T500

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
T500, 15,4"
T500, Tastatur
T500, Deckel
T500, Unterseite
T500, Unterseite Detail
T500, Lage der Folien auf dem Systemboard (ATI), oben
T500, Lage der Folien auf dem Systemboard (ATI), unten

Das T500 ist das erste 15"-Modell der New-Generation ThinkPad-Serien und wurde von August 2008 bis September 2010 produziert.

Die neuen Modellbezeichnungen legen die Baugröße in den Vordergrund: War es früher üblich, dass mehrere Größen in einer Serie erhältlich waren (z.B. 14" und 15,4" beim T61), ist hier der Name T500 ausschlaggebend für ein T-Modell mit 15,4" Display. Das 14"-Schwestermodell nennt sich infolgedessen T400. Auch der Nachfolger des T61p hat eine eigene Modellbezeichnung erhalten: W500.

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (T61):

  • Montevina Plattform
  • FSB-1066 für CPU, RAM bleibt bei FSB-667
  • Umstieg von Nvidia- zu ATI-Grafikkarten (bei den performanteren Modellen)
  • Webcam (an bestimmten Modellen)
  • LED-beleuchtetes Display (an bestimmten Modellen)
  • Wegfall des Anschlusses für einen Ultrabay RS-232 und Parallel-Adapter im Ultrabayschacht
  • DisplayPort Anschluss am Notebook für digitale Bildübertragung ohne Docking Station
  • SATA II ohne BIOS Mod

Technische Daten

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen.

Chipsatz:

  • Intel GM45 Express Chipset [1]

CPU:

  • Intel Core 2 Duo (Penryn M0) 3MB L2-Cache, FSB-1066, TDP: 25W
    • P8400 (2,26 Ghz), P8600 (2,4 Ghz), P8700 (2.53Ghz), P8800 (2.66Ghz)
  • Intel Core 2 Duo (Penryn C0) 6MB L2-Cache, FSB-1066, TDP: 35W
    • T9400 (2,53 Ghz), T9550 (2.66Ghz), T9600 (2,8 Ghz), T9800 (2.93Ghz), T9900 (3.06Ghz)
  • Intel Core 2 Duo (Penryn C0) 6MB L2-Cache, FSB-1066, TDP: 25W
    • P9500 (2,53 Ghz), P9600 (2.66Ghz), P9700 (2.8Ghz)

Aufrüstbarkeit: alle Pinkompatiblen Sockel P Core 2 Duo mit 1066MHz Frontsidebus, sowie ausgewählte mit 800MHz Frontsidebus.

Folgende T61-CPUs laufen/nicht im T500 (getestet im T400):

  • laufen: T7100, T9300
  • laufen nicht: T7300, T7500, T7700, Celeron M560

Grafikchip:

  • Intel Graphics Media Accelerator 4500MHD
  • ATI Mobility Radeon HD 3650 256 MB mit Switchable Graphics

Es kann im BIOS auch explizit zwischen beiden GPU gewählt werden, sollte eine ATI Grafikkarte verbaut sein.

Display:

  • 15,4" WXGA 1280x800 TFT
  • 15,4" WXGA 1280x800 TFT LED
  • 15,4" WSXGA+ 1680x1050 TFT
  • 15,4" WUXGA 1920x1200 TFT vom W500 ist kompatibel[2]

Speicher:

  • 1GB DDR3-1066 SDRAM SO-DIMM (PC3-8500)
  • 2GB DDR3-1066 SDRAM SO-DIMM (PC3-8500)
  • 4GB DDR3-1066 SDRAM SO-DIMM (PC3-8500)

Aufrüstbarkeit:

Der Chipsatz unterstützt maximal 8GB RAM. Es können nur Module mit folgender Spezifikation verbaut werden: DDR3-1066 (PC3-8500) oder hóher. Einzelne 8GB-DDR3-Riegel werden nicht erkannt.

Festplatte: Es ist standardmäßig eine der folgenden S-ATA Festplatten verbaut:

  • 80, 160, 250 oder 320 GB / 5400 rpm
  • 160 GB / 7200 rpm
  • 200 GB mit FDE / 7200 rpm
  • 64 GB Solid-State-Disk

Aufrüstbarkeit: Es können alle SATA-Festplatten/-SSDs mit einer Bauhöhe von bis zu 9,5mm verbaut werden. Das Interface hat den Standard "Serial ATA 3.0 Gbit/s"

Soundchip:

  • Conexant High Definition SmartAudio 221

Erweiterungen

  • Ultrabay Slim mit einer der folgenden Komponenten:
    • UltraBay Slim CD-RW/DVD-ROM Combo II Laufwerk
    • UltraBay Slim Super Multi-Burner-Laufwerk
  • MiniPCI Express Slot 1 mit einer der folgenden Komponenten:
  • MiniPCI Express Slot 2 mit einer der folgenden Komponenten:
    • Ericsson F3507g WWAN (UMTS mit GPS)
    • Qualcomm UNDP1 "Gobi 1000" WWAN (UMTS mit GPS)
    • leer
  • MiniPCI Express Slot 3 mit einer der folgenden Komponenten:
  • CardBus Slot (Typ 2)
  • 1-Slot mit einer der folgenden Komponenten: (nicht kontrolliert)
    • ExpressCard/54 Slot
    • Lenovo Integrierter Smart Card Reader (an bestimmten Modellen)
    • 4-in-1 Kartenleser

Weitere Besonderheiten (nicht kontrolliert)

  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • IBM Active Protection System
  • Fingerabdruckscanner an bestimmten Modellen
  • ThinkPad Bluetooth with Enhanced Data Rate (BDC-2) an bestimmten Modellen
  • UltraNav (TrackPoint-Touchpad-Combo)
  • Firewire (an bestimmten Modellen)
  • Intel Active Management Technology (AMT) (an bestimmten Modellen)

