Diskussion:ThinkVantage Tools

Aus ThinkPad-Wiki

--Dreamcatcher 15:30, 7. Mai 2008 (CEST)

<poll> Soll diese Seite "ThinkVantage Tools" in die Kategorie "Lesenswerte Seiten" aufgenommen werden? Ja Nein Noch ein bischen warten. </poll>


  • kritische Aspekte - das entwickelt sich gut, prima. Hätte folgende Anregung: die TV-Tools kommen im Forum nicht gerade gut weg. Auch ich habe nach eingehender Auseinandersetzung mit den Tools alle bis auf den Festplattenschutz entsorgt. Hier sollten also auch ein paar kritische Aspekte stehen und Entscheidungshilfen für diejenigen, die sich fragen, ob sie diese Tools wirklich brauchen. Dazu sind auch Auswirkungen auf den Stromverbrauch im Akkubetrieb interessant (Festplattenschutz) sowie die Zeit zum Verbinden (Access Connection). Ich glaube auch, dass die TV-Tools für XP gemacht wurden, dort sehr sinnvoll sein können, unter Vista aber nicht sauber zusammenspielen und ohnehin weitgehend überflüssig sind, da Vista einige der Funktionen native abdeckt. --Pibach 12:50, 16. Apr. 2008 (CEST)
  • Prinzipiell dafür...ABER... ich hab bisher versucht die Beschreibung der Software möglichst neutral zu halten. Und ich denke, das sollte in Zukunft auch so bleiben. Was natürlich nicht heißen soll, dass man weder die guten noch die schlechten Aspekte aufführen sollte. Nur beides in möglichst neutraler Färbung und bitte ohne eigene Empfehlungen dazu. Bestes Beispiel dafür ist z.B. R&R im Forum. Bei einigen funktionierts und dient daher dort als BackUp Software, bei anderen jedoch nicht und wird daher verteufelt. Es sollte jedoch keiner hierherkommen und eine Empfehlung bzw. Nicht-Empfehlung für ein spez. Programm eintragen, weil er damit gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ich denke meine Anstrebungen werden insb. beim Productivity Center deutlich...
Gegenmeinungen? --DerTonLebt 13:55, 16. Apr. 2008 (CEST)
  • ja, ich bin für Meinungen! Die sollten natürlich begründet sein. Wir sind ja nicht Lenovo sondern unabhängig. Einige Tools sind halt schlecht gemacht. Da kann man schon freundlich drauf hinweisen. Eine reine Beschreibung der Tools wäre imho recht uninteressant, das lässt sich ja überall nachlesen, beispielsweise direkt bei Lenovo. Wer bei uns ließt, hat eher anderes im Sinn: er möchte wissen, was die taugen! --Pibach 14:11, 16. Apr. 2008 (CEST)
  • Auch dafür! und zwar für neutrale Beschreibung und dem Aufführen der guten wie schlechten Aspekte (Kosten und Nutzen). Dies ist auch meiner Meinung nach beim Prodcenter gut gelungen --Ben 19:14, 16. Apr. 2008 (CEST)
  • Ich habe mal was zu Bloatware reingestellt, denn m.E. ist der Artikel insgesamt noch deutlich zu positiv! Die TV Tools sind unter Vista auch gesagt werden. Daher lieber neutral:bestenfalls unnötig (zumindest für die meisten Anwender). --Pibach 14:40, 7. Mai 2008 (CEST)
  • Windows XP berücksichtigen: es mag sein, dass Win Vista einiges der ThinkVantage-Software überflüssig macht, aber XP bringt z.B. keine Passwort-Verwaltung und Systemverschlüsselung mit. Auch weiß ich nicht, wie man in Win XP den Komfort der Energieprofilverwaltung mit bordeigenen Mitteln erreichen soll. Ich finde die Neutralität leidet ein wenig, weil zuviele Nachteile aufgezählt werden, die keine sind, wenn man Win XP verwendet.--DerTonLebt 18:24, 8. Jun. 2008 (CEST).
  • Also XP Professional hat ebenfalls Festplattenverschlüsselung und Firefox und Explorer haben einen Password Manager. Die Energieprofile kann man ganz normal editieren (was allerdings nicht wirklich was bringt), sowieso benutzt man besser ein Tool wie NHC oder RMclock für weitere Einstellungen. Ich kann nicht erkennen, was hier die ThinkVantage Tools bringen. Mir gefällt jedenfall die übertrieben positive Grundhaltung zu den ThinkVantage Tools nicht. Sätze wie "... erfüllen die Funktion XY...". Die ThinkVantage Tools erfüllen das was sie versprechen eben nicht (Festplattenschutz, Energiemanagement etc funktioniert so wie versprochen leider nicht). Das muss wenn wir "neutral" bzw. "objektiv" sein wollen dann eher: "...sollen die Funktion XY erfüllen..." lauten, dann folgen die (ernüchternden) Fakten. --Pibach 01:12, 9. Jun. 2008 (CEST)
