R60

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lenovo Thinkpad R60 15"
IMGP1442.JPG

Das R60 ist das erste Modell der R6x-Serie und das erste R-Modell aus dem Hause Lenovo. Es ist auch als Variante R60e erhältlich. Hergestellt wurde das R60 von Mai 2006 bis September 2007.


Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (R52)

  • neuer CPU-Typ: Core Solo, Core Duo, Core 2 Duo
  • FSB-667
  • neue Grafikkarten
  • SXGA+ bei 14" (an bestimmten Modellen)
  • S-ATA Festplatte
  • 3GB Ram Unterstützung
  • Doppelkern-CPU (an bestimmten Modellen)
  • Einführung der Windows-Taste bei den R-Serie
  • 64-bit-Unterstützung (an Core 2 CPU Modellen)
  • zusätzlicher Anschluss für einen Ultrabay RS-232 und Parallel - Adapter im Ultrabayschacht (außer 15"-Modelle)


Technische Daten

Ermitteln der Revisionsnummer eines R60 System Boards mit CPU-Z
IMGP1444.JPG
Rechte Seite
Linke Seite
Unterseite
Unterseite (Akku, Laufwerk und HDD entnommen)
Blick ins Innenleben

Aufgeführt werden die ursprünglich erhältlichen Varianten sowie mögliche maximale Ausbaustufen.

CPU:

  • Intel Celeron M (Yonah) 1MB L2-Cache
    • 1.4 GHz, 1.6 GHz
  • Intel Core Solo (Yonah) 2MB L2-Cache
    • 1,66 GHz
  • Intel Core Duo (Yonah) 2MB L2-Cache
    • 1,66 GHz, 1,83 GHz, 2,00 GHz, 2,16 GHz, 2,33 GHz
  • Intel Core 2 Duo (Merom) 4MB L2-Cache
    • 1,66 GHz, 1,83 GHz

Aufrüstbarkeit: Core Duo (Yonah)-CPUs mit 667MHz Frontsidebus und Sockel M können problemlos verwendet werden. In Verbindung mit Mainboards der Revision 3 können auch Core 2 Duo (Merom)-CPUs mit 667MHz Frontsidebus und Sockel M verbaut werden. (Man benötigt außerdem die aktuellste BIOS-Version, damit die CPU korrekt erkannt wird).


Grafikchip:

  • Intel Graphics Media Accelerator 950 (nur für XGA und SXGA+ Displays)
  • ATI Mobility Radeon X1300 (64MB)
  • ATI Mobility Radeon X1400 (128MB)

Display:

  • 14,1" 1024x768 XGA TFT
  • 14,1" 1400x1050 SXGA+ TFT
  • 15"   1024x768 XGA TFT
  • 15"   1400x1050 SXGA+ TFT
  • 15"   1600x1200 UXGA TFT

Modellnummern:
Das R60 wurde sowohl in 14" als auch in 15" mit Intel und ATI Grafik-Chips produziert. Durch die vielen 94xx-CTO Modell Nummern (Configured to order) kann man leider nicht von der TYPE-No auf den Grafikchip schließen.

Übersicht Modellnummern R60
Format & Größe     Grafikchip     Modell / TYPE No.    
R60 14,1"/15,0" Intel GMA 950, ATI X1300, ATI X1400   9444, 9445, 9446, 9447, 9455, 9456, 9457, 9458, 9459, 9464
R60 14,1"/15,0" ATI X1300, ATI X1400   9460, 9461, 9462, 9463
R60e, R61i 15" Intel GMA 950   0656, 0657, 0658, 0659

Speicher:

  • 512MB, 1GB oder 2GB PC2-5300 DDR2-SODIMM

Aufrüstbarkeit: maximal sind 4GB (2x2GB) möglich, wobei jedoch nur 3GB vom Chipsatz angesprochen werden können. Bei eingebauten 4GB laufen die genutzten 2x1,5GB im Dualchannel Modus.


Festplatten: Es ist standardmäßig eine 2,5" S-ATA Festplatte mit:

  • 40, 60, 80, 100 oder 120GB verbaut

Aufrüstbarkeit: Es können alle SATA-Festplatten/-SSDs mit einer Bauhöhe von bis zu 9,5mm verbaut werden.


Chipsatz:

  • Intel 945PM
  • AD1981HD HD Audio 1.0 controller


Erweiterungen:

  • UltraBay Enhanced mit folgenden Laufwerken:
    • CD-ROM Laufwerk
    • CD-RW/DVD-ROM Combo Laufwerk
    • DVD±RW Laufwerk
  • Mini-PCI Express Slot 1 mit mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Intel PRO/Wireless 3945ABG Mini-PCI Express Adapter
    • IBM 11a/b/g Wireless LAN Mini PCI Adapter
    • ThinkPad 11a/b/g Wireless LAN Mini Express Adapter
    • Bluetooth Version 2.0 + EDR
  • Mini-PCI Express Slot 2 mit mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer (Achtung: Sockel bei einigen Modellen nur vorgesehen aber nicht aufgelötet)
  • CardBus slot (1x Typ 2)
  • ExpressCard/54 Slot


Weitere Besonderheiten:

  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • IBM Active Protection System
  • Gigabit-Lan (Intel oder Broadcom)


Sonstige Schnittstellen:

  • 3x USB 2.0
  • IrDA Infrarot Schnittstelle (außer 15" - Modelle)
  • PS/2 Mausanschluss (außer 15" - Modelle)
  • VGA Monitor Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Line In Eingang
  • Mikrofon Mono Eingang
  • Eingebautes Mikrofon
  • S-Video out (nur 15" - Modelle)


Abmessungen & Gewicht:

