X230

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein ThinkPad X230
Maximaler Öffnungswinkel

Das X230 ist das vierte Modell der X2xx-Serie und wurde von Juni 2012 bis August 2014 hergestellt. Es ist der Nachfolger des erfolgreichen X220.

Der größte Unterschied gegenüber vorrangegangenen X2xx Modellen liegt vor allem im neuen ThinkPad Precision Keyboard, die nun in allen ThinkPads verbaut wird.

Das X230 ist auch in den folgenden Varianten erhältlich

  • X230 Tablet - Tablet Variante
  • X230i - Schwächere Variante mit i3 CPU


Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (x220):

Precision Keyboard
  • Neue Prozessoren (Ivy-Bridge)
  • Neues Backlight Precision Isolation Keyboard in 6-Reihen mit Backlight (optional)
  • Dolby Advanced Audio v2 Lautsprecher
  • Neuer Grafikchip (Intel HD 4000)
  • miniDisplayPort (mDP) statt DisplayPort (DP)
  • USB 3.0 nun in allen Modellen
  • LTE (optional, USA only)
  • Neuer Fingerprint-Sensor

Technische Daten

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen.

Neuer FP-Reader

Prozessoren:

  • Intel 2nd Generation Core CPUs (Sandy-Bridge) (erste(n) x230i-Charge(n):
    • Intel Core i3-2370M (2.40 GHz, 3MB Cache)
    • Intel Core i5-2430M (2.40 GHz, 3 MB Cache)
  • Intel 3rd Generation Core CPUs (Ivy-Bridge):
    • Intel Core i3-3110M (2,40 GHz, 3MB Cache)
    • Intel Core i5-3210M (2,50 Ghz, 3MB Cache)
    • Intel Core i5-3320M (2.60 GHz, 3MB Cache)
    • Intel Core i5-3360M (2.80 GHz, 3MB Cache)
    • Intel Core i7-3520M (2.90 GHz, 4MB Cache)

Aufrüstbarkeit: Es ist kein Austausch der CPU möglich, da diese mit dem Mainboard verlötet ist.

Grafikchips:

  • Intel HD 3000 (bei Sandy-Bridge Modellen)
  • Intel HD 4000

Obwohl die Intel HD 4000 Grafik an sich in der Lage ist, 3 Bildschirme gleichzeitig anzusteuern, ist dies bei diesen Thinkpad Modellen nicht vorgesehen. Daher können nur zwei Bildschirme gleichzeitig benutzt werden, entweder zwei externe, oder ein externer Monitor und das interne Display. Diese Einschränkung bleibt natürlich auch beim Betrieb in einer Dockinstation oder der Ultrabase bestehen.

Unterseite

Display:

  • 12,5" 1366x768 HD, LED-Backlight
  • 12,5" 1366x768 Premium HD, LED-Backlight, IPS-Panel


Festplatte:

Es ist standardmäßig eine 2,5" SATA II Festplatte mit:

  • 320 GB oder 500 GB mit 7200rpm in der Bauhöhe 7mm

verbaut

oder

  • 180 GB SSD, SATA 3, 7mm Höhe, 2.5"


Aufrüstbarkeit: Festplatten & SSDs mit SATA-Interface und 7mm Bauhöhe können problemlos verbaut werden. Der Einbau von Festplatten & SSDs mit 9,5mm Bauhöhe ist mit etwas Aufwand auch möglich: [1] (gilt auch für X230)

Zusätzlich kann eine SSD mit mSATA-Anschluss im WWAN Slot verbaut werden.


Arbeitsspeicher:

  • PC3-12800 1600MHzDDR3
    • 4GB (1 x 4GB)
    • 8GB (2 x 4GB)
    • 16GB (2 x 8GB)

Der maximale Speicherausbau beträgt 16 GB (2 x 8GB)


Gehäusematerialien:

  • Magnesium Topcover
  • Magnesium Baseunit


Chipsatz:

  • Intel QM77 Express


Erweiterungen:

  • MiniPCI Express Slot 2 mit einer der folgenden Komponenten:
    • Leer
    • WWAN Ericsson H5321gw (GPRS/WCDMA/HSPA/HSPA+)
    • Intel 310 mSATA SSD
  • 1x ExpressCard 54mm
  • 4-in-1-Kartenleser (MMC, SD, SDHC, SDXC)
    • 256GB SCXC - Karte: PNY Elite SDXC Class 10 UHS-I 90MB/s wurde im X230 Tablet schon erfolgreich betrieben



