X32

Aus ThinkPad-Wiki
Version vom 26. Juni 2017, 17:32 Uhr von Mornsgrans (Diskussion | Beiträge) (Treiber: Link korrigiert)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
IBM Thinkpad X32 (Vorderansicht)

Das X32 ist das dritte Modell der X3* Serie, welches von April 2005 bis Oktober 2006 und somit teilweise parallel zum X40 sowie zeitgleich mit dem X41 produziert wurde.


Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (X31):

  • neue CPU: Intel Pentium-M (Dothan), 2MB L2-Cache, FSB-400
  • PC-2700 RAM
  • Gigabit-Lan bei allen Modellen
  • IBM Security Subsystem bei allen Modellen

Technische Daten

linke Seite: USB, Audio, CardBus (PCMCIA), Firewire, Infrarot; unten links CompactFlash mit blauem Auswurfknopf
rechte Seite: Festplatte, Lüftungsschlitze, Kensington-Schloß
hinten: Strom, Parallelport, VGA, USB, Lüftungsschlitze, Ethernet, Modem

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen.


CPU:

Aufrüstbarkeit: die CPU ist aufgelötet, ein Aufrüsten ist nicht möglich.


Grafikchip:

  • ATI Mobility Radeon 7000 (16MB)


Display:

  • 12,1" XGA TFT 1024x768


Speicher:

  • 256 MB oder
  • 512 MB DDR-SODIMM (PC2700)
  • 1024 MB DDR-SODIMM (PC2700, 333MHz), max 266MHz

Aufrüstbarkeit: maximal sind 2GB (2x1GB) möglich. Grundsätzlich laufen alle DDR-SODIMM höher als 2100 nur mit max. 266MHz, siehe hierzu Spezifizierung zum Intel 855PM Chipset


Festplatte: Es ist standardmäßig eine 2,5" IDE Festplatte mit

  • 40GB, 60GB oder 80GB verbaut.

Aufrüstbarkeit: 320GB (Western Digital Scorpio 320GB 8MB PATA (WD3200BEVE)) wurde schon erfolgreich verbaut.


Chipsatz:

  • North Bridge: Intel Odem i855PM
  • South Bridge: Intel 82801DBM ICH4-M
  • AD1981B AC'97 Audio controller (Intel 82801DBM ICH4-M)


Erweiterungen

  • Communications Daughter Card Slot mit einer der folgenden Komponenten:
    • IBM Integrated 56K Modem (MDC-2)
    • IBM Integrated Bluetooth IV with 56K Modem (BMDC-3)
  • CardBus Typ II(1x) Slot (PCMCIA/CardBus/Microdrive)
  • CF-Card-Slot, Typ II (Microdrive-kompatibel)


Weitere Besonderheiten:

  • IBM Security Subsystem


Sonstige Schnittstellen:

  • 2x USB 2.0
  • IrDA Infrarot Schnittstelle
  • Parallele Schnittstelle
  • S-VGA Monitor Anschluss
  • Stereo-Kopfhörer-Ausgang
  • Stereo-Line-In Eingang
  • Mikrofon-Mono-Eingang
  • CF-Card-Slot, Typ II
  • Firewire (IEEE1394)
  • Gigabit-Lan
  • Dockinganschluss für Ultrabase X3


Abmessungen & Gewicht:

  • 273mm x 223mm x 30.0mm (mit Standard-Akku)
  • 1.63kg (mit Standard-Akku)

Erfahrungsberichte

Bekannte Probleme

  • 1802 Fehlermeldung bei Verwendung von nicht originalen IBM MiniPCI WLAN Karten.
  • Windows 7 Support:
    • kein Support für Atheros WLAN-Karten
    • ATI Video-Treiber eingeschränkt nutzbar: produziert bei voller Hardware-Beschleunigung ggf. Bluescreens (z.B. bei Access Connections, Powermanager, Fullscreen-Videos in Firefox), die sich durch Reduzierung der Beschleunigung unter Anzeige> Bildschirmauflösung> Erweiterte Einstellungen> Problembehandlung> Einstellungen ändern unterbinden lassen
    • keine Unterstützung von DirectX 9.0 (und somit auch nicht von Aero)
  • "Sollbruch"-Stellen: Tastatur-Bezel/Palmrest links (über PCMCIA-Slot sowie an der vorderen Ecke) und rechts (über Festplatten-Blende)
  • Thermische Probleme unter Volllast bei bestimmten opt.Laufwerken (im ThinkPad-Forum)


Treiber

  • Treibermatrix X32
  • Windows 7:
    • Grafik-Karte: ATI Radeon FireGL Series ([1]) (bei Installation beachten, dass Kompatibilitätseinstellungen [Rechtsklick>Eigenschaften>Kompatibilität] der setup.exe wie folgt eingestellt [Haken gesetzt] sind: "Programm im Kompatiblitätsmodus ausführen für: Windows XP SP3" & "Programm als Adminstrator ausführen")

Weblink