X201

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ThinkPad X201 ist der Nachfolger des X200 und das zweite Modell der X20x Serie.

X201 Aufgeklappt

Das X201 ist auch in den folgenden Varianten erhältlich:

  • X201i: Modelle mit etwas schächerer Ausstattung (Core i3 statt i5/i7)
  • X201s: Leichte Stromsparmodelle mit gehobener Austattung, bei denen Low Voltage CPUs zum Einsatz kommen.
  • X201t: Die Convertible-Tablet Variante mit drehbarem Display, Touchscreen und sehr hellen Displays (teilweise IPS)

Allem Anschein nach sollte es auch ein X201i Tablet geben, welches jedoch nicht in Deutschland in den Handel kam.

Größenvergleich von X201i und T510

Der Produktionszeitraum erstreckte sich vom März 2010 bis:

  • Juli 2010 (X201s)
  • Juni 2011 (X201 Tablet)
  • August 2011 (X201 und X201i)

Die wesentlichen Unterschiede zum Vorgänger (X200):

  • Neue Prozessoren (Core i-Arrandale)
  • Neuer Chipsatz -> Bessere integierte Grafik
  • Erstes 12" X-Modell mit optionalem Touchpad

Technische Daten

CPUs:

  • Intel® Core™ i5-520M, 2x2,40 GHz (Turbo Boost bis 2,93 GHz), 3MB L3-Cache
  • Intel® Core™ i5-540M, 2x2,53 GHz (Turbo Boost bis 3,06 GHz), 3MB L3-Cache
  • Intel® Core™ i5-560M, 2x2,66 GHz (Turbo Boost bis 3,20 GHz), 3MB L3-Cache
  • Intel® Core™ i5-580M, 2x2,66 GHz (Turbo Boost bis 3,33 GHz), 3MB L3-Cache
  • Intel® Core™ i7-620M, 2x2,66 GHz (Turbo Boost bis 3,33 GHz), 4MB L3-Cache


Grafik:

  • Intel GMA HD (5700MHD), im Chipset integriert

Chipsatz:

  • Mobile Intel QM57 Express Chipset

Display:

Auflösung FRU DPI Helligkeit
in Nits
Kontrast Reaktions-
geschw.
Hersteller Modellbezeichnung Verbaut in
1280x800 42T0709 124,8 LED AUO B121EW09 V.2 X201, X201i
1280x800 42T0715 124,8 LED X201, X201i
1280x800 42T0711 124,8 200 LED 500:1 16ms LG-Philips LP121WX3-TLC1 LP121WX3-TLA1 X201, X201i
1280x800 42T0713 124,8 LED X201, X201i
1280x800 27R2451 124,8 LED Samsung LTN121AT07-L02 X201, X201i
1440x900 42T0480 140,3 250 LED 300:1 TMD-Toshiba LTD121EQ3B X201s

Arbeitsspeicher:

  • 2GB oder 4GB DDR3-SDRAM PC3-8500, 1066 MHz (204-pin SO-DIMM)
    • Erweiterbarkeit: Bis zu 8GB (2x4GB, zwei RAM-Slots), mehr wird vom Speichercontroller der CPUs nicht unterstützt

Festplatten: Es werden herkömmliche 2,5"-SATAII-Festplatten verbaut.

  • 250GB 5400RPM
  • 250GB 7200RPM (mit FDE)
  • 320GB 5400RPM
  • 320GB 7200RPM
  • 500GB 7200RPM
  • 80GB SSD (Intel 1,8" G1, im 2,5"-Adapter)
  • 128GB SSD (Samsung MMCRE28G, 1,8" im 2,5"-Adapter)
  • 256GB SSD FDE (Toshiba, FRU: 43N3417)

Erweiterungen


Schnittstellen und sonstiges:

  • 3x USB 2.0, davon 1 powered (auch im ausgeschalteten Zustand mit Strom versorgt)
  • RJ45-Gigabit-LAN (Intel)
  • VGA
  • Kopfhörerausgang (3,5mm Klinke)
  • Mikrofoneingang (3,5mm Klinke)
  • ExpressCard-Slot
  • 56K-Modem
  • 5in1-Kartenleser (MMC/SD/SDHC/SDXC/MS/MS Pro)
  • Bluetooth 2.1
  • TrackPoint und Touchpad
  • 4-Cell-, 6-Cell- oder 9-Cell-Akku