  • Automatische Updates - @Pibach: was meinst Du mit dem "Zusammenspiel von System Update und Windows Update"? --DerTonLebt 13:59, 16. Apr. 2008 (CEST)
    • Nun, Windows macht ja Updates. Hier gibt es wohl Bestrebungen mit den HW-Herstellern und auch anderen Softwareherstelenr den Updateprozess zu vereinheitlichen. Wie das genau geht weiß ich leider nicht. Offene Fragen: Werden dabei die Updates von Lenovo einbezogen? Wie geht das? hat das was mit den TV Updates zu tun? Muss man die überhaupt ausführen? Ich glaube die sind nicht nötig. --Pibach 14:11, 16. Apr. 2008 (CEST)
      • Ich kann nur für WinXP sprechen: hier müssen sowohl Windows- also auch TV-Updates über die spezifischen Tools durchgeführt werden. Ist bei Vista dahingehend eine Verknüpfung erfolgt? Habs erstmal für XP angepasst. --DerTonLebt 14:27, 16. Apr. 2008 (CEST)
        • ich glaube ja. Jedenfalls holt er sich einige Hardwarenahe Sachen automatisch, auch ohne ThinkVatage Update. Scheint aber zum Teil auch noch fehlerhaft zu sein. Da müssen wir aber mal auf einen Experten warten, der das genau sagen kann. Ich überlege, ob man dazu eine extra Seite "Expertengesuch" machen sollte? Man steckt als Autor einer Seite ja schnell an der einen oder anderen Stelle fest. Mal anschauen wie die Wikipedia das löst. Jedenfalls sollte die Formulierung hier diese Fragen berücksichtigen bzw. offen lassen. M.E. sind die TV-Tools unter Vista eben nicht mehr sinnvoll. Lenovo will das aus Marketinggründen aber nicht so ganz zugeben. --Pibach 16:12, 16. Apr. 2008 (CEST)
  • Festplattenschutz: Hier wäre m.E. nun interessant: Wie löst Lenovo das? Polling? Dann gibt es ein Poll-Interlval. D.H. schneller als dies reagiert der Schutz nicht. Ausserdem stellt sich der Schutz ja ab, z.B. wenn man das Tablet auf den Arm nimmt (oder Laptop auf den Schoß), weil sonst die Festplatte ständig an-/aus-geschaltet würde. Welche Scenarien sind dann noch überhaupt abgesichert? Und das Polling erzeugt CPU-WakeUps. Das bedeutet erhöhten Stromverbrauch. Soweit ich weiß macht das etwa 0,3 Watt auf meinem x61t aus, also bereits knapp ein berücksichtigenswerter Faktor. U.U. ist dieses Tool also gar nicht soo sinnvoll wie man zunächst denkt und in der Werbung versprochen wird! --Pibach 12:14, 17. Apr. 2008 (CEST)
    • --DerTonLebt 14:07, 25. Apr. 2008 (CEST) Wie die Sensoren ausgelesen kann ich gerade nicht sagen. Aber ich bin da mal über eine Webpage gestolpert, in der ein Bastler unter Linux die Daten des Sensor ausgelesen hatte... wenn ich die nur finden würde. Na da muss ich noch recherchieren.
      Aber was den Stromverbrauch angeht: m.E. fallen die 0,3 Watt (sofern dieser Wert denn stimmt und allgemeingültig ist) durch die CPU-WakeUps erst bei einer durchschn. Leistungsaufnahme von </= 5W ins Gewicht. Bei meinem R61 mit 4-Zell Akku (ca. 37 Wh) komme ich bei einem Verbrauch von 10 bis 15 W auf eine Laufzeitverkürzung von 3 bis 7 Minuten. Ich halte das in Anbetracht des Nutzens von APS für vernachlässigbar, als dass man dies zu den negativen Eigenschaften zählen sollte. Viel kritischer finde ich die recht langsamen 500 ms, die sich das System gönnt, bis die Köpfe geparkt sind
    • die Polling Zeit und der Stromverbrauch stehen ja in einem direkten Zusammenhang. Und 0,3 Watt sind bei meinem x61t etwa 3% was ich für eine weitgehend nutzlose Funktion zu schon bedenklich finde. --Pibach 01:35, 9. Jun. 2008 (CEST)


