NVidia Bug reparieren: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ThinkPad-Wiki
(Die Seite wurde neu angelegt: „ '''WARNUNG''': Das Tutorial ist auf eigene Gefahr durchzuführen! Für Schäden wird keine Haftung übernommen! == Wann ist diese Reparatur empfehlenswert? …“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
+
[[Datei:Nach Reparatur.jpg|thumb|Nach erfolgreich durchgeführtem Reflow]]
 +
[[Datei:Mainboard von unten.jpg|thumb|Abstandshalter zum Backblech]]
  
 
'''WARNUNG''': Das Tutorial ist auf eigene Gefahr durchzuführen! Für Schäden wird keine Haftung übernommen!
 
'''WARNUNG''': Das Tutorial ist auf eigene Gefahr durchzuführen! Für Schäden wird keine Haftung übernommen!

Version vom 17. Oktober 2012, 22:05 Uhr

Datei:Nach Reparatur.jpg
Nach erfolgreich durchgeführtem Reflow
Datei:Mainboard von unten.jpg
Abstandshalter zum Backblech

WARNUNG: Das Tutorial ist auf eigene Gefahr durchzuführen! Für Schäden wird keine Haftung übernommen!

Wann ist diese Reparatur empfehlenswert?

Sofern ein T61(p) oder R61 mit nVidia Grafikkarte (Quadro NVS140m und FX570m) kein oder nur verzerrtes Bild auf internem und externem Bildschirm ausgibt, lohnt es sich, diese Prozedur durchzuführen. Sie funktioniert jedoch nicht immer, manchmal kann es sein, dass andere Bauteile des Mainboards beim Backen beschädigt werden.

Benötigtes Material

  • Ein T61(p) oder R61 mit defekter nVidia Grafikkarte
  • Wärmeleitpaste
  • Ein Umluft-Backofen
  • Ein stabiles Backblech
  • Aluminiumfolie
  • Passende Schraubenzieher
  • Ein paar Stunden Zeit

Das Auseinanderbauen

Das Mainboard aus dem Basecover entfernen, Structureframe abschrauben und alle Folien sowie den Arbeitsspeicher und weitere Module (WLAN-Karte usw.) entfernen. Den Prozessor aus dem Sockel nehmen und jegliche Wärmeleitpaste und Dreck vom Mainboard entfernen.

Das Backen

Nun muss man für das Mainboard passende Abstandshalter machen, damit es das Backblech nicht berührt. Dazu nimmt man ein Stück Alufolie und zwirbelt sie so, dass eine Art "Hütchen" entsteht das man durch das Schraubloch des Mainboards zieht. Das macht man so oft, bis das Mainboard stabil auf dem Backblech und steht und mindestens einen Zentimenter Abestand vom Backblech hat. Soabald das getan ist, den Backofen auf 200 Grad Celsius Umluft vorheizen und das Backblech in den Ofen schieben.

Sobald der Ofen vorgeheizt ist, vorsichtig (!) das Mainboard auf das Blech legen und 10-12 Minuten lang backen. Nach Ablauf der Zeit den Ofen sofort ausschalten und die Tür öffnen. Nach einer halben Stunde im Ofen abkühlen, wieder rausnehmen und es wieder mit Structureframe in die Unterschale einbauen. Nun ist es Zeit für einen Funktionstest (RAM, Lüfter und Prozessor nicht vergessen). Sofern erfolgreich, frische Wärmeleitpaste auf CPU und Grafikkarte auftragen und gegebenenfalls den Lüfter entstauben. Jetzt kann das ThinkPad wieder zusammengebaut werden.

Fazit

Nach der Reparatur funktionierte mein T61p wieder perfekt, schon seit einigen Stunden hoher thermischer Belastung keine Grafikfehler aufgetreten.

Weitere Hinweise

Die Reparatur wird nicht von langer Dauer sein. Er zögert den endgültigen Tod des Grafikchips nur hinaus, meistens um einige Wochen bis wenige Monate. Auf jeden Fall empfehlenswert, wenn man keine Garantie mehr hat und noch eine Datensicherung o. Ä. durchführen möchte. Sobald das ThinkPad wieder keines oder nur ein verzerrtes Bild anzeigt die Prozedur wiederholen.