1804 Error umgehen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ThinkPad-Wiki
(Kategorie ergänzt)
(Angaben aktualisiert)
 
Zeile 1: Zeile 1:
IBM hat in seinem BIOS ab der X60/T60 Gerätegeneration in einer "Whitelist" die Hardware ID's der zertifizierte WWAN-Karten (stets mit FRU) hinterlegt.
+
Modelle ab der X60/T60 Gerätegeneration sind optional mit einem WWAN-Modul erhältlich. Im BIOS beziehungsweise bei neueren Geräten im UEFI sind in einer "Whitelist" die Hardware-IDs der zertifizierten WWAN-Karten (stets mit FRU) hinterlegt. Will man eine Karte einbauen, die nicht in der Whitelist des jeweiligen Geräts steht, kommt es während des Systemstarts zur Fehlermeldung "Error 1804 - Unauthorized WAN card is plugged in. Power off and remove the WAN card." und ein Systemstart ist nicht möglich. Um diese Beschränkung zu umgehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einerseits kann ein modifiziertes BIOS beziehungsweise UEFI ohne eine solche Whitelist aufgespielt werden. Für ältere Geräte relevant sind dabei vor allem die Modifikationen von [http://thinkpad-forum.de/threads/55426-Suche-link-URL-zu-zender-BIOS?highlight=zender+bios Zender] und [http://forum.notebookreview.com/lenovo-ibm/459591-t61-x61-sata-ii-1-5-gb-s-cap-willing-pay-solution-8.html#post6501443 Middleton], für neuere Geräte muss man hingegen auf modifizierte BIOS- bzw. UEFI-Versionen anderer Anbieter zurückgreifen. Zu beachten ist außerdem, dass ab der *30-Generation geeignete Hardware zum Aufspielen der modifizierten UEFI-Version erforderlich ist. Bei WWAN-Modulen beispielsweise von Sierra besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die USB-ID anzupassen.
 
 
Wird eine non-FRU WWAN-Karte oder eine FRU WWAN-Karte die nicht für das jeweilige Gerät zertifiziert ist verbaut, kommt es während des Systemstarts zur Fehlermeldung:
 
 
 
"Error 1804 - Unauthorized WAN card is plugged in. Power off and remove the WAN card."
 
 
 
Ein Systemstart ist nicht möglich.
 
 
 
Um diese Hardwarebeschränkung durch Lenovo zu umgehen ist es möglich ein modifiziertes BIOS zu nutzen.
 
In diesem BIOS-Versionen wurde die Whitelist und deren Abfrage komplett entfernt.
 
 
 
Es gibt 2 Autoren dieser BIOS-Versionen
 
 
 
* [http://thinkpad-forum.de/threads/55426-Suche-link-URL-zu-zender-BIOS?highlight=zender+bios zender]
 
* [http://forum.notebookreview.com/lenovo-ibm/459591-t61-x61-sata-ii-1-5-gb-s-cap-willing-pay-solution-8.html#post6501443 middleton]
 
 
 
  
 
[[Kategorie:Hardware]][[Kategorie:HowTo]][[Kategorie:Fehlermeldung]]
 
[[Kategorie:Hardware]][[Kategorie:HowTo]][[Kategorie:Fehlermeldung]]

Aktuelle Version vom 2. Oktober 2016, 10:31 Uhr

Modelle ab der X60/T60 Gerätegeneration sind optional mit einem WWAN-Modul erhältlich. Im BIOS beziehungsweise bei neueren Geräten im UEFI sind in einer "Whitelist" die Hardware-IDs der zertifizierten WWAN-Karten (stets mit FRU) hinterlegt. Will man eine Karte einbauen, die nicht in der Whitelist des jeweiligen Geräts steht, kommt es während des Systemstarts zur Fehlermeldung "Error 1804 - Unauthorized WAN card is plugged in. Power off and remove the WAN card." und ein Systemstart ist nicht möglich. Um diese Beschränkung zu umgehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einerseits kann ein modifiziertes BIOS beziehungsweise UEFI ohne eine solche Whitelist aufgespielt werden. Für ältere Geräte relevant sind dabei vor allem die Modifikationen von Zender und Middleton, für neuere Geräte muss man hingegen auf modifizierte BIOS- bzw. UEFI-Versionen anderer Anbieter zurückgreifen. Zu beachten ist außerdem, dass ab der *30-Generation geeignete Hardware zum Aufspielen der modifizierten UEFI-Version erforderlich ist. Bei WWAN-Modulen beispielsweise von Sierra besteht darüber hinaus die Möglichkeit, die USB-ID anzupassen.