SMS-Senden/empfangen

Update by Goldnas Date 10.08.2011 01:51 Das stimmt nur bedingt, es hängt deutlich von der Version des Treibers ab. Mit dem neusten Treiber für Gobi 2000 funktioniert das trotz Version 5.8 nicht. Nach Tests scheint sich (vorerst zu bestätigen), dass nur AC Version 5.8 in Kombination mit Gobi 2000 Treiber Version 1.1.170/2.0.7.3 funktioniert. AC Version 5.8 und Gobi 2000 Version 1.1.250/2.0.7.4 schaltet die SMS Funktion nicht frei. Ob 1.1.250/2.0.7.4 von Gobi 2000 mit einer höheren Version von AC als 5.8 funktioniert, weiß ich nicht. GPS funktioniert bei der von mir beschrieben Funktion auch. GPS Treiber Version 2.72. Getestet wurde die Kobination bei Windows 7 64 bit.


Update by Goldnas Date 10.08.2011 13:34 Auch die Variante, die "korrekten Versionen" zu installieren, es mit einem Update zu probieren und zu scheitern, das Update rückgängig zu machen und über Windows den Ursprungszustand wiederherzustellen, schlägt fehl. Es kommt offensichtlicherweise auch noch auf die Reihenfolge der Installation an, oder aber, die Entfernung von Treiberteilen ist unvollständig. Beide Versionen sind derzeit ungeprüft, Faktum ist. Funktionieren tut es nicht, ein Update auf ein Funktionierendes System durchzuführen und hinterher das Update rückgängig zu machen. (Ausnahme Imaging Software)

Hinweis: Aus dem Artikel rausgenommen. Die Artikel sind nicht zum Diskutieren, sondern um Informationen darzustellen. Wenn Unklarheiten oder Unstimmitgkeiten bestehen, diese bitte auf der jeweiligen Diskussionseite klären und dann den Konsens in den eigentlichen Artikel einpflegen. --Moronoxyd 15:04, 10. Aug. 2011 (CEST)

GPS

Sollte man mal ergänzen, welches Bauteil vorhanden sein muss, damit ein TP auch tats. GPS-Fähigkeiten hat? (Ich meine nämlich, dass dafür ein WWAN Modul (auch ohne SIM-Karte) vorhanden sein muss). --TKN (Diskussion) 07:35, 24. Jul. 2012 (CEST)

ergänzt - Du kannst auch gerne den Abschnitt mit "Leben" füllen --Mornsgrans (Diskussion) 20:05, 24. Jul. 2012 (CEST)
Ist wohl noch die anfängliche Unsicherheit .. :) Danke, --TKN (Diskussion) 21:43, 24. Jul. 2012 (CEST)
Bei Unsicherheit kann es vorab hier diskutiert werden. --Mornsgrans (Diskussion) 22:34, 24. Jul. 2012 (CEST)
In irgendeinem Forenbeitrag hatte ich aufgeschnappt, dass es offenbar eine Dummy-SIM-Karte gibt, mit der das GPS auch funktioniert. Wenn das wahr ist, sollte man es erwähnen. Eine Dummy-Karte dürfte erheblich preiswerter sein als eine echte. ;-) (NB: Warum gibt es hier auf dieser Seite oben eigentlich kein Inhaltsverzeichnis?) --Meyer-Konstanz (Diskussion) 20:21, 25. Aug. 2012 (CEST)
Der Forenbeitrag ist mir nicht bewusst aufgefallen. Auch liegen scheinbar keine gesicherten Erkenntnisse darüber vor. Sollten Dir welche vorliegen, kannst Du gerne den Beitrag um diesen Passus erweitern --Mornsgrans (Diskussion) 22:56, 25. Aug. 2012 (CEST)
'tschuldigung, hier: sim karte wie - erwarte aber nicht zu viel! ;-) --Meyer-Konstanz (Diskussion) 23:04, 25. Aug. 2012 (CEST)

Noch eine Alternative zu R&R

Das bei Windows 7 enthaltene Sicherungsprogramm kann auch ein Plattenabbild erzeugen und einen "Reparaturdatenträger" erzeugen, womit man angeblich einen Rechner nach einem Platten-Crash wieder installieren kann. Probiert hab ich's noch nicht... Aber wenn das funktioniert, wäre das zumindest für eine sehr interessante, kostenlose Alternative - wenn man dieses Betriebssystem nutzt. (Ich habe aber keine Ahnung, ob das mit einer vorhandenen R&R-Installation klar kommt) Gruß --Meyer-Konstanz (Diskussion) 18:49, 25. Aug. 2012 (CEST)

Wäre auf jeden Fall einen Versuch wert. Ich könnte mir folgende Vorgehensweise vorstellen:
  • Sichern der gesamten HDD mit dem Windows Backup
  • Austausch der HDD gegen eine leere
  • Einspielen der Sicherung
  • Versuch, auf der neuen Platte den Werksauslieferungszustand herzustellen.
Interessant dürfte vor Allem sein, ob das Windows Backup die versteckten Ordner des Laufwerks LENOVO_RECOVERY(S:) und die Bootinformationen für R&R Boot auf SYSTEM_DRV (der versteckten 1,5GB-Partition sichert und wiederherstellt.--Mornsgrans (Diskussion) 20:09, 25. Aug. 2012 (CEST)
Im Prinzip habe ich genau diesen Test vor, nur dass ich kein R&R drauf habe, weil ich mein W500 nackt erworben und selber installiert hatte. --Meyer-Konstanz (Diskussion) 20:15, 25. Aug. 2012 (CEST)
Wäre schonmal ein Anfang ;) --Mornsgrans (Diskussion) 22:57, 25. Aug. 2012 (CEST)