UltraBase X3

Aus ThinkPad-Wiki
(Weitergeleitet von Ultrabase X3)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ober- und Unterseite
Die X3 Dockingstation für die Thinkpad Modelle X30, X31 und X32 erweitert das Thinkpad der X3* Reihe um zusätzliche Anschlüsse und einen UltraBay2000 Einschub für zusätzliche optische Laufwerke oder UltraBay Akkus. Es besteht außerdem die Möglichkeit neben den Ultrbayakkus zusätzlich zum Hauptakku im Thinkpad einen zusätzlichen Hauptakku an der Unterseite der X3 anzubringen. Somit ist man mit der X3 sehr flexibel in Bezug auf Akkulaufzeit. Aufgrund einer mechanischen Sperre kann jedoch in der Ultrabase nur entweder ein UltraBay-Akku oder ein zweiter Hauptakku eingesetzt werder, nie beide Akkus. Dieser Umstand ist nicht allzu tragisch, denn die TP's entladen immer zuerst den Akku in der Ultrabase, danach den Hauptakku. So bleibt genug Zeit, den Zweitakku zu wechseln und zu wechseln und zu wechseln, bis alle Zweitakkus entladen sind.



Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Zusätzliche Anschlüsse: Seriell, PS/2 Anschluß für Maus und Tastatur
    • UltraBay 2000 Schacht für optische Laufwerke bzw. UltraBay 2000 Akkus
    • Zusätzlicher Hauptakku auf der Unterseite
    • Stereo Lautsprecher verbessern die Soundqualität, im Gegensatz zum Monolautsprecher im X3*
  • Nachteile:
    • Das Thinkpad X3* wird mit Dockingstation sehr dick. Es verliert seine Portabiliät


Anschlüsse:

Anschlüsse der X3
  • Netzwerkanschluß (RJ45)
  • Modem (RJ11)
  • USB 1.0 und 2.0
  • VGA
  • Seriell (DB9-M)
  • Parallel (DB25-F)
  • Kombinierter PS/2 Mause + Tastaturanschluss
  • UltraBay Plus/2000 Schacht
  • Stereo Lautsprecher
  • Kensington Security Hole
  • Batterie Slot (für einen zweiten Hauptakku)


IBM Teilenummern

FRU 91P9025

Unterstützte ThinkPads

X30, X31, X32


Anmerkungen

Probleme

Alle zu lösenden Schrauben zum Öffnen der Ultrabase X3
Stahlmaßstab zum Aushebeln der Haltehaken
Geöffnete UltraBase X3 mit potenziell defekter Stelle

Öffnen der Ultrabase

Da es kein Hardware Maintenance Manual für die UltraBase X3 gibt, muss man beim Öffnen des Geräts herumprobieren. Zuerst kann man (z.B. mit einer Nadel) die kreisrunden Schraubenabdeckungen auf der Oberseite der UltraBase entfernen und so die Schraubenköpfe freilegen. Als kleine Hilfestellung sind die zu lösenden Schrauben in nebenstehender Abbildung markiert. Besondere Beachtung verdienen dabei zwei Schrauben, die gern vergessen werden: Jene Schraube ganz oben rechts am rechten Rand des länglichen Aufklebers und eine gut versteckte Schraube unter dem großen Aufkleber, auf dem die Funktionsweise des Mechanismus der Base mit zwei Bildern illustriert ist. Sind alle Schrauben gelöst, kann man den Deckel der UltraBase lösen und nach hinten aufklappen Dazu müssen die Haltenasen (ggf. einzeln per Hand) nach vorn geschoben werden, damit sie durch die Deckel-Aussparungen rutschen. Über den Anschlüssen auf der "Rückseite" der Ultrabase sind noch zwei kleine Clips zum Halten des Deckels zu beachten.


Lösen eines ThinkPads aus der Ultrabase bei defektem Hebel-Mechanismus

Durch die anhaltende mechanische Belastung kann es bei der UltraBase X3 (wie auch bei anderen UltraBases) dazu kommen, dass der Auswurf-Mechanismus irgendwann nicht mehr funktioniert. Um das ThinkPad trotzdem aus der UltraBase zu lösen, kann man die Haltehaken, die das ThinkPad an der UltraBase fixieren, mechanisch aushebeln. Dazu benötigt man zwei flache, stabile Metall- oder Kunststoffstreifen - Stahlmaßstäbe (siehe Foto) sind dafür ideal. Diese werden an beiden Seiten so zwischen die UltraBase und das ThinkPad geschoben, das sie "oberhalb" der Haken ankommen und dann über die hochstehenden Seitenränder der UltraBase gehebelt werden können. Dafür werden die herausragenden Enden der Streifen auf beiden Seiten nach oben gedrückt. Eine dritte Hand ist für das Herausnehmen des ThinkPads ggf. hilfreich, mit etwas Geschick reichen auch zwei Hände.


Reparatur des defekten Hebel-Mechanismus'

Die Ursachen eines Defekts können vielfältig sein. Meist ist das Problem aber, dass die Verbindung der beiden Hebelarme (Auswurf- und Löse-Hebel) unterbrochen ist. Eine neue Schraube samt Mutter kann das Problem gut lösen, wobei der Schraubenkopf flach sein muss (kollidiert sonst mit dem Deckel der Base) und die Schraube nicht zu lang sein darf, weil sie sonst am Boden der Base hängen bleibt.

Weblinks