Umbau von CCFL auf LED Displays

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Umbau von CCFL-Displays auf LED-Display

Auf dieser Seite beschäftigen wir uns mit dem Umbau von CCFL-Displays auf neue LED-Hintergrundbeleuchtung. Viele, die ihre alten Schätzchen noch im Office- oder im Surfeinsatz haben, kennen das Problem: Das Display wird immer dunkler und im freien bzw. im Sonnenlicht kann man wenig bis gar nichts mehr erkennen! Für viele ist dieses Problem gleichzeitig der Grund sich einen neuen Laptop (mit LED-Display) zu kaufen. Abhilfe kann schon für kleines Geld der Umstieg auf LED bei seinem alten Laptop sein.


Der Umbau ist nicht nur auf Thinkpads beschränkt, wurde jedoch in der Vergangenheit mehrfach von Thinkpad-Usern durchgeführt. Da die nackten Displays größtenteils nicht an einzelne Laptophersteller gebunden sind, können auch „Nicht-Thinkpad-User“ die nachfolgende Anleitung verinnerlichen. Hier gilt auch: Das für den Laptop/das Display passende LED-Kit zu bestellen!


GANZ WICHTIG:

Solange der Umbau läuft, muss der Laptop stromlos bleiben! (Akku und Netzteil entfernen!) Lediglich zum ersten Funktionstest der LED-Leiste und des Inverters kann das Netzteil kurz angeschlossen werden!

Nachrüstbare ThinkPad-Modelle

Größe [Zoll] Format Länge [mm] Anzahl LEDs z. B. (Modell)
12,1 classic 4:3 250 48 X60(t), X61(s/t)
12,1 widescreen 16:10 267 49 X200
14,1 classic 4:3 292 56 T60, T61, R60, R61
14,1 widescreen 16:10 305 56 T60, T61, R60, R61, T400
15,0 classic 4:3 305 56 T60, R60, R61
15,4 widescreen 16:10 334 64 T60, T61, R60, R61, Z61, T500

Außerdem noch:

  • T23
  • A31
  • X31
  • T40, T41(p), T42(p), T43(p)
  • X40, X41t
  • R60, R61
  • X61(s) mit SXGA+ (BoeHydis), X61 tablet
  • X200t wie hier
  • T400, R400
  • T500, R500, W500


Was muss vor dem Umbau beachtet werden? (Kompatibilität)

Vor dem Umbau muss zuerst geklärt werden, um welche Bildschirmdiagonale und Seitenverhältnis (Bsp: 15.4 Zoll 16:10) und welchen Laptop (Bsp: T60) es sich handelt. Bestellt man z. B. ein Kit für ein R-Modell (R60) und 15.4 Zoll, wird der neue Inverter bei dem T60 nicht passen. Daher gilt sich im Vorfeld (wenn man im Besitz mehrerer Laptops unterschiedlicher Hersteller oder Modellreihen ist), sich auf ein Gerät festzulegen! Der Umbau kann auch nur bei Laptops mit CCFL-Röhren ohne weitere Modifikationen durchgeführt werden. Der Umbau der LED-Displays ab Werk auf z. B. eine höhere Auflösung erfordert mehr Bastelarbeit, ist aber machbar.


Was beinhaltet ein LED-Kit?

Inhalt des LED-Kits

Ein LED-Kit, welches über die Sammelbestellung aus dem Forum erworben wird, beinhaltet die fertige LED-Leiste selbst und einen neuen Inverter. Dazu werden Werkzeuge wie eine Pinzette, ein Schraubenzieher und etwas Klebeband mitgeliefert.

Wie funktioniert der Umbau? (Grobe Zusammenfassung)

Generelle Anmerkung: In jedem Modell kann eine andere Display-Bauart vorhanden sein! Ein wichtiges Merkmal bei der 4:3 T60-Reihe: Bei den SXGA+ LG-Displays muss zusätzlich zu den Plastikwänden an den CCFL-Enden auch noch ein Teil des umlaufenden Metallrahmens entfernt werden, um die LED-Leiste seitlich in den CCFL-Kanal einschieben zu können.
LED-Inverter für ein R500
LED-Inverter für ein 15 Zoll T60
LED-Inverter für ein 14 Zoll (16:10) T61
LED-Inverter für ein 15.4 Zoll T60/61 T/W500

Der nachfolgende Text beschreibt eine der möglichen Varianten des Umbaus (hier an einem 15.4 Zoll T60/61/500)

