1802 Error

Aus ThinkPad-Wiki
(Weitergeleitet von 1802 Error umgehen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Problem

IMB/Lenovo hat im BIOS eine Whitelist hinterlegt, sodass folgende Geräte nach dem Austauschen deaktiviert bleiben:

  • WLAN-Karte
  • WWAN-Karte (UMTS)

Die Identifikation durch das BIOS findet anhand der Geräte-ID und Sub-ID statt. Wird eine nicht gelistete Karte verbaut, kommt es zu folgender Fehlermeldung:

1802: Unauthorized network card is plugged in - Power off and remove the miniPCI network card.

Das Booten des Betriebssystems ist nicht möglich, da die Fehlermeldung nicht übergangen werden kann. Genauso kommt es gelegentlich vor, dass original IBM-Netzwerkkarten den "Error 1802" verursachen, wenn diese nicht in der Whitelist aufgeführt sind.

betroffene Geräte

  • A31, A31p, G40
  • R31, R32, R40, R40e, R50, R50e, R50p, R51, R52
  • T23, T30, T40, T40p, T41, T41p, T42, T42p, T43, T60, T61, T61p
  • X22, X24, X30, X31, X32, X40, X41, X60s, X61t, X200, X200s, X201, X201i, X300, X301, X220
  • W500


Lösungen (1802 Error umgehen)

Es gibt 4 Varianten diese Hardwarebeschränkung zu umgehen, um jede WLAN-Karte nutzten zu können:

Variante 1: Setzen eines CMOS-Konfigurationsparameters

Funktioniert nur auf Thinkpads bis einschließlich X40, T42 sowie R51

(beachte auch die Tabelle im Thinkwiki.org)

Man benötigt eines der folgenden Tools:

Das Tool setzt im CMOS ein Bit, welches die 1802-Fehlermeldung unterdrückt. Beachte: Durch eine leere BIOS-Batterie oder durch Entfernen der Batterie wird das CMOS zurückgesetzt! Die Prozedur (WLAN-Karte ausbauen, Bit setzen, WLAN-Karte wieder einbauen) muss dann wiederholt werden.

Howto-Video auf Youtube

Werden non-FRU Atheros-WLAN-Karten in einem T23, T30, R32, R40 oder A31(p), X22, X32, X24, X30 verbaut, taucht nach dem Setzen des "Unterdrückungsbits" die Fehlermeldung "01c9" auf. Diese kann durch Drücken von "Esc" übergangen werden, zieht aber bei jedem Kaltstart einen Extended-Memory-Test nach sich. Die Ursache liegt darin, dass bei Atheros-Karten die PCI CLASS ID 0x200 ist, die aber schon durch den internen Ethernet-Adapter (Onboard-LAN-Netzwerkkarte) belegt ist.

Lösung: Per Linux-CD die Firmware der Atheros-WLAN-Karte ändern.

Variante 2: BIOS-Patchen

Von dieser Möglichkeit wird abgeraten, da die Fehleranfälligkeit recht hoch ist. Intensive Einarbeitung ist auf jeden Fall erforderlich. Weitere Infos

Variante 3: BIOS-Upgrade

In manchen Fällen ist die installierte BIOS-Version zu alt, um die WLAN-Karte (mit FRU-Nummer) zu erkennen. So quittiert ein ThinkPad R40 mit BIOS-Version 1.04 und verbauter Phillips-(Atheros)-WLAN-Karte (IBM 11 a/b/g Wireless LAN-Adapter) beispielsweise mit "Error 1802", obwohl es sich bei der Card um ein IBM-Teil handelt. Ab BIOS-Version 1.27 wird diese Card jedoch unterstützt. Es lohnt also auf alle Fälle, die Change l-Logs der BIOS-Updates anzuschauen, wenn eine Card mit FRU von einem ThinkPad nicht angenommen wird. Ein BIOS- und Embedded-Controller-Update kann u.U. helfen.

Variante 4: Einspielen eines gepatchten BIOS

Für viele ThinkPad-Modelle, bei denen auch das Einspielen der aktuellsten, offiziellen BIOS-Version nicht hilft, existieren angepasste BIOS-Versionen, bei denen die Abfrage der Whitelist abgestellt ist. Diese BIOS-Mods werden von Privatleuten erstellt und nicht von Lenovo unterstützt. Sehr viele gepatchte BIOS-files (aktuelle Versionen!) findet man im englischsprachigen Forum My digital life. Oftmals sind die Files von "Freiwilligen" getestet.

Seit November 2010 gibt es für die Thinkpad-Modelle T43, R52, X41 & X41 Tablet ein modifiziertes BIOS (Download-Links "tot", Alternativ-Download-Links ) zur Abschaltung des 2010 Errors.

Diese BIOS-Version ermöglicht die Verwendung von Nicht-IBM-WLAN-Karten & -Festplatten. Es "beseitigt" neben "Error 2010" auch "Error 1802/1804" und fügt zusätzlich SLIC2.1 hinzu.

Das Middleton BIOS für R/T/X61, X300 kann u.a. hier heruntergeladen werden

siehe auch

2010 Error

Weblinks