UltraBay

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serial UltraBay Slim DVD Multi
Serial UltraBay Slim eines T400
R50 mit UltraBay

UltraBay ist die Bezeichnung für den wechselbaren Laufwerkschacht der Lenovo ThinkPads.

Praktisch jedes ThinkPad mit ODD (mit Ausnahme der G-Serie, R40/50/60e, einigen Xxx'e-Modellen und der Edge-Serie) ist mit einem UltraBay-Schacht ausgestattet. Dieser Schacht bietet den Vorteil, zum Beispiel das optische Laufwerk, schnell und unkompliziert während des Betriebs durch einen zusätzlichen Akku oder andere Komponenten wie eine Festplatte zu ersetzen. Vom UltraBay-Schacht gibt es viele Typen, die im Laufe der Zeit entwickelt wurden. Manche sind untereinander kompatibel, die meisten jedoch nicht. Diese Seite soll zur Übersicht dienen und Fehlinvestitionen zuvor kommen.

Allgemein

Man kann generell zwischen zwei Bauhöhen unterscheiden:

(Serial) UltraBay Slim-Geräte aus den älteren T-, W- und X-Reihen besitzen eine Höhe von ca. 9,5 mm und passen auch in (Serial) UltraBay Enhanced-Slots der R-Reihe, welche eine Höhe von ca. 12 mm aufweisen. Umgekehrt passen UltraBay Enhanced-Geräte nicht in UltraBay Slim-Slots.

Bei den neuen Baureihen (ab Tx10) kommt der Serial UltraBay Enhanced in den 15"-T-Modellen und bei der W-Serie zum Einsatz. Ab der Tx20-Serie besitzen auch die 14"-T-Modelle einen Serial UltraBay Enhanced. Die ThinkPads der T4x0s Reihen bieten allerdings den Serial UltraBay Slim. Die Tx40 Modelle haben dagegen wieder einen Slim-Bay, jedoch in einer Cold-Swap Variante.

Typen

UltraBay
UltraBay-Typ verbaut in verfügbare Geräte
UltraBay 355, 360, 370C, 750, 755C, 755CE, 755Cs, 755CSE, 755CV, 755CX, 760C, 760L, 760E FDD, HDD, Akku, 2,88-MB-Diskette, PCMCIA-Cartridge, IBM Wireless-Modem
dickes UltraBay 755CD, 755CDV, 760CD, 760E, 760ED, 760EL, 760ELD, 760LD, 760XD, 760XL, 765, SelectaDock I, SelectaDock II FDD, HDD, CD, Akku, 2,88-MB-Diskette, PCMCIA-Cartridge, IBM Wireless-Modem
UltraBay II 770, SelectaDock III FDD, ZIP-100, ZIP-250, HDD, CD, DVD, Akku
UltraBay FX 390, i-Series 1720, i-Series 1721 FDD, HDD, CD, DVD, Akku
UltraSlimbay 600, Ultrabase (570), Portable Drive Bay FDD, ZIP-100, ZIP-250, HDD, CD, DVD, Akku
UltraBay 2000 A20, A21, A22, T20, T21, T22, T23, A301), A311), Dock 2631, Dock II, UltraBase X2, Portable Drive Bay 2000 FDD, LS-120, LS-240, ZIP-100, ZIP-250, CD, CD-RW, DVD, Combo, Multi, HDD, Akku
UltraBay Plus A30, A31, R30, R31, R32, R40, T23, T30, Ultrabase X3 FDD, LS-120, LS-240, ZIP-100, ZIP-250, CD, CD-RW, DVD, Combo, Multi, HDD, Akku, PDA-Cradle, NumPad
UltraBay Slim 2) T40, T41, T42, T43, T60, T61, Z60t, Z61t, UltraBase X4, ThinkPad X4 Dock, UltraBase X6, UltraBase X6 Tablet DVD, Combo, Multi, HDD, Akku, Seriell-Parallel-Port-Adapter (T60-61, einige R60-R61)
UltraBay Enhanced R50, R51, R52, R60, R61, Z60m, Z61m, Z60p, Z61p, ThinkPad Advanced Dock DVD, Combo, Multi, BD-RW, HDD, Akku.
Serial UltraBay Slim3) T500, W500, X200 UltraBase, T400, T400s, T410, T410s, T420s, T430s, X220 Ultrabase DVD, Combo, Multi, BD-RW, HDD, Akku, (UltraBay Slim-Batterie*)
Serial UltraBay Enhanced R400, R500, T510, W700, T510i, T520, W510, W520, T420, W530, T530, T430 DVD, Combo, Multi, BD-RW, HDD, Akku, (UltraBay Enhanced-Batterie)
Fixed Serial UltraBay Enhanced L510, L410, SL510, SL410, L512, L412, L520, L420, L530, L430 DVD, Combo, Multi, Travel Cover, HDD (mit UltraBay-Adapter von Drittanbietern)
Fixed Serial UltraBay Slim T440p, T540p, W540, L440, L540 DVD, Combo, Multi, Travel Cover, HDD

1) auf der linken Seite

2) mit PATA-Anschluss

3) mit SATA-Anschluss


Hinweis:

Die Modelle mit Fixed Serial Ultrabay Slim oder Enhanced sind nicht Hot-Swappable fähig. Man muss die Schraube lösen und dann kann man das Laufwerk entnehmen. Dabei verfällt die Garantie nicht.


