W520

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein ThinkPad W520
Blick auf den Displaydeckel

Das W520 ist das dritte Modell der W5xx-Serie. Es ist die Workstation-Variante des T520.

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (W510)

  • Neue Prozessoren (Core i-Sandy-Brigde)
  • Neue Grafikkarten mit nVidia Optimus Grafikumschaltung
  • Durch nVidia Optimus längere Akkulaufzeiten im Officebetrieb
  • 32 GByte RAM-Unterstützung (nur bei Quadcore Modellen)
  • Rapiddrive (bei bestimmten Modellen)
  • mSATA SSDs sind kompatibel

Technische Daten

Vorderkante
Rückseite

Aufgeführt werden die ursprünglich erhältlichen Varianten sowie eventuell die mögliche maximale Ausbaustufen.

CPU

Sockel PPGA988

Dual Core
  • Intel Core i5-2520M (2.50GHz, 3MB L3, 1333MHz FSB, 35W, vPro)
  • Intel Core i5-2540M (2.60GHz, 3MB L3, 1333MHz FSB, 35W, vPro)
  • Intel Core i7-2620M (2.70GHz, 4MB L3, 1333MHz FSB, 35W, vPro)
Quad-Core
  • Intel Core i7-2630QM (2.00GHz, 6MB L3, 1333MHz FSB, 45W)
  • Intel Core i7-2670QM (2,20GHz, 6MB L3, 1333MHz FSB, 45W)
  • Intel Core i7-2720QM (2.20GHz, 6MB L3, 1600MHz FSB, 45W, vPro)
  • Intel Core i7-2760QM (2.40GHz, 6MB L3, 1600MHz FSB, 45W, vPro)
  • Intel Core i7-2820QM (2.30GHz, 8MB L3, 1600MHz FSB, 45W, vPro)
  • Intel Core i7-2860QM (2.50GHz, 8MB L3, 1600MHz FSB, 45W, vPro)
Quad-Core Extreme-Edition
  • Intel Core i7-2920XM (2.50GHz, 8MB L3, 1600MHz FSB, 55W, vPro)
Aufrüstbarkeit
Ungetestet

Chipsatz

Speicher

PC3-10600 1333MHz DDR3-SODIMM

  • 1x2 Gbyte
  • 2x2 Gbyte
  • 1x4 Gbyte
  • 2x4 Gbyte
  • 4x4 Gbyte (nur CTO-Geräte)
Aufrüstbarkeit
Bis zu 32 Gbyte (Vier 8GB Module) bei Quad-Core Modellen. Bis zu 16 Gbyte (Zwei 8GB Module) bei Dual-Core Modellen. Unterstützt wird 1333 und 1600 MHz RAM. Ab UEFI-BIOS 1.38 wird 1600 MHz RAM jedoch nur noch mit 1333 MHz betrieben.
Blick auf die Unterseite
Mit entnommenem Akku

Grafikkarte

  • nVidia Quadro 1000M, 2 Gbyte VRAM, mit 96 CUDA Kernen
  • nVidia Quadro 2000M, 2 Gbyte VRAM, mit 192 CUDA Kernen DX11
  • Intel HD Graphics 3000 DX10.1

Display

Laufwerke

Ohne Tastatur mit mSATA SSD
Bauart Größe U/min Bauhöhe
HDD
160 GB 7200 9.5 mm
160 GB 7200 7,0 mm
250 GB 5400 9,5 mm
250 GB 5400 7,0 mm
250 GB 7200 9,5 mm
250 GB 7200 7,0 mm
320 GB 5400 9,5 mm
320 GB 5400 7,0 mm
320 GB 7200 9,5 mm
500 GB 5400 9,5 mm
500 GB 7200 9,5 mm
750 GB 5400 9,5 mm
SSD
4 GB 000 7,0 mm
128 GB 000 7,0 mm
160 GB 0 7,0 mm
OPAL 256 GB 000 7,0 mm
mSATA SSD
80 GB 0 mSATA

Optional können Geräte mit RAID bestellt werden. Die 2. zum Raid gehörie HDD/SSD ersetzt die DVD-LW Option im UltraBay-Schacht und der HDD Caddy ist mit einer Schraube gegen das entfernen gesichert.

Sofern keine UMTS Lösung verbaut ist, kann der Slot auch für mSATA SSDs nutzen. Diese sind via SATA 2 (3,0Gbit/s) angebunden. Alternativ kann, sofern kein internes UMTS Modem benötigt wird, dieses durch eine mSATA SSD ersetzt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die Antennenstecker sorgfaeltig isoliert werden, so dass es nicht zu Kurzschlüssen im Gerät kommen kann. Mit einer mSATA ist es möglich trotz nur einem 2,5" Slot z.B. eine SSD zum booten und eine Datenfestplatte zu nutzen ohne den Ultrabayslot zu belegen.

