997 verabschiedet
    • Datentransfer: brutto 1 oder 2 MBit/s
    • Frequenzband 2,400 bis 2,485 GHz (lizenzfrei)
    • Modulation: FHSS (Frequency Hopping Spread Spectrum) oder DSSS (Direct Sequence Spread Spectrum)
    • Akzeptanz: veraltet, nicht mehr breit genutzt
  • 802.11a Erweiterung der physikalischen Schicht, 1999
    • Datentransfer: brutto 54 MBit/s (netto maximal 50 %)
    • Frequenzband 5 GHz (seit dem 13. November 2002 in Deutschland freigegeben, genaueres siehe 802.11h)
    • Modulationsverfahren: OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplexing)
    • Akzeptanz: spielte aufgrund geringer Gerätekompatibilität immer eine untergeordnete Rolle; die Nachfrage hielt sich in Grenzen, da die Geschwindigkeit mit 802.11g vergleichbar ist
  • 802.11b Erweiterung der physikalischen Schicht, 1999
    • Datentransfer: brutto 11 MBit/s (netto maximal 50 %)
    • Frequenzband 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei)
    • Modulation: DSSS (Direct Sequence Spread Spectrum)
    • Akzeptanz: noch einigermaßen weit verbreitet
  • 802.11g Erweiterung der physikalischen Schicht, 2003
    • Datentransfer: brutto 54 MBit/s (netto maximal 40 %)
    • Frequenzband: 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei)
    • Modulation: DSSS (Direct Sequence Spread Spectrum) - wird für die langsamen Geschwindigkeiten benutzt, OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplexing)
    • Akzeptanz: hohe Verbreitung, wird aber zunehmend durch 802.11n verdrängt
  • 802.11n Ratifizierung am 11. September 2009 geschehen
    • Datentransfer: brutto 600 MBit/s
    • Frequenzband: 2,400 bis 2,4835 GHz (lizenzfrei), optional auch 5 GHz als zusätzliches Band
    • Akzeptanz: Neugeräte verfügen überwiegend über 802.11n, wodurch ältere Standards abgelöst werden

Diese Liste wurde der dt. Wikipedia entnommen, der Originalartikel ist unter folgendem Link zu finden:

Geschwindigkeitsvergleich

Wireless-Adapter 1 MBit/s 11 MBit/s 54 MBit/s 150 MBit/s 300 MBit/s 450 MBit/s 600 MBit/s
Intel PRO/Wireless 2100 Network Connection
Intel PRO/Wireless 2200BG Network Connection
Intel PRO/Wireless 2915ABG Network Connection
Intel PRO/Wireless 3945ABG
Intel Wireless WiFi Link 4965AGN
Intel WiFi Link 1000 Downlink
Intel Centrino Wireless-N 2200
Intel WiFi Link 5100 Downlink
Intel Ultimate N WiFi Link 5300
Intel WiFi Link 6200/6205
Intel Ultimate N WiFi Link 6300

Intel PRO/Wireless 2100 Network Connection

Intel PRO/Wireless 2100 Network Connection
  • Interface: MiniPCI
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11b

Produktbeschreibung/Product description (PDF)

Intel PRO/Wireless 2200BG Network Connection

Intel PRO/Wireless 2200BG Network Connection
  • Interface: MiniPCI
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11b/g
  • Anmerkungen:
    • Die 2200BG ist nicht unbedingt bekannt dafür, die stabilste/unproblematischste WLAN-Karte zu sein. Sollten Verbindungsprobleme auftreten kann man diese eventuell beheben, indem man die Stromsparmechanismen abschaltet oder den 802.11g-Modus deaktiviert. Teilweise ist es auch hilfreich einen anderen Treiber auszuprobieren oder die Firmware des APs zu aktualisieren.

Produktbeschreibung/Product description (PDF)

Intel PRO/Wireless 2915ABG Network Connection

Intel PRO/Wireless 2915ABG Network Connection
  • Interface: MiniPCI
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h

Produktbeschreibung/Product description (PDF)

Intel PRO/Wireless 3945ABG

Intel PRO/Wireless 3945ABG
  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g
  • Anmerkungen:
    • Die Intel 3945 gehört zu den weniger zuverlässigen WLAN-Karten. In Foren liest man überdurchschnittlich oft von Defekten. Manchmal gibt es hierfür keine sichtbare Anzeichen, die Karte reagiert scheinbar "normal". In einigen Fällen verbindet sie jedoch nicht mehr mit Netzwerken oder überträgt aber keine Daten, obwohl sie angeblich verbunden ist. Andere Karten werden nicht mehr vom System erkannt.

