X1 Carbon (3rd Gen)

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ThinkPad X1 Carbon 3rd Generation (2015)
Seitenansicht
Tastatur
Oben
Unten
Innenleben
Basecover

Anfang Januar 2015 wurde von Lenovo auf der Consumer Electronics Show (CES) 2015 in Las Vegas die dritte Generation des ThinkPad X1 Carbon vorgestellt. Im Unterschied zu den Vorgängermodellen setzt das X1 Carbon der dritten Generation auf Intels Broadwell-Prozessoren, zudem wurde das in der zweiten Generation zum Einsatz kommende Adaptive Keyboard aufgrund der vielfachen Beschwerden wieder entfernt.

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (X1 Carbon (2nd Gen)):

  • Neue Prozessoren (Intel Broadwell)
  • bessere integrierte GPU: Intel HD Graphics 5500
  • Rückkehr zur 6-reihigen Tastatur im "klassischen" Layout, Wegfall der Touchleiste über der Tastatur
  • neues "three-button clickpad", das im Unterschied zum Clickpad des Vorgängermodells einerseits anders aufgehängt ist und sich nur im unteren Bereich klicken lässt und andererseits die dedizierten TrackPoint-Tasten zurück bringt
  • Unterstützung von M.2-SSDs, welche via PCI Express angebunden sind
  • geringfügige Vergrößerung des Akkus auf 50 Wattstunden
  • Unterstützung eines externen Monitors mit einer Auflösung von 3840x2160 (auch als 4K bezeichnet) bei einer Bildwiederholrate von 60 Hertz bei allen Modellen
  • Im Gegensatz zum Vorgängermodell ist neben dem WQHD-Display (mit oder ohne Touchscreen) kein TN-Display mit einer Auflösung von 1600x900 und einer Helligkeit von 250 cd/m², sondern ein TN-Display mit einer Auflösung von 1920x1080 (Full HD) und einer Helligkeit von 300 cd/m² erhältlich.
  • Verfügbarkeit einer Variante mit 16GB RAM

Technische Daten

Aufgeführt werden die ursprünglich erhältlichen Varianten sowie eventuell die mögliche maximale Ausbaustufen.


CPU:

Zum Einsatz kommen ULV-Prozessoren der fünften Intel Core i-Generation (Broadwell) mit zwei Kernen, vier Threads und einer TDP von 15W.

Bezeichnung der CPU maximaler Basistakt maximaler Turbo-Takt Cache Intel vPro
i5-5200U 2,2 GHz 2,7 GHz 3 MB nein
i5-5300U 2,3 GHz 2,9 GHz ja
i7-5500U 2,4 GHz 3 GHz 4 MB nein
i7-5600U 2,6 GHz 3,2 GHz ja

Aufrüstbarkeit: Die CPU ist fest mit dem Mainboard verlötet, weshalb ein Austausch zwar nicht unmöglich ist, aber einen sehr hohen Aufwand mit sich bringt und professionelle Ausrüstung erfordert.


Grafikchip:

  • Intel HD Graphics 5500 (in der CPU integriert)
    • Unterstützt werden offiziell maximal drei Displays
    • Maximale Auflösung eines externen Monitors:
      • via HDMI: 4096x2304 bei 24 Hz
      • via Mini DisplayPort: 3840x2160 bei 60 Hz


Display:

Diagonale Auflösung Bauart Helligkeit in cd/m² Kontrast
14" (355mm) 1920x1080 ("Full HD") TN 300 400:1
14" (355mm) 2560x1440 ("WQHD") IPS 300 700:1

Einige Modelle verfügen über einen kapazitiven Touchscreen, der Multitouch-Gesten mit bis zu zehn Fingern unterstützt. Bei Modellen mit Touchscreen reduziert sich die maximale Helligkeit des Displays auf 270 cd/m². Aufrüstbarkeit: unbekannt


Speicher:

  • PC3-12800 1600MHz DDR3L
    • 4GB
    • 8GB
    • 16GB

Aufrüstbarkeit: Da der RAM auf das Mainboard gelötet ist, ist ähnlich wie bei der CPU ein Austausch nur unter stark erschwerten Bedingungen möglich.


