Ubuntu 9.04 auf X31

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies soll eine kleine Hilfe für alle Linux-Einsteiger sein.


Installationsmedium CD oder USB-Stick:

Falls man kein optisches Laufwerk für die Installation hat, kann man Ubuntu mittels einem 1GB USB-Stick installieren, dazu:

 1. Ubuntu LiveCD in einem PC mit optischem Laufwerk einlegen booten (nur ausprobieren!)
 2. Stick einstecken 
 3. System -> Systemverwaltung -> USB-Startmedien-Ersteller und Anweisungen folgen
 4. X31 mit eingestecken Stick starten
 5. F12 beim Start drücken und von USB-Stick booten
 6. Jetzt kann installiert werden....

Falls das X31 den Stick nicht im Bootmenü zeigt, Booteinstellungen im BIOS prüfen. Ggf. die Default-Einstellungen laden, wenn immer noch nichts vom Stick zu sehen ist, ist der Stick wohl nicht bootfähig -> anderen Stick ausprobieren!


Wenn jetzt Ubuntu installiert ist, sind noch einige Änderungen zu machen, damit das System ein wenig performanter wird.

Da der VI-Editor bei mir Probleme machte, installieren wir zunächst den VIM-Editor, dazu geht man wie folgt vor:

 1. System -> Systemverwaltung -> Synaptic-Paketverwaltung
 2. Bei Schnellsuche einfach "VIM" eingeben
 3. VIM mit rechtsklick zur Installation vormerken
 4. Anwenden (grüner Haken)

Das X31 braucht natürlich eine Internetverbindung um sich die Paketdaten zu holen.

Ein paar benötigte Befehle des VIM-Editors:

  i = Editieren
 :w = Speichern
 :q = Exit


ATI-Grafikeinstellungen:

Die Grafikbeschleunigung kann man mit der Eingabe von "glxgears" im Terminal testen, Out of The Box ohne Änderungen sind es ca. 200fps.

Um eine bessere Grafikbeschleunigung zu erhalten sind folgende Anpassungen durchzuführen:


1. die Datei xorg.conf mit Root-Rechten öffnen

 sudo vim /etc/X11/xorg.conf

2. Änerdungen einfügen (zum editieren "i" drücken):

 Section "Device"
 	Identifier	"Configured Video Device"
 	Option		"DynamicClocks"		"true"
 	Option		"AGPMode"		"4"
 	Option		"AGPFastWrite"		"true"
 	Option		"AccelMethod"		"XAA"
 	Option		"EnablePageFlip"	"true"
 EndSection

3. Speichern und beenden, dazu ESC drücken und folgendes eingeben:

 :wq

Per Synaptic-Paketverwaltung "driconf" installieren, dann System -> Einstellungen -> 3D Acceleration öffnen und dort HyperZ aktivieren.

Jetzt ein NEUSTART durchführen, dann werden die Änderungen erst aktiv!


Mit "glxgears" bekommt man jetzt folgende Ergebnisse für die verschiedenen Erscheinungsbild-Einstellugnen:

 System -> Einstellungen ->Erscheinungsbild -> Visuelle effekte AUS    = 830fps
                                           ... Visuelle effekte NORMAL = 460fps
                                           ... Visuelle effekte EXTRA  = 450fps


Scrollfunktion mit der mittleren Maustaste ab Ubuntu 8.10:

Seit Ubuntu 8.10 benutzt der X-Server standardmäßig zur Erkennung der Zeigegeräte HAL. Damit der Trackpoint wie gewünscht durch HAL konfiguriert wird, legt man mit einem Editor mit Root-Rechten eine Policy-Datei /etc/hal/fdi/policy/trackpoint.fdi an:

 sudo vim /etc/hal/fdi/policy/trackpoint.fdi

Folgendes einfügen:

 <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
 <deviceinfo version="0.2">
   <device>  
     <match key="input.product" string="TPPS/2 IBM TrackPoint"> 
        <merge key="input.x11_options.EmulateWheel" type="string">true</merge> 
        <merge key="input.x11_options.EmulateWheelButton" type="string">2</merge> 
        <merge key="input.x11_options.EmulateWheelTimeout" type="string">200</merge> 
        <merge key="input.x11_options.YAxisMapping" type="string">4 5</merge>
        <merge key="input.x11_options.XAxisMapping" type="string">6 7</merge>
     </match> 
   </device>
 </deviceinfo>


Nach einem Neustart des HAL mittels:

 sudo /etc/init.d/hal restart 

und anschließend des X-Servers durch Ab- und Anmelden (wahlweise auch Neustart des Systems) sind die Einstellungen aktiv.

