T520

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das T520 ist das dritte 15-Zoll-Modell der Txxx-Serie, hergestellt von Februar 2011 bis Dezember 2012. Das 14"-Modell heißt T420.

Die Workstation-Variante heißt W520.

T520 geöffnet
Ein ThinkPad T520
Linke Seite des T520 mit Lüfter, Displayport VGA, 2x USB, USB/eSATA Kombi, FireWire, WiFi-Hauptschalter
Rückseite mit USB-2.0, Modembuchse, Akku, Stromanschluss, Lüfter
Rechte Seite mit 4-in-1 Kartenleser, ExpressCard/34, Kombo-Audio, Ultrabay-Slot, RJ 45 (LAN), Kensington Security Slot
Anschlüsse an der Rückseite

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (T510):

  • Neue Prozessoren (Sandy-Bridge)
  • Längere Akkulaufzeiten
  • Rapid-Drive (an bestimmten Modellen)
  • mSATA SSDs sind kompatibel (nur mit SATA II)
  • bis zu 16GB RAM möglich
  • Einführung von Quad-Core Modellen in der T-Serie
  • Einführung SATA 6Gb/s, wichtig für SSDs
USB und SATA-Anschlüsse mit dem shared USB/SATA-Anschluss rechts
Linke Seite des T520 mit dessen Anschlüssen
BM 16gb 1.jpg

Technische Daten

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen.

Prozessor:

  • Dual-Core:
    • Intel Core i3-2310M (2,10 GHz Grundtakt, 3 MB L3)
    • Intel Core i5-2410M (2,30 GHz Grundtakt, 3 MB L3)
    • Intel Core i5-2430M (2,40 GHz Grundtakt, 3 MB L3)
    • Intel Core i5-2520M (2,50 GHz Grundtakt, 3 MB L3)
    • Intel Core i5-2540M (2,60 GHz Grundtakt, 3 MB L3)
    • Intel Core i7-2620M (2,70 GHz Grundtakt, 4 MB L3)
    • Intel Core i7-2640M (2,80 GHz Grundtakt, 4 MB L3)
  • Quad-Core:
    • Intel Core i7-2630QM (2,00 GHz Grundtakt, 6 MB L3)
    • Intel Core i7-2670QM (2,20 GHz Grundtakt, 6 MB L3)
    • Intel Core i7-2720QM (2,20 GHz Grundtakt, 6 MB L3)
    • Intel Core i7-2820QM (2,30 GHz Grundtakt, 8 MB L3)

Aufrüstbarkeit: Es wurde erfolgreich ein Quad-Core (i7-2670QM) in ein T520 mit Dual-Core gebaut. Es ist gut möglich, dass die anderen Sandy-Bridge-Quad-Core-M-CPUs dort auch laufen)


Grafikchip:

  • Intel HD 3000 Grafik
  • NVIDIA NVS 4200M, 1 GB VRAM, mit Optimus


Display:

  • 15,6" HD 1366x768
  • 15,6" HD+ 1600x900
  • 15,6" FHD RGB 1920x1080, 270 Nits
Displayvergleich X61T SXGA+ vs. T520 HD+, beide bei 15/15


Speicher:

  • DDR3, 1333 MHz
  • Aufrüstbarkeit: Bis zu 8 GB (laut Lenovo), es wurden aber auch schon erfolgreich 16 GB-RAM-Kits (2x8 GB) verbaut.

Lauffähigkeit selbst getestet bei dem T520 und 16 GB. Corsair CMSO8GX3M1A1333C9 2x8 GB.


Festplatte:

  • Festplatte
    • 160 GByte 7200 rpm
    • 250 GByte 5400 rpm/7200 rpm
    • 320 GByte 5400 rpm/7200 rpm
    • 500 GByte 5400 rpm/7200 rpm
  • SSD
    • 128 GByte
    • 160 GByte
  • Rapid-Drive
    • 80 GByte mSATA-SSD + 320 GByte Festplatte

Aufrüstbarkeit: Dies ist ohne große Probleme möglich. Unter dem T520 kann man eine Abdeckung entfernen in dem sich die 2,5 Zoll SATA HDD versteckt. Diese kann man wechseln und wird im Bios sofort erkannt. Bisher getestet: 80 GB SSD Intel, 500 GB Seagate Momentus XT, 320 GB HDD, weitere Festplatten werden dementsprechend ebenfalls funktionieren.