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Wireless WiFi Link 4965AGN

Intel Wireless WiFi Link 4965AGN
  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 3
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g
    • 802.11n (teilweise allerdings deaktiviert --> nicht verfügbar)

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel WiFi Link 1000

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11b/g/n
  • 1x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Anmerkungen
    • sowohl in half size- als auch in full size-Ausführung erhältlich!
    • diese Karte unterstützt nur das 2,4GHz-Band

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Centrino Wireless-N 2200

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11b/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 2x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Anmerkungen
    • diese Karte unterstützt nur das 2,4GHz-Band

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)


Intel WiFi Link 5100

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 1x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Anmerkungen
    • sowohl in half size- als auch in full size-Ausführung erhältlich!

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel WiMAX/WiFi Link 5150

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Combo-card, die sowohl WLAN als auch WiMAX unterstützt

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 3
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
  • 1x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Unterstützte WiMAX Standards:
    • 802.16e
  • bis zu 13 Mbps downlink und 3 Mbps uplink
  • Anmerkung:
    • Existiert sowohl als Full size- als auch als Half size-Ausführung

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Ultimate N WiFi Link 5300

Intel Ultimate N WiFi Link 5300
Intel Ultimate N WiFi Link 5300
  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 3
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 3x3 MIMO bis zu 450Mbps
  • Anmerkungen:
    • Es ist problemlos möglich diese Karte mit nur zwei Antennen zu betreiben. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Antennen die beiden äußeren Anschlüsse belegen. Der mittlere Anschluss kann frei bleiben.
    • sowohl in half size- als auch in full size-Ausführung erhältlich!

Intel WiMAX/WiFi Link 5350

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Combo-card, die sowohl WLAN als auch WiMAX unterstützt

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 3
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
  • 3x3 MIMO bis zu 450Mbps
  • Unterstützte WiMAX Standards:
    • 802.16e
  • bis zu 13 Mbps downlink und 3 Mbps uplink
  • Anmerkungen
    • nur als Full size-Ausführung verfügbar

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Centrino Advanced-N 6200

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 2x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Anmerkungen:
    • nur in half size-Ausführung erhältlich!

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Centrino Advanced-N 6205 - eingebaut

Intel Centrino Advanced-N 6205

Dieses Modell ist eine neue Revision der Intel Centrino Advanced-N 6200.

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 2x2 MIMO bis zu 300Mbps
  • Anmerkungen:
    • nur in half size-Ausführung erhältlich!

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Centrino Advanced-N + WiMAX 6250

Bei diesem Modell handelt es sich um eine Combo-card, die sowohl WLAN als auch WiMAX unterstützt

  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 2
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
  • Unterstützte WiMAX Standards:
    • 802.16e
  • Anmerkungen:
    • nur in half size-Ausführung erhältlich!

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Intel Centrino Ultimate-N 6300

Intel Ultimate N WiFi Link 6300
  • Interface: MiniPCIe
  • Anzahl der Antennenanschlüsse: 3
  • Unterstützte WLAN Standards:
    • 802.11a/b/g/n
    • 802.11d
    • 802.11e
    • 802.11i
    • 802.11h
  • 3x3 MIMO bis zu 450Mbps
  • Anmerkungen:
    • nur in half size-Ausführung erhältlich!

Produktbeschreibung/Product brief (PDF)

Sonstiges

Modellnummern-Schema

Die Bezeichnung der WLAN-Produkte erfolgt nach diesem Schema: Bsp: Intel Centrino Advanced-N 6205

  • 6 : Generation
  • 2 : Modell
  • 0 : Feature on usb port
  • 5 : Revision

Übertragungsrate maximieren

Um möglichst hohe Übertragungsraten zu erreichen, sollte man die Standardeinstellungen der WLAN-Konfiguration wie folgt abändern:

Wlan kanalbreite 2.4ghz.jpg

Dadurch erreicht man mit einer Intel Ultimate N WiFi Link 5300 durchaus stabile 300Mbit/s (brutto) im 2,4GHz-Band. Mit der Standardeinstellung (d.h. 20MHz Kanalbreite) sind maximal 130Mbit/s (brutto) möglich. Der Access Point muss die Kanalbündelung allerdings auch unterstützen! Für das 5,2GHz-Band, ist die Einstellung für die Kanalbreite standardmäßig auf "Auto" eingestellt.

Treiber