Der Umbau eines Displays ist in den meisten Fällen nur auf den Displaydeckel des Laptops beschränkt. Der Displaybezel wird geöffnet und der vorhandene CCFL-Inverter wird zum Funktionstest des LED-Inverters und der LED-Leiste abgeklemmt. Nachdem der LED-Inverter und die LED-Leiste den Funktionstest hoffentlich bestanden haben (Finger weg vom Inverter, wenn das Thinkpad unter Strom steht), kann das Display aus dem Deckel geholt werden. In den meisten Fällen besitzen die Displays (siehe Erfahrungsberichte) an den Seiten wo die CCFL sitzt weiße Plastikwände. Diese können einfach herausgebrochen werden, um an die CCFL zu kommen. Bei einigen Modellen verläuft da eine Metallschiene, die „abgesägt“ werden muss.
Ohne das Display zu öffnen, können die Kabel der CCFL durchtrennt und die Röhre herausgedrückt werden. Hier ist zu beachten, dass die Röhre auf beiden Seiten mit Gummihalterungen fixiert ist und diese auch entfernt werden müssen. Dabei muss man aufpassen, dass die Gummihalterungen nicht in das Innere des Displays rutschen, da ansonsten das Display geöffnet werden muss, um die Teile herauszuholen. Danach kann die neue LED-Leiste seitlich reingeschoben und mit etwas Klebeband/Kleber fixiert werden.

Vor dem Einschieben kann die LED-Leiste auch ein eine passende Messingleiste oder einen Messingwinkel geklebt werden. Das seitliche Einschieben des LED-Leiste hat gegenüber der Zerlegung des Displays mit dem Abziehen und Wiedereinsetzen der U-Schiene (bzw. CCFL-Kanals) den Vorteil, dass das Display frei von Staubeinschlüssen bleibt und die einzelnen Folien im Display weiterhin so sauber aufeinanderliegen wie ab Werk. Wird die U-Schiene entfernt, kann zwar der LED-Streifen perfekt an der Rückwand der U-Schiene platziert und auf ganzer Länge festgeklebt werden, dafür besteht aber das Risiko von Staubeinschlüssen, Bruch der Displaymatrix oder helleren Stellen, weil das Folienpaket nach dem Aufstecken der U-Schiene nicht mehr sauber zusammenliegt.


Wie kann das Ergebnis aussehen? (Grobe Zusammenfassung)

Der Vergleich zeigt ein T60 mit WSXGA+ und CCFL (links) gegen ein T61p mit WUXGA und LED (Beide auf voller Leuchtkraft!)

Auch hier hängt das Ergebnis stark von dem vorhandenen Displaymodell ab. Bleiben wir bei der 15.4 Zoll-Variante, können z. B. bei dem WUXGA von LG keine Lichthöfe entstehen, sehr wohl aber bei dem von Samsung. Die Lichthöfe sind in diesem Fall bis auf die Höhe Taskleiste (WinXP/7) beschränkt und auch nur in bestimmten Blickwinkeln verstärkt auf weißem Hintergrund sichtbar. Anders ist es z. B. bei 15“-4:3-IPS-Displays von IDtech aus der Thinkpad-T4x-Reihe, wo die Lichthöfe bis zur Bildschirmmitte reichen und der Einbau eines LED-Kit daher nicht sinnvoll zu bewerkstelligen ist. Generell bewirkt der Umbau ein viel helleres (und weißeres) Bild, mit dem sich auch im freien schön arbeiten lässt.
Hier gilt: Je kleiner das Display (Auflösung), desto heller das Bild. Auch bringt der Umbau eine Blickwinkelstabilität mit sich. Selbst bei einer Draufsicht von oben auf das Display ist noch alles gut erkennbar.

Erfahrungsberichte (Tabelle)