Chipsatz:

  • Intel QM67


Schnittstellen:

  • 3x USB 2.0 (eine davon Shared mit eSATA) + 1 USB 2.0 Rückseite (siehe unten)
  • 1x eSATA (teilt sich mit einem USB 2.0 Port den Slot)
  • Displayport
  • VGA
  • 34mm Express Card
  • SD-Kartenslot
  • 1x USB 2.0 "Always-on" (Rückseite "gelb")
  • Internes 3G WWAN-Modul (an bestimmten Modellen)
  • Serial Ultrabay Enhanced mit einer der folgenden Komponenten:
    • DVD-ROM
    • CD-RW/DVD-ROM Kombi-Laufwerk
  • 10/100/1000 LAN-Anschluss Intel
  • 1 x Line Out / Mic-In-Combo
  • WLAN AGN (es gibt drei unterschiedliche Modellvarianten)
  • 720p HD-Kamera
  • Mikrofon
  • Fingerprint-Reader


Weitere Besonderheiten:

  • Lenovo Embedded Security Subsystem
  • Lenovo Active Protection System


Größe und Gewicht:

  • 373 mm x 245 mm x 31,8-35,6 mm, 2,52 kg

Akku

Folgende Akkus sind für das T520 erhältlich:

  • 6-Zellen Akku mit 57Wh, ThinkPad Battery 70+ 0A36302
  • 9-Zellen Akku mit 94Wh, ThinkPad Battery 70++ 0A36303
  • 9-Zellen Akku mit 94Wh, ThinkPad Battery 28++ 0A36304 (9-Zellen Slice)

Bekannte Probleme

Es soll vereinzelt Probleme mit 8 GB-Kits von Corsair geben. Mit Kingston-Modulen hat es bisher keine Probleme geben. 4 GB Corsair CMSO8GX3M2A1333C9 funktioniert bspw. problemlos.

Startprobleme

Wenn das T520 eingeschaltet werden kann, aber kein Bild zeigt oder zyklisch neu startet (mit oder ohne Ausschrift "Configuration changed - Restart the system.") und die üblichen Massnahmen (Akku ab, 30s Einschalter drücken, BIOS-Batterie ziehen und stecken) nicht helfen, kann man versuchen, den BIOS Bereich neu zu schreiben.

Erfahrungsberichte

Praktische Infos

Zubehör: Um einen DVI-Monitor an einem T520 zu betreiben, muss man diesen per Displayport-DVI-Adapter anschließen. Lenovo-Artikelnummer: 45J7915 (ACHTUNG: Single-Link DVI-D Monitor Cable) Wer Dual-Link braucht, der muss Zwangsweise an dem Displayport-Adapter arbeiten und ggf. einen aktiven DVI-Adapter nutzen.

ThinkPad Serial ATA Hard Drive Bay Adapter III - um eine zusätzliche Festplatte im CD/DVD-Schacht nutzen zu können. Artikelnummer: 43N3412

Technische Skizzen oder Schaltpläne

FAQ

So kommt man ins Bios:

  • 1. T520 ausschalten
  • 2. Taste F1 festhalten und T520 per Powerknopf einschalten
  • 3. Taste F1 so lange festhalten bis die Meldung "Setup" auf dem Bildschirm erscheint (meist so 5-6 Sekunden)

Einbau von Arbeitsspeicher:

  • 1. T520 Stromlos machen (Akku raus, Stromkabel abklemmen)
  • 2. Auf der Rückseite mehrere Schrauben lösen (befinden sich beide im Bereich der Arbeitsspeicherklappe)
  • 3. Arbeitsspeicherklappe zwei Schrauben lösen und darunter die Tastaturschraube entfernen
  • 4. Nun T520 umdrehen und die Tastatur mit etwas Kraft nach hinten schieben (so ca 5-8 mm sollten reichen)
  • 5. Tastatur lässt sich nun abnehmen (ACHTUNG: ein Kabel hängt noch daran
  • 6. Links unter der Tastatur befindet sich eine Kunststoffabdeckung, diese hochheben und darunter befindet sich der Arbeitsspeicher-Sockel
  • 7. RAM einbauen und befestigen (muss klick machen)
  • 8. Tastatur wieder genauso einbauen wie herausgebaut wurde
  • 9. Rückseite den RAM einbauen / wechseln
  • 10. Alle Schrauben und Deckel befestigen und festdrehen

Treiber

Weblinks