Z60

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Z60m (15,4")
Z60m mit auffälligem Titandeckel
Z60m mit auffälligem Titandeckel
linke Seite: Lüfter, VGA-Anschluss, Modem, Ethernet, Audio-Anschlüsse, Firewire, ExpressCard und PC-Card
rechte Seite: TV-Out, Ultrabay, 2x USB 2.0, Kensington-Schloss

Das Z60 ist das erste Modell der Z-Serie. Hergestellt wurde die Z60-Modellreihe von Oktober 2005 bis Oktober 2006.

Die Z-Serie stellte die neue Multimedia-Serie dar, es waren die ersten Widescreen-Notebooks. Material- und Qualitätsmässig waren sie eng mit der R-Serie verwandt. Da jedoch spätere T-, X- und R-Serien mit Widescreen-Bildschirmen hergestellt wurden, stellte man die Z-Serie nach dem Nachfolgemodell Z61 ein.

Technisch basiert das Z60 auf dem T43 und R52, verzichtete aber auf die SATA-IDE-Brücke, sodass SATA-Festplatten eingebaut werden konnten.


Das Z60 ist ausschließlich in den folgenden Varianten erhältlich:

  • Z60t (14,1" Widescreen)
  • Z60m (15,4" Widescreen)


Das Z60t unterscheidet sich zum Z60m im Wesentlichen neben der Größe auch in folgenden Punkten:

  • nur eine niedrige Displayauflösung erhältlich
  • nur integrierte Grafik
  • kein Cardreader

Technische Daten

Aufgeführt werden die ursprünglich erhältlichen Varianten sowie mögliche maximale Ausbaustufen.

CPU:

  • Intel Celeron M (Dothan) FSB-400 1MB L2-Cache
    • 1.3 GHz, 1.4 GHz, 1.5 GHz
  • Intel Pentium M (Dothan) FSB-533 2MB L2-Cache
    • 1.73 GHz, 1.85 GHz, 2.0 GHz

Aufrüstbarkeit: Es können alle Pentium-M CPU's verbaut werden, der höhere FSB wird jedoch nur erreicht, wenn ein dementsprechender Ram-Riegel verbaut ist (PC2-4200).


Grafikchip:

  • Intel Graphics Media Accelerator 900 (kein dvi Docking Support)
  • ATI Mobility Radeon X300 (64MB) (nur Z60m)
  • ATI Mobility Radeon X600 (128MB) (nur Z60m)


Display:

  • 14,1" 1280x800 WXGA TFT (nur Z60t)
  • 15,4" 1280x800 WXGA, 1280x800 WXGA MaxBright, 1680x1050 WSXGA+ TFT (nur Z60m)


Speicher:

  • 256MB, 512MB oder 1GB PC2-4200 DDR2-SODIMM

Aufrüstbarkeit: maximal sind 2 GB möglich


Festplatten: Es ist standardmäßig eine 2,5" S-ATA Festplatte mit:

  • 40, 60, 80 oder 100GB verbaut

Aufrüstbarkeit: 160GB GB bereits erfolgreich getestet


Chipsatz:

  • AD1981B AC'97 Audio controller


Erweiterungen:

  • UltraBay Slim mit folgenden Laufwerken:
    • CD-ROM Laufwerk
    • CD-RW/DVD-ROM Combo Laufwerk
    • DVD±RW Laufwerk
  • Mini-PCI Slot mit mit einer der folgenden Komponenten: (nur Z60m)
    • Intel PRO/Wireless 2200BG Mini-PCI Adapter
    • Intel PRO/Wireless 2915ABG Mini-PCI Adapter
    • IBM 11a/b/g Wireless LAN Mini PCI Adapter II
  • Mini-PCI Express Slot 1 mit einer der folgenden Komponenten: (nur Z60t)
    • ThinkPad 11a/b/g Wireless LAN Mini Express Adapter
  • Mini-PCI Express Slot (2) mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Verizon 1xEV-DO WWAN
  • CDC Slot 1 mit einer der folgenden Komponenten:
    • ThinkPad 56K Modem (MDC-1.5)
  • CDC Slot 2 mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • ThinkPad Bluetooth with Enhanced Data Rate (BDC-2)
  • CardBus slot (1x Typ 2)
  • ExpressCard/54 Slot


Weitere Besonderheiten:

  • FireWire (IEEE1394)
  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • IBM Active Protection System
  • Fingerabdruckscanner (an bestimmten Modellen)
  • Ultranav
  • 3in1-Cardreader (SD, MMC, Memorystick) (nur Z60m)
  • Gigabit-Lan


Sonstige Schnittstellen:

  • 3x USB 2.0
  • IrDA Infrarot Schnittstelle
  • PS/2 Mausanschluss (über Dock)
  • Parallele Schnittstelle (über Dock)
  • Serielle Schnittstelle
  • VGA Monitor Anschluss
  • TV-out (S-Video) Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Line In Eingang
  • Mikrofon Mono Eingang
  • Eingebautes Mikrofon


Abmessungen & Gewicht:

  • 14,1"-Display-Variante (Z60t):
    • 334mm x 228mm x 26.6mm (mit Standard-Akku)
    • 2.24kg (mit Standard-Akku & optischem Laufwerk)
  • 15,4"-Display-Variante (Z60m):
    • 357mm x 262.5mm x 37.3mm (mit Standard-Akku)
    • 2.8kg (mit Standard-Akku & optischem Laufwerk)

Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

  • Flexing, wie bereits bei den Modellen T43 und R52 bekannt


Anleitungen,Schaltpläne und Technische Skizzen

FAQ

Treiber


Offizielle Treiberunterstützung

Offiziell wird lediglich XP, Vista und Linux unterstützt. Unter Linux funktioniert der Grafiktreiber von ATI allerdings nicht, da dieser nicht mehr von AMD unterstützt wird und der alte ATI Treiber nur für eine veraltete XF86 X Server Version lauffähig wäre. Hier muss auf den Open-Source Treiber (radeon) zurückgegriffen werden.

ATI-Treiber unter Windows 7

Siehe unter ATI Grafik unter Windows 7 bei ThinkPad bis Generation T60

ATI-Treiber unter Windows 8

Selbst unter Windows 8 lässt sich der ATI-Treiber installieren



Weblinks