Abmessungen:

  • Mit 4/6-Zellen Akku: 295mm x 210mm x 20.7-35.3mm
  • Mit 9 Zellen Akku: 295mm x 233.8mm x 20.7-35.3mm

X201s

X201s Aufgeklappt

CPUs:

  • Intel Core i7-620LM (4MB Cache, 2.00 GHz-2.8Ghz)
  • Intel Core i7-640LM (4MB Cache, 2.13Ghz-2.93Ghz)

X201i

Das X201i baut auf dem Gehäuse des X201 auf, unterscheidet sich von diesem aber durch die rechenschwächere und auch sonst niedrigere technische Ausstattung. So werden anstelle von Core i5/i7-CPUs solche der i3-Reihe verbaut, die sich mit dem Core 2 Duo P8600 (2,4 Ghz) bzw. P9500 (2,53 GHz) der Vorgängerserie vergleichen lassen. Diese müssen auf Funktionen wie TurboBoost und VT verzichten. Die Intel GMA HD Grafiklösung ist jedoch auch hier verbaut und ist bis zu 40% schneller als der Vorgängerchip.

CPUs:

  • Intel® Pentium® U5400, 2x1,20 GHz, 3MB L2-Cache, max TDP 18W
  • Intel® Core™ i3-330M, 2x2,13 GHz, 3MB L2-Cache
  • Intel® Core™ i3-370M, 2x2,40 GHz, 3MB L2-Cache

X201 Tablet

X201 Tablet im Laptop-Modus
X201 Tablet mit Bildschirm im Tablet-Modus
Größenvergleich von X201 Tablet (links) und X201 (rechts). Auffallend ist hier das deutlich dickere Display des Tablets
Größenvergleich von X201 Tablet (links) und X201 (rechts). Das Tablet wirkt etwas wuchtiger.

Das X201 Tablet (inoffizielle Kurzform: X201t) ist die Tablet-Variante des X201 bzw. X201s und hat daher die gleichen Ausstattungsmerkmale bzgl. CPU, Chipsatz und Grafik. Desweiteren ist ein Großteil des Zubehörs des Vorgängers verbaubar (Akku, Dockingstation, Laufwerke etc.). Mit dem Intel Core i5-560M verbaut Lenovo erstmals optional eine Standard-Voltage-CPU in einem ThinkPad-Tablet.

CPUs:

  • Intel Celeron U3400 (Dual-core, 1.06GHz, 2MB L2-Cache; X201Ti
  • Ultra Low Voltage: Intel Core i5-520UM, 2x1,06 GHz (Turbo Boost bis 1,86 GHz), 3MB L2-Cache
  • Ultra Low Voltage: Intel Core i5-560UM, 2x1,33 Ghz (Turbo Boost bis 2,13 Ghz), 3MB L2-Cache
  • Intel Core i7-620LM, 2x2,00 GHz (Turbo Boost bis 2,80 GHz), 4MB L2-Cache
  • Intel Core i7-640LM, 2x2,13 GHz (Turbo Boost bis 2,93 GHz), 4MB L2-Cache
  • Intel Core i5-560M, 2x2,66 GHz (Turbo Boost bis 3,20 GHz), 3MB L2-Cache

Displays:

  • Entry: WXGA (1280*800) 200nits LED-Backlight, PVA oder IPS
  • MultiTouch: WXGA (1280*800) 300nits LED-Backlight, PVA oder IPS
  • Enhanced MultiTouch: WXGA (1280*800) 300nits LED-Backlight, Touchscreen Pen & Two Finger
    • Hyundai BOEhydis HV121WX6-110, Lenovo LTN121AP03001
  • Outdoor: WXGA (1280*800) 400nits LED-Backlight, PVA oder IPS


zugehörige Dockingstation

Modelle X201, X201s, X201t passen auf die X200 Ultrabase

Erfahrungsberichte

X201i Erfahrungsbericht Thinkpad-Forum

Modifikationen

WXGA+ Display am x201: Folgende Kombination aus x201-Board und x200s-WXGA+ Displayeinheit wurden erfolgreich verbaut