Einstellungen mit Configure Trackpoint GUI, siehe: [1]


Backlight ausschalten:

Da mit Fn+F3 nur der Bildschirm dunkel geschaltet wird, und das Backlight weiter brennt wird das TFT-Backlight jetzt mit der Tastenkombination Fn+F1 ausgeschaltet!

1. Datei (thinkpad-backlight-off) mit Root-Rechten erstellen

 sudo vim /etc/acpi/events/thinkpad-backlight-off

2. Folgenes einfügen:

 # FN + F1 action
 event=ibm/hotkey HKEY 00000080 00001001  #Tastenadresse Fn+F1
 action=/etc/acpi/screenblank.sh	  #schaltet Backlight aus

3. acpid und acpi-support neustarten mittels:

 sudo /etc/init.d/acpid restart 
 sudo /etc/init.d/acpi-support restart

Jetzt funktioniert Backlight ausschalten mit Fn+F1

Um eine andere Tastenkombination einzustellen, kann man die "Tastenadresse" mit 'acpi_listen' ermitteln.

Zum Beispiel Fn+F6: Im Terminal 'acpi_listen' ausführen, dann Fn+F6 drücken, das Ergebniss ist:

 ibm/hotkey HKEY 00000080 00001006

Abbruch mit STRG+C

Quelle: [2]


Laptop-Mode aktivieren:

Der Laptop-Mode ist bei Ubuntu immer defaultmäßig deaktiviert, so kann man diesen aktivieren.

1. acpi-support mit Root_rechten öffnen:

 sudo vim /etc/default/acpi-support

dort ENABLE_LAPTOP_MODE=true setzen.

Quelle: [3]


Lm_sensors:

Mit LM-Sensors lassen sich die Temperaturen, die Lüfterdrehzahlen, Spannungen und einige weitere Informationen des Mainboards auslesen.

1. mit Paketverwaltung Paket "lm-sensors" installieren.

2. zur Temperaturanzeige in GNOME, mit Paketverwaltung "computertemp" oder "sensors-applet" installieren, dann rechtsklick auf Panel und "Zum Panel hinzufügen" wählen. (Überwachung der Prozessortaktstufen, Computer Temperatur Monitor)

Quelle: [4]


CPU undervolten:

1. gepatchter Kernel runterladen [5] oder selber kompilieren

2. Kernel installieren: dazu zuerst den "headers" dann das "image" per doppelklick installieren.

3. evtl. muss der Kernel noch in Bootloader eingetragen werden:

 vim /boot/grub/menu.lst

z.B. könnte dies so aussehen, einfach einen bestehenden Eintrag kopieren und bearbeiten:

 title           Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-14-PHC
 uuid            3a8923f6-ed6b-48bb-a4dc-4b8eb457b305
 kernel          /boot/vmlinuz-2.6.28.9-phc-14 root=UUID=3a8923f6-ed6b-48bb-a4dc-4b8eb457b305 ro quiet splash
 initrd          /boot/initrd.img-2.6.28.9-phc-14
 quiet


Eingestellte Spannungen auslesen:

 cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/phc_controls 

Defaultwert für Pentium M 1,4GHz (Banias): 14:49 12:46 10:38 8:30 6:16


(Achtung: evtl. mit höheren Werten anfangen, dann schrittweise senken! Siehe Quellen)

Spannungen absenken mit:

 echo "14:28 12:20 10:14 8:10 6:3" | sudo tee /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/phc_controls

Um die ausgetesten Werte beim Systemstart zu laden, folgendes als Root in /etc/rc.local einfügen:

 echo "14:28 12:20 10:14 8:10 6:3" > /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/phc_controls 