Kompatibilität
Spalte: Slots
Zeile: Geräte
UltraBay dickes UltraBay UltraBay II UltraBay FX Ultraslimbay UltraBay 2000 UltraBay Plus UltraBay Slim UltraBay Enhanced Serial UltraBay Slim Serial UltraBay Enhanced Fixed Serial UltraBay Enhanced Fixed Serial Ultrabay Slim
UltraBay ja ja Adapter - - - - - - - - - -
dickes UltraBay - ja Adapter - - - - - - - - - -
UltraBay II - - ja - - - - - - - - - -
UltraBay FX - - ja - - - - - - - - -
Ultraslimbay - - - - ja - - - - - - - -
UltraBay 2000 - - - - - ja ja - - - - - -
UltraBay Plus - - - - - - ja - - - - - -
UltraBay Slim - - - - - Adapter Adapter ja ja - - - -
UltraBay Enhanced - - - - - Adapter Adapter - ja - - - -
Serial UltraBay Slim - - - - - - - - - ja ja - -
Serial UltraBay Enhanced - - - - - - - - - - ja - -
Fixed Serial UltraBay Enhanced - - - - - - - - - - - ja ja
Fixed Serial UltraBay Slim - - - - - - - - - - - - ja

Merkmale

  • UltraBay: kein Hot-Swapping
  • dickes UltraBay: dickere Version wegen CD-ROM-Laufwerk
  • UltraBay II: Hot-Swapping, Blende hat ausgeschnittes Eck auf der rechten Seite
  • UltraBay FX: kombiniertes Floppy-Laufwerk mit CD-ROM, DVD oder CDRW
  • UltraSlimBay: Hot-Swapping, rechteckige Blende
  • UltraBay 2000: Hot-Swapping, Blende hat ausgeschnittes Eck auf der rechten Seite
  • UltraBay Plus: das gleiche wie UltraBay 2000, zusätzliche Geräte
  • UltraBay Slim: Hot-Swapping, vor allem dünner als die Vorgänger, Blende hat ausgeschnittes Eck auf der rechten Seite
  • UltraBay Enhanced: Hot-Swapping, dicker als UltraBay Slim
  • Serial UltraBay Slim: Hot-Swapping, SATA
  • Serial UltraBay Enhanced: Hot-Swapping, dicker als Serial UltraBay Slim, SATA
  • Fixed Serial UltraBay Enhanced: Cold-Swap, durch Schraube gesichert, weniger Zubehör als bei den normalen, SATA
  • Fixed Serial UltraBay Slim: Hot-Swap, durch Schraube gesichert, SATA

Festplattenadapter

Der Adapter ist vorgesehen für die Bestückung mit handelsüblichen 2,5"-Festplatten (HDD) oder -SSDs mit zum jeweiligen Adapter passender Bauhöhe von max. 9,5 oder 12 mm bzw. Anschluss SATA oder ATA (IDE).

Für das Einsetzen einer HDD oder SSD in den UltraBay-Festplattenadapter gibt es grundsätzlich zwei Varianten:

Einsetzen mit Caddy (vorgesehene Variante)

Als Caddy oder "Festplattenrahmen" bezeichnet man den gelochten Blechkäfig mit dem die Platte im internen Festplattenschacht eines ThinkPads eingesetzt wird. Für das Einsetzen in den Adapter läßt man lediglich die Gummischienen weg. Die Köpfe der Schrauben, mit dem die Platte am Caddy befestigt ist, rasten dabei in entsprechende Aussparungen im Adapter ein und verhindern ein Herausfallen der Platte.

Einsetzen ohne Caddy

Beim Einsetzen ohne Caddy sind zwei Dinge zu beachten:

  • Es ist unbedingt der Metallboden des Adapters ganzflächig mit Klebeband o.ä. zu isolieren um Kurzschlüsse mit der Elektronik auf der Unterseite der Platte zu verhindern!
  • Da die Platte bei dieser Variante nur von Steckverbinder gehalten wird, empfiehlt es sich, wenn das ThinkPad transportiert werden soll, zusätzlich 4 passende Schrauben einzudrehen, die dann wie oben beschrieben im Adapter einrasten können. Einzelheiten dazu zeigt dieser Forumspost.

Sonstiges

Der UltraBay-Schacht hängt am selben IDE-Controller wie die fest eingebaute Festplatte, somit besteht z.B. bei einer Festplatte im Schacht keine besondere Limitierung hinsichtlich Bootfähigkeit, Kapazität, etc. Es handelt sich um eine handelsübliche 2,5-Zoll-Festplatte, die lediglich in einen speziellen UltraBay-Rahmen verschraubt wird, um in den UltraBay-Wechselschacht geschoben werden zu können. Der Wechselschacht ist Hot-Swap-fähig, das heißt der Austausch der Komponenten kann während des laufenden Betriebes geschehen und diese werden sogleich erkannt, das Notebook muss hierzu also nicht neu gestartet werden. Wenn jedoch das aktive Betriebssystem auf derjenigen Festplatte installiert ist, die im UltraBay steckt, sollte man dies vermeiden. Das Travel-Cover ist ein leichter Plastik-Dummy, der anstelle eines UltraBay-Gerätes verwendet wird. Damit kann das ohnehin geringe Gewicht weiter verringert werden, falls unterwegs kein UltraBay-Gerät benötigt wird.
Hinweise

  • Die Daten auf dieser Seite entstammen überwiegend von thinkwiki.org.
  • Die Zusatzbatterie passt ab Tx10-Modellen nicht mehr, da der Anschluss entfernt wurde. Dieser ist nur noch bei den T4xxs Modellen vorhanden. - Bei ThinkPad A30/A31 gehört der UltraBay-Akku in den linken UltraBay-Schacht.