Z61

Aus ThinkPad-Wiki
(Weitergeleitet von Z61p)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Z61 ist das zweite und letzte Modell der Z-Serie, das von Mai 2006 bis September 2007 hergestellt wurde.

Z61m
Z61m
Z61m Titan-Cover
Z61m Basecover
Z61m ohne Handballenauflage
Z61m in geöffnetem Zustand

Die Z-Serie stellte die neue Multimedia-Serie dar, es waren die ersten Widescreen-Notebooks. Hinsichtlich der verwendeten Materialien und der Qualität waren sie eng mit der R-Serie verwandt. Nach Einführung der Widescreen-Modelle in der T-, X- und R-Serie wurde die Z-Serie eingestellt.

Die Hardware-Ausstattung der Z61-Modelle entspricht - anders als der Name es vermuten ließe - den T60- bzw. R60-Modellen.

Das Z61 war in insgesamt vier Varianten erhältlich:

  • Z61t (14,1" Widescreen)
  • Z61m (15,4" Widescreen)
  • Z61e (15,4" Widescreen low-cost)
  • Z61p (15,4" Widescreen performance)


Zunächst wird das Z61m (welches als Standardvariante anzusehen ist) erläutert, weiter unten dann die Besonderheiten von Z61e und Z61p und Z61t.


Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (Z60):

  • Napa Plattform
  • neue CPU (Intel Core Solo, Core Duo, Core 2 Duo)
  • FSB-667
  • 3GB Ram Unterstützung
  • Doppelkern-CPU (in bestimmten Modellen)
  • Webcam (in bestimmten Modellen)


Technische Daten

Aufgeführt werden die ursprünglich erhältlichen Varianten sowie mögliche maximale Ausbaustufen.

CPU:

  • Intel Core Solo (Yonah) FSB-667 2MB L2-Cache
    • 1.66 GHz, 1.83 GHz
  • Intel Core Duo (Yonah) FSB-667 2MB L2-Cache
    • 1.66 GHz, 1.83 GHz, 2.0 GHz
  • Intel Core 2 Duo (Merom) FSB-667 4MB L2-Cache
    • 1.66 GHz, 2.0 GHz

Aufrüstbarkeit:

  • Zum Einbau eines Core 2 Duo Prozessors wird ein Mainboard ab einer bestimmten Hardware-Revision erforderlich sein (und eine aktuelle Bios-Version). (Bitte abklären!)
  • Ein Prozessor der nächsten Generation Santa-Rosa ist nicht kompatibel aufgrund der unterschiedlichen Pin-Belegung


Grafikchip:

  • Intel Graphics Media Accelerator 950
  • ATI Mobility Radeon X1300 (64MB)
  • ATI Mobility Radeon X1400 (128MB)


Display:


Speicher:

  • 256MB, 512MB oder 1GB PC2-5300 DDR2-SODIMM

Aufrüstbarkeit: Maximal sind 4GB (2x2GB) möglich, wobei jedoch nur 3GB vom Chipsatz angesprochen werden können. Bei eingebauten 4GB laufen die genutzten 2x1,5GB im Dualchannel Modus.


Festplatten: Es ist standardmäßig eine 2,5" S-ATA Festplatte mit:

  • 40, 60, 80, 100 oder 120GB verbaut

Aufrüstbarkeit: Es können alle SATA-Festplatten/-SSDs mit einer Bauhöhe von bis zu 9,5mm verbaut werden.


