ThinkPad 10 2nd Gen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Tipps und Tricks)
(Tipps und Tricks)
Zeile 107: Zeile 107:
 
: Neueste Version der Hotkey-Features von Lenovo installieren - dies kann hin und wieder nach einigen Windows Updates erforderlich sein.
 
: Neueste Version der Hotkey-Features von Lenovo installieren - dies kann hin und wieder nach einigen Windows Updates erforderlich sein.
 
* Lenovo System Interface Foundation lässt sich nicht installieren
 
* Lenovo System Interface Foundation lässt sich nicht installieren
: Es kann vorkommen, dass sich trotz angeblich erfolgreicher Installation das Paket nicht installieren lässt. Lenovo Companion und Settings zeigen nach deren Start eine Fehlermeldung, dass System Interface Foundation installiert werden oder der Rechner neu gestartet werden soll.
+
: Es kann vorkommen, dass sich trotz angeblich erfolgreicher Installation das Paket nicht installieren lässt. Dies erkennt man daran, dass der Ordner C:\ProgramData\Lenovo\ImController\Plugins statt ca. 50 Einträgen nur etwa eine Handvoll beinhaltet.
 +
: Außerdem zeigen Lenovo Companion und Settings nach deren Start eine Fehlermeldung, dass System Interface Foundation installiert werden oder der Rechner neu gestartet werden soll.
 
: '''Abhilfe:'''
 
: '''Abhilfe:'''
 
:# Verzeichnis C:\Benutzer\<username>\Appdata\Local\temp soweit es geht leeren
 
:# Verzeichnis C:\Benutzer\<username>\Appdata\Local\temp soweit es geht leeren

Version vom 11. Juli 2017, 20:17 Uhr

Thinkpad 10 (links) neben Thinkpad Helix II - beide mit Ultrabook-Keyboard
Thinkpad 10 (links) neben Thinkpad Helix II - beide mit Ultrabook-Keyboard

Das ThinkPad 10 2nd Generation ist ab Juli 2015 der Nachfolger des ThinkPad 10. Es baut wie sein Vorgängermodell auf der Intel-Baytrail-Prozessorfamilie auf.


Technische Daten

CPU

  • Intel Atom x7-Z8700 (4 Cores) 1,6 GHz


RAM

  • 2GB oder 4GB 1600MHz LPDDR3 (je nach Modell, nicht aufrüstbar)


Grafik

  • Intel HD Graphics (unterstützt 1080p via Micro-HDMI)


Flash-Speicher

  • 64GB oder 128GB EMMc (je nach Modell, nicht aufrüstbar, aber per µSD-Karte erweiterbar)


Bildschirm

  • 10,1" 16:10 1920x1200 LED, IPS, Glare, Corning Gorilla Glass, Multi-touch
    • Helligkeit von in Durchschnitt 388cd/m² bei angeschlossenem Ladekabel und 325,6cd/m² ohne Ladekabel
    • Stiftbedienung (je nach Modell)


Erweiterungen

  • Kamera: Frontseite 2.0 Megapixel, Rückseite 5.0 Megapixel mit LED-Blitz
  • OS: Windows 10 64 bit Version 1511
  • Akku: Nicht entfernbarer 32Wh Lithium-Polymer Akku
  • Sensoren: 3-Achsen Gyroskop, Beschleunigungsmesser, 3D, 3D-Magnetometer, Umgebungslichtsensor, Fingerabdruckscanner (optional)
  • Realtek ALC5672 Audio
  • Kontroll-Tasten:
    • Windows-Taste
    • Power-Taste
    • Lautstärketaste
    • Reset-Schalter
  • Lautsprecher: 2 x 1 W (Stereo),
  • MIL-STD-810G Militär-Zertifizierung


Schnittstellen

  • 1x USB 3.0 (Full-Size)
  • 1x Micro-HDMI
  • 1x Dockingport
  • 1x 3,5mm Kombiport Audio
  • 1x Card Reader: microSD, (SDXC/SDHC, UHS-I), bis 128GB
  • 1x Micro-Sim-Karten-Slot
  • Smartkartenleser (optional)
  • Tastaturanschluss


Drahtlose Verbindungen

  • Broadcom BCM4356 802.11ac
  • Bluetooth 4.0 (integriert in WLAN-Karte)
  • NFC (je nach Modell)
  • WWAN (je nach Modell, Sierra EM7345 (LTE,HSPA,GSM /GPRS /EDGE /GPS))


Abmessungen und Gewicht

  • 256,5mm x 177,0mm x 9,10mm
  • 256,5mm x 177,0mm x 17,10mm (mit Smartcard-Reader)
  • Gewicht: 597-649g je nach Ausstattung

Erhältliches Zubehör

Original Lenovo:

Quick Shot Cover (132g) Bei dem Quick Shot Cover handelt es sich um eine leichte Abdeckung zum Schutz des Bildschirms mit Soft-Touch-Oberfläche und einer Innenseite aus Mikrofaser. Mit Hilfe von zwei Magneten und zwei Slots an der linken Seite kann sie einfach am Gerät befestigt werden. Die Abdeckung ist zusätzlich in der Mitte faltbar und kann somit leichter aufbewahrt und auch als Standfuß für das Tablet verwendet werden. Zusätzlich gibt es eine Schleife an der Oberkante als Einschub für den Stylus und eine kleine dreieckige Falte im unteren rechten Eck für die 8-MP-Kamera an der Rückseite, wenn die Abdeckung hinter das Tablet gefaltet ist. Bei Öffnung der Ecke öffnet sich die Kamera-App, bei Öffnung des Covers wacht das Tablet auf.