Solid State Drive:

  • Zum Einsatz kommen M.2-SSDs mit einer Baulänge von 80mm
  • Neben via SATA angebundenen M.2-SSDs können erstmals auch via PCI Express angebundene M.2-SSDs eingesetzt werden, wobei laut Lenovo maximal PCIe 2.0 x4 unterstützt wird

Aufrüstbarkeit: Es können alle SATA- und PCIe-AHCI-M.2-SSD mit einer Baulänge von 80mm eingesetzt werden. Neuere PCIe-SSDs auf NVMe-Basis werden allerdings nicht unterstützt Ähnlich wie beim Vorgängermodell handelt es sich bei der SSD um eine CRU, weshalb beim Austausch der SSD kein Garantieverlust zu befürchten ist


Erweiterungen:

  • 1. M.2-Slot (30mm Baulänge) mit einer der folgenden Komponenten:
    • Intel Wireless-N 7265, 2x2, 802.11b/g/n
    • Intel Dual Band Wireless-N 7265, 2x2 802.11a/b/g/n
    • Intel Dual Band Wireless-AC 7265, 2x2, 802.11a/b/g/n/ac

Alle WLAN-Karten unterstützen darüber hinaus Bluetooth 4.0.

  • 2. M.2-Slot (42mm Baulänge) mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Ericsson N5321 WWAN-Karte, unterstützt neben HSPA+ mit maximal 21Mbps auch GSM, GPRS und EDGE
    • Sierra Wireless EM7345 WWAN-Karte, unterstützt neben LTE auch HSPA, GSM, GPRS und EDGE

Beide WWAN-Karten bieten zudem GPS-Unterstützung.


Weitere Besonderheiten:

  • UltraNav mit "three-button clickpad"
  • Fingerabdrucksensor
  • Intel vPro (bei bestimmten Modellen)
  • Trusted Platform Module nach TCG 1.2-Standard
  • 720p Webcam
  • Array aus zwei Mikrofonen


Schnittstellen:

  • 2x USB 3.0, davon ein Always On-Anschluss, der beispielsweise zum Aufladen von Smartphones bei ausgeschaltetem Notebook genutzt werden kann
  • Mini DisplayPort (nach DisplayPort 1.2-Standard)
  • HDMI (nach HDMI 1.4-Standard)
  • OneLink-Dockingport
  • 1x Mikrofon Eingang/Kopfhörer Ausgang kombiniert


Abmessungen:

  • in der Variante mit Full HD-Display: 331 x 226,8 x 18,16mm
  • in der Variante mit WQHD-Display ohne Touchscreen: 331 x 226,5 x 17,72mm
  • in der Variante mit WQHD-Display und Touchscreen: 331 x 227,1 x 18,46mm


Gewicht:

  • in der Variante mit Full HD-Display: 1,359kg
  • in der Variante mit WQHD-Display ohne Touchscreen: 1,305kg
  • in der Variante mit WQHD-Display und Touchscreen: 1,44kg

Akku

Es kommt ein im Gehäuse des Notebooks integrierter Lithium-Polymer-Akku mit 8 Zellen und 50Wh zum Einsatz, welcher "RapidCharge" unterstützt

zugehörige Dockingstation

  • ThinkPad OneLink Dock
  • ThinkPad OneLink Pro Dock

Erfahrungs- und Testberichte

Bekannte Probleme

Throttling insbesondere bei gleichzeitiger Auslastung von CPU und GPU
Aufgrund der limitierten Thermal Design Power (TDP) der zum Einsatz kommenden CPUs von 15W ist es insbesondere beim i7-5600U (beim i7-5500U sowie den i5-Modellen tritt dies in abgeschwächter Form ebenfalls auf) der Fall, dass sich bei Volllast von CPU und GPU oder sogar bei alleiniger Belastung der CPU der Takt nach einiger Zeit reduziert, um die TDP-Begrenzung einzuhalten. Der User extremecarver hat im ThinkPad-Forum für das T440s eine mögliche Maßnahme beschrieben, um dieses Problem zu umgehen, welche auch bei der dritten Generation des X1 Carbon zum Einsatz kommen kann: Undervolting. Hierdurch war es ihm möglich, das Throttling in der Praxis annähernd zu unterbinden. Benötigt wird hierzu das Intel Extreme Tuning Utility (XTU).

Technische Skizzen oder Schaltpläne

FAQ

Ist ein Austausch der SSD ohne Garantieverlust möglich?

Ja. Laut Hardware Maintenance Manual handelt es sich bei der SSD um eine "Optional-service CRU", die vom Benutzer ohne Garantieverlust ausgetauscht werden darf.

Treiber

Weblinks