Chipsatz:

  • AD1981B AC'97 Audio controller


Erweiterungen:

  • UltraBay Enhanced mit einem der folgenden Laufwerken:
    • CD-RW/DVD-ROM Combo Laufwerk
    • DVD±RW Laufwerk
  • Mini-PCI Express Slot mit mit einer der folgenden Komponenten:
    • Intel PRO/Wireless 3945ABG Mini-PCI Express Adapter
    • ThinkPad 11a/b/g Wireless LAN Mini Express Adapter
  • Mini-PCI Express Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • Verizon 1xEV-DO WWAN
  • CDC Slot 1 mit einer der folgenden Komponenten:
    • ThinkPad 56K Modem (MDC-1.5)
  • CDC Slot 2 mit einer der folgenden Komponenten:
    • leer
    • ThinkPad Bluetooth with Enhanced Data Rate (BDC-2)
  • CardBus slot (1x Typ 2)
  • ExpressCard/54 Slot


Weitere Besonderheiten:

  • FireWire (IEEE1394)
  • IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • IBM Active Protection System
  • Fingerabdruckscanner (an bestimmten Modellen)
  • Ultranav
  • 4in1-Cardreader (SD, MMC, Memorystick)
  • Gigabit-Lan


Sonstige Schnittstellen:

  • 2x USB 2.0
  • IrDA Infrarot Schnittstelle
  • PS/2 Mausanschluss
  • Parallele Schnittstelle
  • Serielle Schnittstelle
  • VGA Monitor Anschluss
  • TV-out (S-Video) Anschluss
  • Stereo Kopfhörer Ausgang
  • Stereo Line In Eingang
  • Mikrofon Mono Eingang
  • Eingebautes Mikrofon


Abmessungen & Gewicht:

  • 357mm x 262.5mm x 37.3m[vorn]/40.2mm[hinten] (mit Standard-6-Zellen-Akku)
  • 2.88kg (mit Standard-6-Zellen-Akku & optischem Laufwerk) (ggf. +400gr bei Titan-Cover)


Z61e

Das Z61e ist die Sparvariante ("e" für "economy") des Z61. Einige Komponenten des Z61m sind hier nicht enthalten, andere wurden durch leistungsschwächere ausgetauscht.


Das Z61e zeichnet sich durch folgende Unterschiede zum Z61m aus:

CPU, Ram, HDD, Grafikkarte, Display:

  • immer das leistungsschwächste


Zusätzliche CPU:

  • Intel Celeron M (Yonah) FSB-533 1MB L2-Cache
    • 1.46 GHz


Weitere Unterschiede:

  • kein IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • kein Bluetooth
  • kein ExpressCard/54 Slot


Z61p

Das Z61p ist die leistungsstärkste Variante ("p" für "performance") des Z61. Dies bezieht sich vor allem auf die Grafikleistung und Bildschirmauflösung, aber auch auf die verwendeten Prozessoren.


Das Z61p zeichnet sich durch folgende Unterschiede zum Z61m aus:


RAM, HDD: Komponenten aus Z61, jedoch meist im performanteren Bereich.


CPU:

  • Intel Core 2 Duo (Merom) 4MB L2-Cache
    • 1,66 GHz, 1,83 GHz, 2,00 GHz, 2,16 GHz, 2,33 GHz


Grafikchip:

  • ATI Mobility FireGL v5200 (256MB)


Display:


Z61t

Z61t ohne Webcam und WWAN
Z61t mit Titandeckel
Z61t mit gummiertem Deckel
Gummierter Deckel mit ThinkPad-Logo und Titandeckel mit silbernem Logo

Das Z61t unterscheidet sich zum Z61m im Wesentlichen neben der Größe auch in folgenden Punkten:


CPU:

  • Intel Core 2 Duo (Merom) FSB-667 4MB L2-Cache (nur ab Mainboard-Revision 03 möglich)
    • T5500 (1.66 GHz), T5600 (1.83 GHz), T7200 (2.0 GHz), T7400 (2.16 GHz) oder T7600 (2,33 GHz)
  • Intel Core Duo (Yonah) FSB-667 2MB L2-Cache
    • T2300E (1.66 GHz), T2400 (1.83 GHz) oder T2500 (2.0 GHz)
  • Intel Core Solo (Yonah) FSB-667 2MB L2-Cache
    • T1300 (1.66 GHz) oder T1400 (1.83 GHz)
  • Intel Celeron M FSB-533 1MB L2-Cache
    • 410 (1.46 GHz), 420 (1.6 GHz), 430 (1.73 GHz)