Aufrüstbarkeit
Ungetestet, es müssten aber alle 2,5" SATA Festplatten und SSDs mit einer Bauhöhe von 9,5mm möglich sein.
Erfolgreich getestet wurde bereits eine 7mm 2,5" SSD mit 960GB Speicherkapazitaet (SanDisk Ultra II) an Stelle der originalen HDD.
Im mSATA Slot wurden bereits 500GB SSDs (Crucial MX200) erfolgreich getestet.

Erweiterungsschächte

  • Serial Ultrabay Enhanced mit einer der folgenden Komponenten:
    • RAID-Option (ausgewählte Modelle, ersetzt DVD-Option)
    • DVD-ROM Laufwerk
    • DVD-ROM/CD-RW Kombi Laufwerk
    • 2. Festplatten Adapter
  • Express Card 34mm
Rechte Seite mit entnommenem Laufwerk

Schnittstellen

  • 1 x 3.5mm Mic-In / Audio-Out kombi
  • 1 x Displayport
  • 1 x VGA
  • 2 x USB 2.0, davon 1x eSATA Kombiport (links) und 1x powered (hinten rechts)
  • 2 x USB 3.0 (links)
    Anschlüsse auf der linken Seite
    • NEC uPD720200 USB 3.0 Host Controller
  • Bluetooth 3.0 (bei bestimmten Modellen)
  • 1 x Firewire (links)
    • Ricoh PCI-E OHCI Compliant FireWire Controller
  • Gigabit LAN (RJ45, rechts)
    • Intel 82579LM Gigabit
  • 2 x MiniPCIExpress:
  • SDXC Card-Reader 4-in-1 (rechts)
    • Ricoh PCI-E SDXC/MMC Host Controller, über PCIe angebunden >45MByte/s
  • Integrierter SmartCard-Reader (optional, links)
  • Dockingport (Series3 Dock (170W), Slice Akku)

Akku

W520 mit Slice-Akku bestückt
Unterstüzt
  • ThinkPad 6 Cell Battery 55+ 57Wh (57Y4185)
  • ThinkPad 9 Cell Battery 55++ 94Wh (57Y4186)
  • ThinkPad 9 cell slice Battery 27++ 94 Wh (57Y4545)
Nicht unterstützt
  • ThinkPad Advanced Ultrabay Battery

Weitere Besonderheiten

  • Lenovo Security Subsystem 2.0
  • Lenovo Active Protection System
  • UltraNav
  • Fingerprintreader (bei bestimmten Modellen)
    • Authen Tec
  • Webcamera 720p (bei bestimmten Modellen)
  • Colorimeter (bei bestimmten Modellen
    • xrite
  • ThinkLight
  • Security Chip TPM
  • vPro-fähig in bestimmten Konfigurationen

Abmessungen und Gewicht

  • 372.8 mm x 245.1 mmx 31.8- 35.6 mm, ab 2.7 kg

Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

teilweise ausgetrocknete WLP W520
  • "Hänger" bei CAD-Anwendungen
  • Ein Betrieb mit 65W oder 90W Netzteilen ist nicht möglich, es wird mindestens ein 135Watt Netzteil benötigt, im Lieferumfang befindet sich ein 170W Netzteil.
Lediglich Akkuladen soll mit einem 90W Netzteil möglich sein, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Mit einem 135Watt Netzteil wird im Gegensatz zum Vorgängermodell W510 in Verbindung mit einem 90W Netzteil, die Leistung des W520 nicht gedrosselt. Stromspitzen werden moeglicherweise aus dem Akku entnommen.
  • Mit der Zeit trocknet die WLP - wie bei anderen Thinkpads aus. Eine Erneuerung duch eine silberhaltige Wärmeleitpaste ist sinnvoll, wenn die Kühlleistung nicht durch reinigen der Kühlerlamellen und des Lüfters verbessert werden kann.

Technische Skizzen oder Schaltpläne

Sonstiges

  • Unter Linux ist bei gedocktem W520 der gleichzeitige Betrieb von 2 Kopfhörern/Lautsprechern ohne Splitter möglich, da sowohl der Anschluss im Dock, als auch der Anschluss des W520 selbst, ein Signal ausgeben. Die Ausgangsleistung ist hierbei jedoch etwas verringert. (Bisher ist unbekannt, ob selbiges Verhalten auch unter Windows auftritt.)
  • Bei der Verwendung einer externen GPU ist bei aktiver nVidia Quadro bzw. aktiver Optimusoption kein Optimus für eine externe nVidia GPU möglich, dennoch funktioniert die eGPU einwandfrei und beschleunigt je nach Anwendung die Grafik/CUDA Berechnungen erheblich. Nähere Informationen zum Betrieb mit eGPU lassen sich hier: Thread im Thinkpad-Forum.de oder hier: Thred auf computerbase.de finden.

FAQ

  • Kann der SmartCard Reader nachgerüstet werden?
    • Ja, "Fru# 04W1564 - CARDREADER", zzgl. "Fru# 04W1584 - SYSTEM MIS" (enthält uA. das Verbindungskabel), zusammen etwa 33 € über IBM/Lenovo Ersatzteileshop.

Treiber

Weblinks