Digitizer (Achtung, funktioniert nicht bei Geräten, die ohne Stift verkauft wurden)

Tastatur (526g) P/N 4X30H42143 (deutsch) Die separat erhältliche, abnehmbare Chiclet-Tastatur (keine Hintergrundbeleuchtung) bietet die Möglichkeit, das Gerät wie in einer Dock abzustellen und ermöglicht die Eingabe. Das Tablet muss dazu auf den 120-Grad-gewinkelten Schlitz gelegt werden und wird durch Führungen an den richtigen Platz gelenkt. Die Tastatur verfügt über eine Aufnahmemöglichkeit für den Original-Digitizer.

Dockingstation (406g) Die Dockingstation verfügt über drei USB-3.0-Ports, Gigabit Ethernet, HDMI, Kombi-Audio und eine Lade-Schnittstelle. Sie wird mit einem 65-W-Stromadapter geliefert (290 g Gewicht; wird 45W oder weniger verwendet, lädt das Tablet nur und angeschlossene Geräte funktionieren nicht). Ein USB-3.0-Port und die Audiobuchse befinden sich auf der linken Seite, der Rest der Anschlüsse hinten. Das Tablet sitzt in der Dockingstation nicht vollkommen fest, sodass es bei Stifteingabe zu leichten Wacklern kommen kann.

ThinkPad Pen Pro

ThinkPad Pen Pro

P/N 4X80H34887 für ThinkPad 10, P40 Yoga, P50, X1 Tablet, X1 Yoga, Yoga 11e, 14, 260 und 460. Der Pen enthält eine AAAA-Batterie und ist nicht kompatibel mit dem Stift des ThinkPad Tablet (Android).

Mitgeliefert wird ein Stifthalter, der in die USB-Buchse des Tablets statt der werkseitig vorhandenen Abdeckung eingesetzt wird. Der Stift kann alternativ auch nach Entfernen der Gummiabdeckung an der rechten Seite der UltraBook-Tastatur in den dort vorhandenen Stifthalter bis zum Anschlag hineingeschoben werden. Ein erneutes Drücken auf den Stift gibt die Arretierung frei.

Erfahrungsberichte

Tipps und Tricks

  • Nach dem Upgrade des vorinstallierten Windows 10 auf den neuesten Build kann es vorkommen, dass die Lenovo Battery Gauge nicht mehr aufgerufen werden kann. Eine Neuinstallation der Settings App ist erfolglos.
Abhilfe:
Im ThinkPad-Forum wurde empfohlen, diese Installationsdatei bei Lenovo herunterladen und installieren. Anschließend funktionierte die Battery Gauge wieder einwandfrei.
  • In einigen Fällen lässt sich die Battery-Gauge dennoch nicht anzeigen. Meldet man sich mit dem Konto "Administrator" an, funktioniert die Battery-Gauge.
In diesen Fall gibt es ein Berechtigungsproblem.
Abhilfe:
Im Explorer den Ordner C:\Programdata\Lenovo\ImController\Plugins\LenovoBatteryGaugePackage mit rechter Maustaste Anklicken - Eigenschaften - Sicherheit - Bearbeiten - Hinzufügen - "Authent" eingeben und <Enter> (es wird "Authentifizierter Benutzer" eingetragen)
Bei "Ändern", "Lesen, Ausführen" und "Ordnerinhalt anzeigen" müssen unter "Zulassen" Haken gesetzt sein
"Ok" - "Erweitert" - "Berechtigungen ändern" - "Authentifizierte benutzer" auswählen und unten den Punkt "Alle Berechtigungseinträge...ersetzen" markieren - "Ok"
  • LED für "Mikrofon aus" auf der Taste F4 der Ultrabook-Tastatur leuchtet nicht mehr bei stummgeschaltetem Mikrofon
Abhilfe:
Neueste Version der Hotkey-Features von Lenovo installieren - dies kann hin und wieder nach einigen Windows Updates erforderlich sein.
  • Lenovo System Interface Foundation lässt sich nicht installieren
Es kann vorkommen, dass sich trotz angeblich erfolgreicher Installation das Paket nicht installieren lässt. Dies erkennt man daran, dass der Ordner C:\ProgramData\Lenovo\ImController\Plugins statt ca. 50 Einträgen nur etwa eine Handvoll beinhaltet.
Außerdem zeigen Lenovo Companion und Settings nach deren Start eine Fehlermeldung, dass System Interface Foundation installiert werden oder der Rechner neu gestartet werden soll.
Abhilfe:
  1. Verzeichnis C:\Benutzer\<username>\Appdata\Local\temp soweit es geht leeren
  2. Heruntergeladenes Paket SystemInterfaceFoundation.exe ausführen und am Ende nicht schließen!!
  3. Unterverzeichnisse in C:\Benutzer\<username>\Appdata\Local\temp nach den Dateien "SystemInterfaceFoundation.msi" und "vc_redist_x86.exe" durchsuchen - dieses Unterverzeichnis an eine andere Stelle des Laufwerks kopieren (z.B. nach "Downloads")
  4. in den Unterordner am neuen Speicherort wechseln und das Installationsprogramm (siehe "2.") schließen
  5. "vcredist_x86.exe" ausführen und "Repair" wählen
  6. "SystemInterfaceFoundation.msi" ausführen (nicht die Geduld verlieren, der Fortschrittsbalken bleibt in der Mitte sehr lange stehen!)
  7. Abschließend Reboot
siehe auch diesen Beitrag im Lenovo-Forum


FAQ/Weitere Informationen

Treiber


Weblinks