X41: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Treiber)
(Treiber)
Zeile 118: Zeile 118:
 
== Treiber ==
 
== Treiber ==
  
* [http://support.lenovo.com/de_DE/research/hints-or-tips/detail.page?&LegacyDocID=MIGR-54078|Treibermatrix X40/X41]
+
* [http://support.lenovo.com/de_DE/research/hints-or-tips/detail.page?&LegacyDocID=MIGR-54078| Treibermatrix X40/X41]
 
* [http://support.lenovo.com/de_DE/research/hints-or-tips/detail.page?&LegacyDocID=MIGR-67100| Treibermatrix X41t]
 
* [http://support.lenovo.com/de_DE/research/hints-or-tips/detail.page?&LegacyDocID=MIGR-67100| Treibermatrix X41t]
  

Version vom 6. November 2011, 22:38 Uhr

Das X41 ist das zweite und letzte Modell der X4x-Serie.

Das X41 ist auch als X41 Tablet erhältlich.

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (X40):

  • neue CPU: Intel Pentium-M (Dothan) 2MB L2-Cache FSB 400
  • neuer Chipsatz: Intel 915 Express Chipset
    • Unterstützung von DDR2-RAM (offiziell werden max. 1,5GB RAM unterstützt, es können jedoch problemlos 2GB genutzt werden)
    • bessere Grafikkarte: Intel Graphics Media Accelerator 900 (128MB)
    • intern ist SATA vorhanden das jedoch auf PATA adaptiert wird
  • Fingerabdruckscanner (optional)
  • auch als Tablet-Version verfügbar (X41 Tablet)

Technische Daten

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen.

CPU:

  • Intel Pentium-M LV (Dothan) 2MB L2-Cache
    • 1.5 GHz, 1.6 GHz

Aufrüstbarkeit: Der Prozessor ist am Mainboard aufgelötet, ein Aufrüsten ist nicht möglich.

Grafikchip:

  • Intel Graphics Media Accelerator 900

Display:

  • 12,1" XGA TFT

Speicher:

  • Aufgelötet: 256MB oder 512MB DDR2-533 SDRAM (PC2-4200)
  • Zusätzlich: 256MB, 512MB oder 1GB DDR2-533 SDRAM SO-DIMM (PC2-4200)

Aufrüstbarkeit: Offiziell sind maximal 1,25GB bzw 1,5GB möglich, je nach dem, ob 256MB oder 512MB fest auf dem Mainboard auflötet sind. Wenn man einen 2GB-Riegel verbaut, kann man 2GB nutzen.

Festplatte:

Größenvergleich 2,5" & 1,8" HDDs
Mit Adapter können auch ZIF-Festplatte verbaut werden

Es ist standardmäßig eine 1,8" IDE Festplatte mit

  • 40GB oder 60GB verbaut.

Lenovo lieferte auch gelabelte Samsung SSDs aus, FRU: 41W0737.

Aufrüstbarkeit: Grundsätzlich siehe X40, jedoch hat das X41 einen SATA-Controller, bei welchem das Signal durch einen SATA-IDE-Adapter umgewandelt wird. Dies wirkt sich insofern aus, dass im Gegensatz zum X40 kein DUAL-CF-Adapter verwendet werden kann.

Chipsatz:

  • Intel 915GMS + ICH6-M
  • AD1981HD HD Audio 1.0 controller

Erweiterungen

  • MiniPCI Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • Intel PRO/Wireless 2200BG Mini-PCI Adapter
    • Intel PRO/Wireless 2915ABG Mini-PCI Adapter
  • CDC-Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • 56K Modem (MDC-2)
    • Bluetooth IV mit 56K Modem (BMDC-3)
  • CardBus Slot (Typ 2)

Weitere Besonderheiten

  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • IBM Active Protection System
  • ThinkPad Bluetooth with Enhanced Data Rate (BDC-2) an bestimmten Modellen
  • SD-Kartenleser
  • Fingerabdruckscanner (an bestimmten Modellen)

Schnittstellen

  • Gbit-Lan
  • 2x USB 2.0 Schnittstelle
  • 56k-Modem
  • IrDA Infrarot Schnittstelle
  • VGA Monitor Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Line-In / Mikrofon Eingang
  • Eingebautes Mikrofon

Abmessungen

  • 268mm x 237mm x 27 mm (mit Standard-Akku)


X41 Tablet

Das X41 Tablet ist die Tablet Variante des X41. Es handelt sich hierbei um das erste ThinkPad-Modell, das nach der Übernahme der PC-Sparte von IBM durch Lenovo im Mai 2005 hergestellt wurde.

Es unterscheidet sich neben dem Äußerlichen auch noch durch folgende Ausstattung:

  • Zusätzlich erhältliche CPU
    • Intel Pentium-M ULV (Dothan) 2MB L2-Cache, 1.2 GHz
  • andere Akkus, die nicht zu den Non-Tablet-X41 kompatibel sind
  • fehlendes Thinklight
  • andere Abmessungen: 274mm x 266mm x 32mm (mit Standard-Akku)
  • anderes Gewicht: 1,8kg


Mehr zur Tablet-Funktionalität unter x-Tablets

Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

  • Error 1802 bei Verwenden einer nicht FRU-WLAN-Karte oder einer FRU WLAN Karte die nicht autorisiert ist. Abhilfe siehe Error 2010.
  • Error 2010 bei Verwenden einer nicht FRU-Festplatte. Abhilfe bietet ein modifiziertes BIOS

Technische Skizzen oder Schaltpläne

FAQ

Wie lässt sich die 2010 Fehlermeldung beheben?

Treiber

Weblinks