Schnittstellen

  • Displayport
  • GBit-LAN
  • WLAN AG (54Mbit), AGN (300 MBit) (an bestimmten Modellen)
  • 3x USB-2.0-Schnittstelle
  • 56k-Modem
  • internes UMTS G3 WWAN-Modem (an bestimmten Modellen)
  • VGA Mon-itor-Anschluss
  • Stereo-Kopfhörerausgang
  • Mono-Mikrofoneingang
  • Eingebautes Mikrofon
  • Dockinganschluss für Thinkpad Advanced Dock & Minidock

Akku

  • 6-Zellen, 5200 mAH (56,16 Wh)
  • 9-Zellen, 7200 mAH

Ultrabay-Zusatzakku

Akkulaufzeit

6-Zellen-Akku mit GMA 4500MHD

  • Idle (ohne WLAN, min. Helligkeit) ~6 Stunden
  • Office-Betrieb ~4 Stunden
  • Last (Volle Helligkeit) ~1,5 Stunden

mit ATI HD3650

  • Idle (ohne WLAN, min. Helligkeit) ~4,5 Stunden
  • Last (Volle Helligkeit) ~1 Stunde

Stromverbrauch

mit GMA 4500MHD

  • Idle 8,4 W - 25 W
  • Last bis zu 48 Watt

mit ATI HD3650

  • Idle 14 W - 27 W
  • Last bis zu 51 Watt

Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

Soundkarte unterstützt kein Stereo-Mix als Eingangssignal bei thinkpad-forum.de

VGA-Ausgang hat zu geringes Ausgangssignal bei thinkpad-forum.de

Bruch der Kunststoffzunge in den USB-Buchsen

Durch sehr eng zusammensitzende Kontaktzungen und vermutlich auch durch Materialprobleme brechen die Kunststoffzungen in den USB-Buchsen leicht ab und die Kontakte berühren sich. Dies führt zu Startproblemen/Einfrieren des Rechners, meist bis/bei Erscheinen des Bootlogos. Dies wird von Lenovo in der Herstellergarantie nicht repariert.


"ATI-Tod"

Seit etwa Herbst 2015 häufen sich die Fälle, in denen T400/T500/W500/R400/R500 mit ATI- oder switchable Grafik nicht mehr starten oder beim Start kein Bild sichtbar ist. Ursache ist vermutlich ein Defekt am ATI-Grafickchip oder dessen VRAM. Ein Booten ohne Bildausgabe kann auch an einer defekten CCFL oder durchgebrannten Sicherung (auf Systemboard und Inverterplatine) liegen, daher müssem erst diese möglichen Ursachen ausgeschlossen werden.

  • Bei Boards mit ATI-Chip hilft nach bisherigen Erkenntnissen nur ein Board-Austausch.
  • Rechner mit switchable Grafik kann man meist nach kurzem Abziehen der BIOS-Batterie wieder zum Leben erwecken, weil hierdurch zum Systemstart die Intel-Grafik aktiviert wird. (VORSICHT, wenn ein Supervisor-Passwort im BIOS gesetzt ist, ohne dieses kann der Rechner nicht mehr gebootet werden!!!)
Startet der Rechner wieder, zuerst im BIOS die Umschaltung auf switchable bzw. ATI-Chip deaktivieren. Anschließend kann das Betriebssystem gebootet werden.
Diese Lösung ist lediglich ein Workaround, ein Totalausfall zu einem späterem Zeitpunkt ist nicht ausgeschlossen.


Technische Skizzen oder Schaltpläne

Temperatursensoren:

  • Angaben beziehen sich auf die Ausgabe von cat /proc/acpi/ibm/thermal
Index Bezeichnung
01 CPU (gleich acpitz-0 temp1)
02 PCI-e-SLot WLAN (Q104 MB-Oberseite)
03  ?
04 diskrete Grafik
05 Haupt-Akku 1
06 Batterie Ultrabay 1
07 Haupt-Akku 2
08 Batterie Ultrabay 2
09 SO-DIMM-Slot (Q31 MB-Oberseite)
10 integrierte Grafik
11 PCI-e-Slot WWAN (Q21 MB-Oberseite, unterhalb der CPU)
12 n/a
13 n/a
14 n/a
15 n/a
16 n/a

Ein weiterer Sensor Q93 befindet sich auf der MB-Unterseite im Bereich des I/O Controller Hub (ICH).

FAQ

  • Wo benötige ich Wärmeleitpaste und wo ein Wärmeleitpad?
Bei T500 mit Intel-Grafik liegt der Kühler direkt auf dem Chipsatz auf und es gehört zwischen Chipsatz und Kühler nur Wärmeleitpaste. Bei T500 mit ATI-Grafik + Intel-Grafik liegt der Kühler direkt auf dem ATI-Grafikchip auf, aber nicht auf dem Chipsatz. Zwischen ATI-Chip und Kühler gehört dann WLP und zwischen Chipsatz und Kühler ein Pad. Immer vorrausgesetzt es ist der originale Kühler drin und da hat noch keiner dran rumgebastelt.


Software-Modifikationen

Hardware-Modifikationen

Aufrüstung auf WUXGA

Das CCFL-Displaypanel des T500 kann ohne Tausch von Kabel oder Inverter gegen ein WUXGA-Panel (1920x1200) des W500 ausgetauscht werden. Das gilt für alle Auflösungen (1280x800, 1680x1050). Die LED-Variante kann nicht ohne Weiteres ausgetauscht werden, da hier ein anderer Inverter und ein anderes Kabel verwendet werden.

Treiber

Treiber Matrix

Bei Lenovo vorhanden, aber nicht in der Treibermatrix aufgeführt:


Weblinks