Forum-Name Laptop Displaygröße
(Zoll)
Auflösung Display-
Bezeichnung
Lichthöfe JA/NEIN Probleme / Einbaumethode / Besondere Einbauart der LED Umbaubericht im
Forum vorhanden?
Fazit?
Sarek T61p 6457-BPG 15,4 Zoll WUXGA LG LP154WU1-TLB1 Keine Lichthöfe Keine Probleme-Siehe Umbaubericht Umbau auf WUXGA Hat sich sehr gelohnt, Hell ausgeleuchtet und Gartentauglich, guter Kontrast auch von verschiedenen Blickwinkeln
Sarek T60 8744-HDG 15,4 Zoll WUXGA Samsung LTN154U2-L05 Ja – Bis auf Mitte der Taskleiste (Win7) Keine Probleme - Siehe Umbaubericht Nein - Siehe stellvertretend Umbau auf WUXGA Das Display hat vorher schon Wolken gehabt und durch den Umbau sieht man diese intensiver. Sonst recht hell und Gartentauglich. Die LED-Leiste wurde mit Panzertape fixiert und nach unten gedrückt. Die Lichthöfe sind noch vorhanden aber nicht mehr so extrem wie vorher.
Sarek T60 8744-HDG 15,4 Zoll WSXGA+ LG LP154W02-TL06 Lichthöfe bis Höhe Taskleiste (WinXP/7) Bisher ist es ungeklärt, warum derselbe Displaytyp nach dem LED-Umbau einmal Lichthöfe hat und bei dem anderen keine... Nein - Siehe stellvertretend Umbau auf WUXGA Hat sich sehr gelohnt, Hell ausgeleuchtet und Gartentauglich, guter Kontrast auch von verschiedenen Blickwinkeln
Sarek T60 6370-A48 15,4 Zoll WSXGA+ LG LP154W02-TL06 Nein Keine Probleme -Siehe Umbaubericht Nein - Siehe stellvertretend Umbau auf WUXGA Hat sich gelohnt, jedoch war die CCFL recht „neu“ und entsprechend nur geringer Unterschied, Hell ausgeleuchtet und Gartentauglich, guter Kontrast auch von verschiedenen Blickwinkeln
Sarek T61 7659-Y3J 15,4 Zoll WSXGA+ LG LP154W02-TL06 Ja – bis auf Höhe Taskleiste (WinxP/7) Bisher ist es ungeklärt, warum derselbe Displaytyp nach dem LED-Umbau einmal Lichthöfe hat und bei dem anderen keine... - Siehe Umbaubericht/Fazit Nein – U-Schiene wurde demontiert Sehr hell ausgeleuchtet, jedoch wurde bei dem Versuch mit dem Ausbau der U-Schiene etwas Staub in das Display gelassen, Einen Teil habe ich herausbekommen aber das Glück wollte ich nicht herausfordern
Sarek T60 14 Zoll XGA Samsung LTN141XA-L01 Nein Keine Probleme beim Umbau LED-Leiste wurde im Kanal fixiert - Rest wie Umbau auf WUXGA Da die LED-Leiste sich imreingeschobenen Zustand immer gedreht hat, wurde sie seitlich mit Panzertape bestückt. Sie liegt jetzt bewegungslos im Kanal.
Mornsgrans T60 1953-D9U 14 Zoll XGA Chi Mei/ ID Tech N141XC-L01 Ein Lichthof in der linken unteren Ecke Keine Probleme Nein Hat sich definitiv gelohnt! Umbau ist relativ einfach. Schön Hell, im Vergleich zu vorher recht blickwinkelstabil und nun auch für draußen geeignet!
Mornsgrans X200 7459-ZSU 12,2 Zoll WXGA AUO B121EW03 V.6 Lichthöfe nur schwach im Bereich der Taskleiste Keine Probleme Nein Hat sich definitiv gelohnt! Umbau ist relativ einfach. Schön Hell, im Vergleich zu vorher recht blickwinkelstabil und nun auch für draußen geeignet!
ggrohmann T60 2007CTO Prod.code 2008ZBR 15 Zoll SXGA+ LG LPH150E05 Lichthöfe bis in 5mm Höhe Panel komplett zerlegt - zusätzl. Folie mit Weißkeil gegen die Lichthöfe verbaut - etwas gelbstichig - ich empfinde das als angenehm Nein Mit dem Display kann ich nun auch draußen im Schatten arbeiten. Aber: meine Umbaumethode ist nicht effektiv und zeitaufwändig.
ggrohmann T60 2007CTO 15 Zoll SXGA+ LG LPH150E06 kleinere Lichthöfe als das LPH150E05 Panel komplett zerlegt - zusätzl. Folie mit Weißkeil - bläulich Nein etwas zu kühler Farbton, Terassentauglich.
el-sahef X60t / X61t 12,1 Zoll XGA BoeHydis HV121X03-100 Nein Achtung, Metallrahmen nicht aushängen, sondern das alte Kabel stattdessen an den CCFL-Enden abschneiden und im Displayahmen lassen. klick Lohnt sich extrem, unbedingt zu empfehlen. Leicht zu bewerkstelligen
el-sahef X60t / X61t 12,1 Zoll SXGA+ BoeHydis HV121P01-101 Nein Direct-Bonding-Display. Metallrahmen lässt sich nicht abnehmen. Das alte Kabel an den CCFL-Enden abschneiden und im Displayahmen lassen. klick Lohnt sich extrem, unbedingt zu empfehlen. Leicht zu bewerkstelligen
Mornsgrans T400 14,1 Zoll WXGA LTN141W1-L05 Nein Umbau recht einfach nein War mein erster Umbau - Dieses Display eignet sich gut als "Trainingsobjekt". Kein Flackern erkennbar.
el-sahef T500 / W500 15,4 Zoll WUXGA Samsung LTN154U2-L05 Ja LED-Streifen in Messingwinkel eingeklebt, ist aber nicht unbedingt notwendig klick Deutlich heller als vorher. LG-Displays eignen sich aber besser für den Umbau, da weniger Lichthöfe und bessere Farben.
el-sahef T500 / W500 15,4 Zoll WUXGA LG LP154WU2 minimal durch zweiten LED-Streifen Dual-CCFL-Display mit zwei LED-Streifen ausgerüstet. Für den Umbau wird ein Messinggprofil 2x1 mm und eine dünne Folie oder Plastikplatte < 0,3 mm benötigt um eine Art Treppe aus LED-Streifen zu bauen. Die LED-Inverterplatinen sollten mit dem PWM-Mod versehen werden klick Outdoortauglich, leichtes Flackern der LEDs auf homogenen Hintergründen erkennbar, mit PWM-Mod deutlich geringer.
wileE T500 2082-9HG 15,4 Zoll WSXGA+ LG LP154W02-TL10 230 nits max. Keine Lichthöfe Einfach machbar durch Ausbau des U-Profils. Mit 9,6V Strip von ICCFL & Treiberplatine von xiphmont Anmerkung zum Umbau Der Mod ist beim LG sehr empfehlenswert.
wileE X61 mehrere 12,1 Zoll SXGA+ BoeHydis HV121P01-101 210 bis 265 nits, je nach Strip und Display. Unterschiedlich. Von gar nicht bis doppelten Spiegelungen Methode: von der Seite eingeschoben. Strip mit Kunststoffstreifen möglichst dicht an den Plexikeil drücken. Nein Etwas fummelig bis man die beste Position für den Strip hat.
wileE X61 12,1 Zoll XGA Toshiba LTD121KA0F 320 nits Keine Lichthöfe Methode: von der Seite eingeschoben. Strip mit Kunststoffstreifen möglichst dicht an den Plexikeil drücken. Anmerkung zum Umbau Sehr hell. Mit dem Ultralight in den X61s dürften die Ergebnisse ähnlich ausfallen.
Mornsgrans X61s 12,1" XGA BOE HT121X01-101 Keine Lichthöfe, aber störendes Flimmern bei Helligkeiststufen bis ca. Stufe 10 von der Seite eingeschoben Sehr hell, Umbau hätte sich gelohnt, wenn das Flimmern nicht wäre
Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel
Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel
Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel Beispiel

