X30

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
X30
X30

Das X30 ist das erste Modell der X3* Serie und wurde von September 2002 bis Oktober 2003 hergestellt.

Es weist eine starke technologische Ähnlichkeit zu seinem Vorgänger, dem X24 auf.


X30 - Firewire und Infrarot

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger:

  • 2 voll belegbare Ram-Bänke - bis 1GB Ram möglich
  • Bessere Grafikkarte
  • Firewire bei allen Modellen
X30 Lan- und Modem-Anschüsse
X30 LPT- und VGA-Anschüsse
X30 Sound-Anschlüsse
X30 WLAN-Deckel
X30 USB-Anschluss (hinten)
X30 Compactflash-Slot

Technische Daten

CPU:


Grafikchip:

  • Intel(R) 82830M Grafikkontroller


Display:

  • 12,1" XGA TFT 1024x768
  • Externe Auflösungen: Bis 1280x1024 (SXGA) wurde erfolgreich getestet.


Speicher:

  • 128 MB
  • 256 MB oder
  • 512 MB PC-133

Aufrüstbarkeit: kann auf 1 GB (2x 512 MB) erweitert werden.


Festplatte: Es ist standardmäßig eine 2,5" (9mm Höhe)IDE Festplatte mit

  • 15, 20, 30, 40, 48 oder 60 GB verbaut.

Aufrüstbarkeit: 160GB Festplatten wurden schon erfolgreich verbaut.


Chipsatz:

  • Intel 830MG
  • Southbridge: Intel 82801CAM (ICH3) I/O


Erweiterungen:

  • MiniPCI Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Cisco Aironet Wireless 802.11b
    • IBM High Rate Wireless LAN Mini-PCI Adapter mit Modem II

Aufrüstbarkeit: die Wlan-Karte kann durch eine neuere ersetzt werden

  • Communications Daughter Card Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Modem Daughter Card (MDC)
    • Bluetooth Daughter Card (BDC)
  • CardBus (1x Typ 2) (PCMCIA/CardBus)


Sonstige Schnittstellen:

  • 2x USB 1.1
  • IrDA Infrarot Schnittstelle
  • Parallele Schnittstelle
  • S-VGA Monitor Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Line In Eingang
  • Mikrofon Mono Eingang
  • CF-Card-Slot, Typ II
  • Firewire (IEEE1394)


Abmessungen & Gewicht:

  • 273mm x 223mm x 30.2mm (mit Standard-Akku)
  • 1.64kg (mit Standard-Akku)


Erfahrungsberichte

  • Das X30 ist ein robustes, kleines, leichtes und ausdauerndes Gerät. Der Prozessor und der Lüfter sind optimal, es bleibt immer im kühlen Bereich. Ein neuer Akku hält im X30 zwischen 3-4.5 Stunden durch. Auch der Wlanempfang ist dank integrierter Antennen im Display sehr gut.
  • 3D Leistung : Die Grafikkarte hat mehr Power als man vermuten würde, für das ein oder andere etwas ältere Spiel reicht sie aus (GTA Vice City läuft zum Beispiel), außerdem funktioniert das gesamte Thinkpad sehr gut mit Linux. Die Compiz-Effekte von Ubuntu 7.10 laufen ebenso. Generell läuft Linux (mit Ubuntu, Knoppix, Backtrack 1/2/3 getestet) sehr gut, auch Wlan.
  • Auch USB 2.0 kann nachgerüstet werden. Die meisten Cardbus PCMCIA Adapter ragen zwar ~3cm heraus, doch gibt es bereits mind. einen Fremdhersteller, welcher nicht herausragende Karten produziert: (AKE USB 2.0 Bluetooth Karte). Von IBM selbst gab es auch eine ähnliche Karte, diese benötigt jedoch ein Adapterkabel, da an der Karte ein anderer Stecker verbaut wurde, weiters wird diese Karte schon lange nicht mehr hergestellt, ist dadurch im Gebrauchtmarkt schwer zu bekommen und sehr teuer.

Bekannte Probleme

  • Bezel bekommt unten links gerne einen kleinen Riss, am Displaybezel besteht die gleiche Gefahr. Den Bruch unten links am Bezel kann man allerdings sehr gut beheben. Das abgebrochene Stück am Bruch und innen mit Epoxidharzkleber bestreichen und andrücken, fixieren, kurz warten und fertig.
  • Die verbaute i830 Graphik wird seit Kernel 3.18 von Linux unterstützt. Für alle älteren Kernel kann es zu diversen Problemen beim Einsatz des X11-"intel" Treibers kommen kann, so etwa Flicker bei der Verwendung von Panning oder Abstürze beim Abspielen von Video.
  • Ebenso gibt es aktuell noch ein Problem mit dem Aufwachen des X30 unter Linux aus dem Suspend to RAM (S3) Zustand, der ebenso auf die verbaute i830 Graphik zurückzuführen ist. Das Problem ist den Entwicklern bekannt (Bug 49838), es existiert momentan bereits ein Fix für dieses Problem (siehe dort), der aber noch Eingang in die Kernel-Quellen finden muss. Die Nachfolgemodelle X31 und X32 sind von diesem Problem nicht betroffen, da sie mit der ATI-Grafik ausgestattet sind.

Treiber


Weblink