  • 14,1"-Display-Variante:
    • 358.1mm x 260mm x 326.6mm[vorn]/31mm[hinten] (mit Standard-Akku)
    • 2.6kg (mit Standard-Akku & optischem Laufwerk)
  • 15,0"-Display-Variante:
    • 332mm x 269mm x 31mm[vorn]/40mm[hinten] (mit Standard-Akku)
    • 3.1kg (mit Standard-Akku & optischem Laufwerk)


R60e

Das R60e ist die Sparvariante des R60, hier sind einige Komponenten nicht enthalten, andere wurden durch leistungsschwächere ausgetauscht. Es zeichnet sich durch folgende Unterschiede zum R60 aus:

CPU, Ram, HDD, Grafikkarte, Display:

  • immer das leistungsschwächste, 15" XGA Display

Aufrüstbarkeit:

  • Beim 945er Chipsatz gelten dieselben Bedingungen wie beim R60
  • Beim 940er Chipsatz ist der FSB auf 533MHz limitiert; es können nur SingleCore's verbaut werden; max. 2GB RAM

Chipsatz:

  • Intel 945 oder 940

Erweiterungen:

  • kein Ultrabay Schacht, die folgenden Komponente ist fest eingebaut:
    • DVD-RW Laufwerk


Weitere Unterschiede:

  • kein IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • kein IBM Active Protection System
  • kein Bluetooth (bei manchen Modellen)
  • kein 14"- / SXGA+- / UXGA- Display
  • kein ExpressCard/54 Slot
  • Kein Ultranav - nur Trackpoint
  • kein Dockinganschluss
  • nur ein Lautsprecher verbaut


Abmessungen & Gewicht:

  • 15,0"-Display-Variante:
    • 332mm x 269mm x 31mm[vorn]/40mm[hinten] (mit Standard-Akku)
    • 3.1kg (mit Standard-Akku & optischem Laufwerk)

zugehörige Dockingstation

Modell R60 passt auf ThinkPad Advanced Mini Dock

Erfahrungsberichte

Felix (fb1996 im Thinkpad-Forum)

Nachdem ich mit einem T23 in die Thinkpad-Welt eingestiegen bin, das aber selbst im Vergleich mit meinem uralten Desktop langsam war, habe ich mich nach T/R/X6x-Geräten umgeschaut. Fündig geworden bin ich dann schließlich im Forum, wo ich von Matt (Mr.Natural, thinkspot.de, dürfte sicher allen bekannt sein) ein R60 gekauft habe.

Hardware

9457-WAT Core Duo T2300E, 2GB RAM, Win XP Pro, 15" XGA, 160GB 7200rpm Platte

Was soll ich sagen, mein erstes Gerät mit Dual Core, dank der schnellen Platte (5,9 im Win7 Index(auch wenn der nicht viel aussagt), wie meine 1TB Spinpoint F3 im Desktop) , den 2GB RAM und der CPU geht er ab wie die Eisenbahn. Unvorstellbar was erst mit einer SSD , 3GB RAM und einem Core 2 Duo erreichbar wäre... Die integrierte Grafikkarte reißt keine Bäume aus, aber für das ein oder andere Spielchen tut sie es, wenn das Geld da ist werde ich in eine eGPU investieren, dann sollte hier noch deutlich mehr möglich sein.

Verarbeitung

Ein Thinkpad eben. Tastatur deutlich besser als alle Notebooktastaturen die mir bisher begegnet sind, besser als die des T23. Der ganze Body ist sehr verwindungssteif, das Display ist dank Clamshell-Prinzip, das bei diesem Modell beim Display sehr ausgeprägt wirkt, gut geschützt. Einzig das Thinklight ist ein klein wenig dunkel, aber es lässt sich damit arbeiten.

Lüfter etc

Nach einer kleinen Reinigung (war bereits sehr sauber) und einem Tausch der Wärmeleitpaste gegen Arctic MX2 sind im Idle Temperaturen von etwa 35-40°C erreichbar, bei Volllast (Prime95) und Energieschema Maximale Leistung steigt das auf etwa 57-63°C, bei Niedrige Systemtemperatur nochmals kühler - einfach spitze und gug geeignet dazu meinen Kumpel mit i7-Arrandale-Quadcore-Acer-Schminkspiegel-Gerät zu ärgern, dessen Gerät bereits im Idle 60°C erreichte (Acer hatte mit der WLP gepfuscht ...)

Fazit

Das R60 ist ein tolles Thinkpad, kann leistungsmäßig natürlich nicht mit T/R4/5xx-Geräten mithalten, aber passt perfekt ins Budget eines armen Schülers ;)

Bekannte Probleme

  • Probleme mit VRAM bei ATI Grafik - Modellen (sporadische Bluescreens mit Hinweis auf "ati2dvag", mitunter beim Booten in Verbindung mit drei Pieptönen). Ursache sind offenbar sich lösende VRAM-Bausteine - hier hilft nur ein Austausch des System Boards. Erfolgreiche Reparaturversuche sind bislang nicht bekannt.

Anleitungen,Schaltpläne und Technische Skizzen

Treiber

Offizielle Treiberunterstützung

Offiziell wird lediglich XP, Vista und Linux unterstützt. Unter Linux funktioniert der Grafiktreiber von ATI allerdings nicht, da dieser nicht mehr von AMD unterstützt wird und der alte ATI Treiber nur für eine veraltete XF86 X Server Version lauffähig wäre. Hier muss auf den Open-Source Treiber (radeon) zurückgegriffen werden.

ATI-Treiber unter Windows 7


ATI-Treiber unter Windows 8

Selbst unter Windows 8 lässt sich der ATI-Treiber installieren



Weblinks