Grafikkarte:

  • Intel Graphics Media Accelerator 950
    • DVI-out über Dockingstation erst ab neueren C2D Mainboards Rev.03 möglich, bei alle Versionen davor waren die DVI-Pins der GMA950 auf dem Board nicht verbunden und bieten daher ausschliesslich VGA Support

Display:


Weitere Unterschiede:

  • UltraBay Slim (anstelle von UltraBay Enhanced)
  • Integrierte Kamera (an bestimmten Modellen)
  • kein IBM Embedded Security Subsystem 2.0
  • kein ExpressCard/54 Slot


Abmessungen & Gewicht:

  • 334mm x 228mm x 26.6mm[vorn]/33.9mm[hinten] (mit Standard-7-Zellen-Akku)
  • 2.24kg (mit Standard-7-Zellen-Akku & optischem Laufwerk) (ggf. +400gr bei Titan-Cover)


Erfahrungsberichte

Review zu einem Z61t (9440-ADU) ... im Vergleich mit einem T30 (2366-QU5) ist im Thinkpad-Forum.de von User gaku unter folgenem Link zu finden: Review-Thread

Bekannte Probleme

Bruchtstelle der Nähe des Akkuschachts
Bruchstelle zwischen den Anschlüssen
  • Beschichtung des Titan-Covers: Bestimmte Z-Modelle wurden mit einem Deckel aus Titan ausgeliefert. Die obere Lackschicht kann sich aber bereits bei Reinigung mit einem feuchten Tuch stellenweise ablösen. Ohne diese Lackschicht zieht die Metalloberfläche Schmutz und Fingerabdrücke an. Austauschdeckel von Lenovo zeigen das gleiche Verhalten. Siehe dazu auch diesen Thread auf Thinkpad-Forum.de
  • Risse am Gehäuse: Bei manchen Z-Modellen kommt es zur Entstehung von Rissen an der Gehäuseunterseite (Base Cover), und zwar in der Nähe des Akkuschachts und zwischen Mic- und Ethernet-Anschlüssen. Die Ursachen hierfür sind noch nicht geklärt. Während einige User von Folgen unsachgemäßer Behandlung sprechen, behaupten andere, dass diese Risse auch bei Thinkpads auftreten, die als reine Desktop-Replacement-Rechner benutzt werden, d.h. den Schreibtisch praktisch nie verlassen. Beim Kauf von gebrauchten Z-Modellen ist es jedenfalls ratsam, die fraglichen Stellen genauer zu untersuchen. Siehe dazu auch diesen Thread auf Thinkpad-Forum.de
  • Probleme mit VRAM bei ATI Grafik - Modellen (sporadische Bluescreens mit Hinweis auf "ati2dvag", mitunter beim Booten in Verbindung mit drei Pieptönen). Ursache sind offenbar sich lösende VRAM-Bausteine - hier hilft nur ein Austausch des System Boards. Erfolgreiche Reparaturversuche sind bislang nicht bekannt.

Anleitungen,Schaltpläne und Technische Skizzen


FAQ

Treiber


Offizielle Treiberunterstützung

Offiziell wird lediglich XP, Vista und Linux unterstützt. Unter Linux funktioniert der Grafiktreiber von ATI allerdings nicht, da dieser nicht mehr von AMD unterstützt wird und der alte ATI Treiber nur für eine veraltete XF86 X Server Version lauffähig wäre. Hier muss auf den Open-Source Treiber (radeon) zurückgegriffen werden.

ATI-Treiber unter Windows 7


ATI-Treiber unter Windows 8

Selbst unter Windows 8 lässt sich der ATI-Treiber installieren



Weblinks