Inverter-Mod

Bei einigen Modellen „kann“ die neue LED-Beleuchtung ein „flackern“ aufweisen. Sichtbar ist dieser Effekt besonders auf Graustufen und niedriger Helligkeitsstufen. Abhilfe schafft hier der „Inverter-Mod“.
Der Vergleich zeigt ein T60 mit WSXGA+ und LED-Mod mit der Sonne im Rücken
Der Vergleich zeigt ein T60 mit WSXGA+ und LED-Mod mit der Sonne hinter dem Display

Sonderfälle/Kreative Umbauten

Sonderfälle:

Es gibt ein LG-WUXGA Display mit ab Werk 2 CCFLs (LP154WU2). Hier hat el-sahef den Umbau auf Doppel-LED gewagt. Anstelle 2 CCFL-Röhren sind jetzt 2 LED-Streifen aus der Sammelbestellung (T500 – 15.4 Zoll) verbaut. Ebenso werden 2 Inverter bzw. eine weitere Treiberplatine zu dem ersten Inverter benötigt.

Kreative Umbauten:

Zu den Kreativen Arbeiten zählt der Umbau eines Displays mit Werks-LED-Beleuchtung am Beispiel von el-sahefs UXGA auf QXGA.

Bekannte Probleme:

Bekannte Probleme bei dem Umbau sind die Lichthöfe, die je nach Displaymodell entstehen können. Wenn die U-Schiene demontiert wird, besteht die Gefahr von Staubeinschlüssen. Wie bereits erwähnt können anstelle oder zusätzlich zu den Plastiknasen auf Höhe der CCFL auch noch die Wände des Metallrahmens vorhanden sein.


Impressionen / Vergleichsbilder

Hier folgen demnächst noch einige Fotos mit CCFL vs. LED-Umbauten und Werks-LED vs. LED-Kit-Umbauten... Fotos, die veröffentlicht werden sollen, können per PN im thinkpad-forum bei Sarek mit der Angaben (was auf dem Foto zu sehen ist) eingereicht werden.


FAQ

Der Umbau erfolgt auf eigenes Risiko! Bei Geräten mit Garantie erlischt diese beim Umbau! Wenn das Display nicht aufgemacht wird, ist die Gefahr von Staubeinschlüssen sehr gering bis ausgeschlossen. Ist die CCFL ausgebaut (Kabel durchtrennt), kann diese nicht ohne erneutes Anlöten der Kabel wieder verwendet werden! Vor dem Umbau ist es ratsam, die Leiste + Inverter einem Funktionstest zu unterziehen. Als geeignete Umbaukandidaten empfehlen sich besonders Displays mit Rot-Stich, geringer Leuchtkraft oder bereits ausgefallener CCFL. In diesem Bereich des Forums kommt ihr zu dem jeweils aktuellen Link für die Sammelbestellungen.