Diskussion:Clean Install

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Öh der Artikel hat aber nichts damit zu tun, was auf der Hauptseite in Klammern steht: "System Neuaufsetzen. Placebo oder Tuningmaßnahme?" Das impliziert doch eher eine Diskussion als eine Anleitung - die man auch nur für Thinkpad spezifische Teile der Neuinstallation braucht. Ich korrigiere mal so andere dinge wie "NetFrameworks" .... und die schönen BBCode Links ;D --Julakali 20:06, 12. Apr. 2008 (CEST)
    • ich würde hier gerne eine kritische Diskussion des Nutzens sehen. M.E. ist das nichts als Placebo. Anleitung ist fein, wenn man z.B. von XP upgraden will, gibt es aber auch zuhauf im Netz. Allerdings gibt es noch einige Stolpersteine, z.B. AHCI oder ohne Bootlaufwerkt installieren (x-Modelle) sowie Dual Boot mit Linux. Sowas wäre hier auch interessant. --Pibach 20:18, 12. Apr. 2008 (CEST)
  • In c:\drivers\ findet man nur die Treiber die das Systemupdate schon heruntergeladen und auch installiert hat. Oder? --Julakali 20:13, 12. Apr. 2008 (CEST)
  • Diskussion ja, aber nicht im Artikel - Der Untertitel impliziert eine Diskussion. Aber der Artikel sollte, so finde ich, möglichst neutral die Vor- und Nachteile aufzählen und sich nicht zu einer Diskussion zwischen verschiedenen Autoren entwickeln, wie es sich schon andeutet. Dafür ist im Zweifel die Diskussionseite gedacht--DerTonLebt 00:54, 13. Apr. 2008 (CEST)
    • d'accord, hab meinen Kommentar im Artikel rausgenommen und Eintrag in der Hauptseite in HowTo verschoben. So passt es als Installationsanleitung. Ich wollte da keine Diskussion aufmachen, nur fehlendes Statement nachfragen. Dachte Twisted Mind postet dazu, was es gebracht hat. Dann hätte es zum Untertitel als kritische Diskussion gepasst. Denn viele wollen ja wissen, ob ein Clean Install des bereits vorinstallierten OS einen Effekt hat und sich lohnt. Oder eben nicht. Und Ich denke da, dass R&R Installation (Ohne Bloatware) und Clean Install aufs gleiche rauskommt. Das sollte man bei Gelegenheit ergänzen. Ansonsten fehlt hier noch die AHCI-Problematik. Und Unterschiede XP/Vista. --Pibach 02:36, 13. Apr. 2008 (CEST)

"Eine ebenso saubere Installation kann man allerdings ergebnisäquivalent durch die Wiederherstellungspartition - Rescue & Recovery - erreichen oder man kann unerwünschte Software einfach deinstallieren (der Unterschied ist rein psychologisch)."

Das stimmt nicht. Bei jeder Software, die deinstalliert wird, bleiben Reste übrig, sowohl im Dateisystem als auch in der Registry und Windows ist definitiv langsamer als wäre die Software nie installiert worden! Das kommt jetzt bei einem einzelnen Programm nicht zu tragen, ab einer gewissen Masse jedoch schon.--BachManiac 09:35, 29. Jan. 2010 (CET)

@BachManiac:

Ich habe das Einbinden des Service Pack 3 in die Installations-CD mit Bedacht weggelassen, da es immer wieder Probleme mit dem Produktkey gibt - unabhängig davon, ob man den des COA oder den der laufenden Windows-Installation, mit der die CD erstellt wird. Daher hielt ich es ratsam, den gleichen Service Pack - Release auf die Installations-CD zu bringen, wie der Rechner bei Auslieferung hatte. Das Einbinden der Treiber nur über deren INF-Datei birgt m.E. auch die Gefahr, dass einige Funktionen nicht (immer) zur Vergügung stehen (Fn-F5, Access Connections) --Mornsgrans 16:55, 29. Jan. 2010 (CET)

  • das mit dem Product Key ist natürlich ein Schmarn... Und das mit den ev. nicht mehr vorhandenen Funktionen muss man natürlich auch berücksichtigen, doch oft ist dies nämlich auch gewünscht (z.B. CatalystControlCenter bei ATI Grafikkarten... brauch ich nicht, und über die INF-Datei kann man den Treiber ohne CCC installieren)--BachManiac 11:31, 1. Feb. 2010 (CET)
  • Einzig fehlt mir der Glaube, dass die Sache mit dem Produkt-Key Schmarrn ist...--Mornsgrans 13:36, 1. Feb. 2010 (CET)
    • mit "Schmarn" meinte ich , "dass es eine Misere ist" und nicht eine "Unwahrheit von dir". ;) --BachManiac 16:55, 5. Feb. 2010 (CET)
      • Sorry, dann habe ich Dich missverstanden. Aber jetzt verstehst Du auch, warum ich das Einbinden der Service Packs in die Slipstream-CD nicht empfehle. Handelt es sich um eine ohne Service Pack oder Service Pack 1 - Version, wirft es nur Probleme auf. Dann lieber das "kleinere Übel" wählen und das Service Pack 3 manuell nachinstallieren.