  • x201 Board i5-540m, FRU 63Y2064, Bios 1.40/1.15 (org. Lenovo) | Displaykabel FRU 44C9919 (43Y9814) | Display LTD121EQ3B
  • x201 Board i7-620m, FRU 63Y2066, Bios 1.39/1.14 (org. Lenovo) | Displaykabel FRU 44C9919 (43Y9814) | Display LTD121EQ3B
  • x201 Board i5-560m, FRU xxxxxxx, Bios 1.32/x.xx (1802-Mod) | Displaykabel FRU 44C9919 (43Y9814) | Display LTD121EQ3B

Bekannte Probleme

FRU: 42T3740 Moosgummistreifen
  • Tastaturqualität
Einige Benutzer klagen über schlechtes Tippgefühl in Höhe der Entertaste mit teilweisem Durchbiegen der Tastaturwanne von 1-2mm.
Lenovo scheint jedoch hier reagiert zu haben und stattet die gelochte Rückblende der neueren Tastaturen (FRU: 42T3740) mit Moosgummistreifen aus.
  • WLAN Schalter ist (laut Einzelmeinungen) "wackelig" -> Lösungsweg
  • Temperatur zu hoch / Selbstabschaltung
Die stärksten Modelle der X201-Reihe (z.B Core i5 540 2,53 GHz) mit TurboBoost führen bei dauerhafter Vollauslastung unter Umständen eine Selbstabschaltung durch. In diesem Fall erreicht der Prozessor die kritische Temperaturgrenze von 100°C.
Die Ursache hierfür ist ein zu dickes Wärmeleitpad auf dem CPU-Kühler. Dieses sorgt für eine leichte Schieflage, die eine Ableitung der Hitze verschlechtert.
Das Problem kann auf zwei Arten gelöst werden:
1. Durch Verbiegen des Kühlers ist ein Verzicht auf das Wärmeleitpad möglich. Die Temperatur verbessert sich dadurch so stark, dass auch ein Stresstest mit Prime 95 das Gerät nicht zur Abschaltung bringt.
2: Statt des originalen Wärneleitpads ein dünneres oder ein Kupferplättchen verwenden. Siehe auch hierzu diesen Thread (Beitrag #142 im ThinkPad-Forum).
3. Wer sich das Zerlegen des Gerätes nicht zutraut, kann die maximale Last der CPU begrenzen. Durch den geringeren Takt wird weniger Hitze erzeugt.
Windows 7 ermöglicht es unter "Systemsteuerung -> Energieoptionen -> Energieplan bearbeiten" sehr komfortabel, den "maximalen Leistungszustand des Prozessors" zu begrenzen. Ein Wert von 99% bewirkt die Abschaltung von Turbo Boost, was in den meisten Fällen bereits ausreichen dürfte.
Auf thinkpad-forum.de gibt es ebenfalls eine Anleitung für Linux.

Technische Skizzen oder Schaltpläne

FAQ

  • Webcam-Nachrüstsatz
Im X201/X201s verbaut Lenovo Displaybezel mit einer Blende für die Webcam, daher kann sie leicht nachgerüstet werden. Der Nachrüstsatz lässt sich mit der FRU 42W8015 bestellen.
  • Palmrest ohne Touchpad
Der Großteil der X201 Serie wird mit einem Touchpad auf dem Palmrest ausgeliefert, es ist jedoch möglich das herkömmliche Palmrest zu verbauen.
FRU: 45N4381 Palmrest ohne TP & FPS
FRU: 45N4362 Palmrest ohne TP mit FPS Vorbereitung (hier muss der Fingerabdruckleser nachbestellt werden FRU: XXXXXXX)
  • Intel HD Graphics
Die Intel HD Grafik profitiert stark von zunehmender Speicherbandbreite.


  • Andere WWAN Karten verwenden
Auch bei der Verwendung einer Biosversion ohne Whitelist sind nicht alle WWAN (UMTS) Karten nutzbar, so gelang es z.B. nicht eine Ericsson F3507g oder F5521gw funktionierend einzubauen. Hier stoppte der Bootvorgang bereits beim Biosbildschirm.

Treiber

Weblinks