Weitere Besonderheiten:

  • UltraNav
  • Lenovo Security Subsystem 2.0
  • Lenovo Active Protection System
  • Fingerprintreader (An bestimmten Modellen)
  • Webkamera 720p (An bestimmten Modellen)
  • Duales, digitales Mikrofon
  • ThinkLight und Backlight (optional)


Schnittstellen

  • 1x Audio-In/Out kombiniert
  • miniDisplayport
  • VGA
  • 2x USB 3.0
  • 1x USB 2.0 powered
  • Gigabit-Ethernet, Intel

Akkus & Netzteile:

  • 4-Zellen, Li-Ion, 1950mAh, 195g, Akku 44, 0A36305
  • 6-Zellen, Li-Ion, 5600mAh, 345g, Akku 44+, 0A36306
  • 9-Zellen, Li-Ion, 9000mAh, 510g, Akku 44++, 0A36307
  • 9-Zellen, Li-Ion, 5800mAh, 750g, Slice Akku 19+, 0A36280


für Tablett:

  • 3-Zellen, Li-Ion, 2600mAh, 245g, Akku 67, 0A36316
  • 6-Zellen, Li-Ion, 6000mAh, 387g, Akku 67+, 0A36317
  • 9-Zellen, Li-Ion, 5800mAh, 750g, Slice Akku 19+, 0A36280

Größe und Gewicht:

  • 305mm x 206.5mm x 19.0-26.6mm; ab 1.34kg - 1.67kg, je nach mitgeliefertem Akku

X230 Tablet

Ein X230t
Tabletmodus

Das X230 Tablet (inoffizielle Kurzform: X230t) ist die Tablet-Variante des X230 und hat die gleichen Ausstattungsmerkmale in Bezug auf Chipsatz und Grafik. Unterschiede zum X220 Tablet liegen unter anderem im neuen Rapid-Charge Akku (wie beim T430s, 80% Akkuladung in 30min). Ansonsten gibt es die gleichen Unterschiede wie beim normalen X230 im Vergleich zum X220.

Das X230 Tablet ist vermutlich das letzte X-Serie Tablet und wird durch das ThinkPad S240 Yoga in der nachfolgenden Generation ersetzt.

Displays:

  • Outdoor-Stiftbedienung: 12,5" HD-IPS (1366x768), Infinity Gorilla Glass (randlose Scheibe), Stiftbedienung, 300nit
  • Multi-Touch: 12,5" HD-IPS (1366x768), 2/5 Finger-Touch-Gesten, 300nit

Zusätzliche Anschlüsse:

  • DisplayPort (statt miniDisplayPort)

Abmessungen

  • 305mm x 228,7mm x 27-31,3mm (mit 3-Zellen-Akku)
  • Gewicht mit 3-Zellen-Akku: 1,66kg mit 6-Zellen-Akku: 1,80kg


Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

  • Gefährliche UEFI-Sicherheitslücke, das Aktualisieren der Firmware auf eine Version, die einen Fix beinhaltet, wird dringend empfohlen.
  • keine NumLock-Funktion - Abhilfe durch dieses VBS-Skript
  • X230t:
    • Durch eine ungenaue Fertigung des 6-Zellen Akkus kann das Gerät auf ebener Fläche kippeln => Eine schnelle Lösung ist das Bearbeiten des äußeren Gummifuß des Akkus
    • Leichte Ungenauigkeit des Digitizers am Rand
  • X230:
    • Sich in der Sonne verziehendes unteres Displaybezel
    • Akkus: Achtung die Akkus mit der Typ Nr. 29 vom X220(0A36281,0A36282,0A36283) werden nicht geladen, obwohl sie mechanisch passen.
    • Bei den Modellen mit der WLAN-Karte von Realtek (RTL8188CE bzw. 1x1 11b/g/n Wireless LAN PCI Express Half Mini Card Adapter) funktioniert das WLAN unter Linux sehr instabil, sodass die Verbindung häufig einfach einfriert. Es gibt einen modifizierten Kerneltreiber, der diese Probleme lösen sollte. Ansonsten bleibt noch der Austausch der WLAN-Karte gegen ein Intel-Modell z.B. Intel Centrino Advanced-N 6205 (FRU 60Y3253).

Technische Skizzen oder Schaltpläne

FAQ

Treiber

Weblinks