CPU Frequenz fixieren zum Stresstest (default Ondemand):

 mit licksklick auf Applet (Überwachen der Prozessortaktstufen) Frequenz wählen

Stresstest CPUBurn installieren:

 System -> Systemverwaltung -> Synaptic-Paketverwaltung -> cpuburn

Stresstest starten:

 burnP5

Quellen: [6] [7] [8]


Energieverbrauch des Systems analysieren: (powertop)

Installation über:

 System -> Systemverwaltung -> Synaptic-Paketverwaltung -> powertop

Powertop starten mit Root-Rechten:

 sudo powertop

Wenn Powertop HEPT aktivieren vorschlägt, dazu im Bootloader "hpet=force" einfügen:

 title           Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-14-PHC
 uuid            3a8923f6-ed6b-48bb-a4dc-4b8eb457b305
 kernel          /boot/vmlinuz-2.6.28.9-phc-14 root=UUID=3a8923f6-ed6b-48bb-a4dc-4b8eb457b305 ro quiet splash hpet=force
 initrd          /boot/initrd.img-2.6.28.9-phc-14
 quiet

(Achtung! Mit Kernel "vmlinuz-2.6.28.9-phc-14" kein Powertop möglich, da Kernelmodule fehlen)

Quelle: [9]


Evolution Mail und Pidgin-Messenger blinkendes Thinklight:

1. Datei iplist.list mit ROOT-Rechten erzeugen:

 sudo vim /etc/apt/sources.list.d/iplist.list

2. Folgendes einfügen:

 deb http://ppa.launchpad.net/ssakar/ppa/ubuntu jaunty main
 deb-src http://ppa.launchpad.net/ssakar/ppa/ubuntu jaunty main

3.

 sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com C6E3D905C8BCD56BB02E6E0B39456311108B243F

(evtl. in Paketverwaltung Update Problem -> kann in Einstellungen -> Software von Drittanbietern deaktiviert werden)

4.

 sudo apt-get update
 sudo apt-get install thinklight-notification

5. Evolution Mail starten und in Bearbeiten -> Plugins überprüfen ob "thinklight-notification" aktiviert ist

Quelle: [10]


Pidgin blinkend:

1. in Paketverwaltung "pidgin-blinklight" installieren

2. in Pudgin auf Werkzeuge -> Plugins -> Pidgin-Blinklight aktivieren


Firefox updaten:

1. ggf. Lesezeichen sichern

2. mit dem Paketmanager folgende Dateien installieren:

 firefox-3.5
 firefox-3.5-branding
 firefox-3.5-gnome-support
 xulrunner-1.9.1
 xulrunner-1.9.1-gnome-support

3. Firefox-Verknüpfung ändern:

 sudo ln -f -s /usr/bin/firefox-3.5 /usr/bin/firefox

Falls das automatische Einloggen auf Webseiten nicht funktioniert, muss man die alten Nutzereinstellungen löschen:

 rm -r ~/.mozilla/

Die blaue Firefox-Verknüpfung aus Anwendungen -> Internet löschen:

 System -> Einstellungen -> Hauptmenü (einfach Haken entfernen)


Falls Flash-Videos ruckeln:

Mit Synaptic-Paketverwaltung nach "Flash" suchen und folgendes deinstallieren:

 alles mit 'gnash'
 alles von 'swfdec' (vor allem auf die Libs achten!)
 reinstall von "flashplugin-nonfree" und "flashplugin-installer"


Dann den Browser neustarten, jetzt sollte alles ruckelfrei laufen. (P.S. ob es auch wirklich geklappt hat kann mit about:plugins (als URL eingeben) ueberprüft werden).

Falls es immer noch ruckelt, evtl. "ubuntu-rescricted-extras" installieren.


Wine + Office 2007 Installation:

1. wine installieren >= 1.1.31 siehe [11]

2. Installation von Schriftarten und noch benötigten DLL´s:

 wget www.kegel.com/wine/winetricks
 sh winetricks msxml3 dotnet20 gdiplus riched20 riched30 vcrun2005sp1 allfonts

3. Office installieren:

 wine /der-Pfad-wo-sich-die-EXE befindet/setup.exe

(Word, Excel, Powerpoint funktionieren! Visio leider nicht)