T440s

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein T440s...
...im geöffneten Zustand...

Das ThinkPad T440s ist das sechste Modell der T4xxs-Serie und der Nachfolger des T431s. In bestimmten Konfigurationen (mit Touchscreen) erfüllt es als drittes Modell der T-Serie die Ultrabook-Spezifikationen von Intel. Gemeinsam mit dem nicht in Deutschland erhältlichen X240s ist es zudem das erste ThinkPad, das auf Intels Haswell-Prozessoren setzt. Der interne Lenovo-Projektname des T440s lautet "Sting".

Wesentliche Unterschiede zum Vorgänger (T431s)

...aus verschiedenen Blickwinkeln.
  • Neue Plattform (Shark-Bay)
  • Neue CPUs (Haswell)
  • Neuer DockingPort (CS13-Docks, ThinkPad Basic, Ultra und Pro Docks)
  • verbesserte integrierte Grafik (HD Graphics 4400), optionale dedizierte Grafikkarte (NVIDIA GeForce GT 730M)
  • Neue Displayoptionen: 14" FHD ohne oder mit Multitouch
  • Einsatz der "Power Bridge"-Technologie (Kombination aus fest verbautem und wechselbarem Akku)
  • 3x USB 3.0 statt 2x
  • Unterstützung von NFC (optional)
  • Wechsel von LVDS zu eDP beim internen Displayanschluss
  • Wechsel des Zulieferers des Fingerabdrucklesers zu Synaptics, da der bisherige Hersteller Authentec von Apple aufgekauft wurde

Technische Daten

Maximaler Öffnungswinkel
Displaydeckel
Detail: Lenovo-Logo
Detail: ThinkPad-Logo

Aufgeführt werden die werksseitig erhältlichen Ausführungen sowie maximal mögliche Ausbaustufen:

Prozessoren:

  • Intel 4th Generation Core CPUs (Haswell):
    • Core i5-4200U (2x 1.60 - 2.60 GHz, 3MB L3)
    • Core i5-4210U (2x 1.70 - 2.70 GHz, 3MB L3)
    • Core i5-4300U (2x 1.90 - 2.90 GHz, 3MB L3)
    • Core i7-4600U (2x 2.10 - 3.30 GHz, 4MB L3)

Aufrüstbarkeit: Die CPU ist fest auf dem Mainboard verlötet und kann nicht aufgerüstet werden.


Grafikchips:

  • Intel HD 4400
  • Intel HD 4400 + NVIDIA GeForce GT 730M (im Optimus-Verbund)


Display:

  • 14" HD+ (1600x900), anti-glare, 250nits, 400:1
  • 14" FHD (1920x1080), anti-glare, 300nits, IPS, 700:1
  • 14" FHD (1920x1080), semi-glare, 300nits, IPS, 700:1 (kapazitives Multitouch-Display mit bis zu 10 Touchpunkten und Oberfläche aus Corning® Gorilla® Glass)
Detail: ClickPad
Detail: Fingerprint-Reader
Detail: ThinkPad-Logo Innen

Speichermedien:

Es ist standardmäßig eine 2.5" SATA II Festplatte mit:

  • 320 GB, 500 GB mit 7200rpm oder 5400rpm (7mm Bauhöhe)
  • 1 TB mit 5400rpm (9,5mm Bauhöhe)

oder eine 2.5 SATA III SSD mit:

  • 128 GB SSD, 180 GB, 240 GB und 256 GB (7mm Bauhöhe)

verbaut

  • Optional (bei manchen Modellen): M.2 16 GB / 24 GB Cache SSD

Aufrüstbarkeit: Die 2.5" HDD/SSD lässt sich durch jede beliebige andere 2.5" HDD/SSD der Bauhöhen 7 oder 9,5 mm austauschen. Der zweite M.2 Slot lässt sich mit jeder beliebigen 42mm M.2 SSD bestücken. Hier sind derzeit am Markt unter anderem folgende Modelle erhältlich:

  • ADATA Premier Pro SP900 (128GB, 256GB)
  • DeLOCK 54617 (32GB)
  • MyDigitalSSD Super Boot Drive (8GB, 16GB, 32GB, 64GB, 128GB)
  • MyDigitalSSD Super Cache 2 (32GB, 64GB, 128GB)
  • Transcend MTS400 (32GB, 64GB, 128GB, 256GB)
  • ZTC Armor (64GB, 128GB, 256GB, 512GB)


Arbeitsspeicher:

  • Aufgelötet: 4 GB DDR3L-1600 RAM (PC3-12800)
  • Zusätzlich: 2 GB, 4 GB oder 8 GB DDR3L-1600 RAM SO-DIMM (PC3-12800)

Aufrüstbarkeit: Durch die hardwareseitige Beschränkung auf einen Speicherslot sind maximal 12 GB RAM möglich, wenn man die aufgelöteten 4 GB mit einem zusätzlichen 8 GB Riegel kombiniert.


Chipsatz:

  • Mobile Intel QM87 Express


Gehäusematerialien:

  • CFK-GFK Hybrid Top
  • Abnehmbare Magnesium-Baseunit, mit zusätzlichem innerem MG-Rollcage


Erweiterungen:

  • M.2 Slot 1 (30mm Baulänge) mit einer der folgenden Komponenten:
    • ThinkPad Wireless 2x2 BGN + BlueTooth 4.0
    • Intel Centrino 7260 2x2 AC + BlueTooth 4.0
    • Intel Centrino 7260 2x2 AGN + BlueTooth 4.0
  • M.2 Slot 2 (42mm Baulänge) mit einer der folgenden Komponenten:
    • Leer
    • Ericsson N5321, HSPA+ 21Mbps/GSM/GPRS/EDGE, GPS, FRU 04W3842
    • QUALCOMM GOBI 5000 (Sierra Wireless AirPrime EM7355, LTE, USA only), FRU 04W3801
    • Sierra Wireless AirPrime EM7345, LTE, FRU 04X6014
    • 16 GB M.2 / NGFF 42mm Cache SSD
  • M.2 Slot 3 (42mm Baulänge) (Optional / Special-Bid only) mit einer der folgenden Komponenten:
    • M.2 16 GB / 24 GB Cache SSD
  • 4-in-1 Kartenleser (MMC, SD, SDHC, SDXC)
Linke Seite
Rechte Seite
Rückseite

Schnittstellen:

  • 3x Superspeed USB 3.0, davon 1x Always-On
  • 1x Mini DisplayPort
  • 1x VGA
  • 1x Gigabit Ethernet (Intel 82577LM)
  • 1 x Line Out / Mic-In-Combo
  • DockingPort (für CS13 Docks)
  • 1x Smartcard Reader (optional)


Weitere Besonderheiten:

  • Lenovo Embedded Security Subsystem
  • Lenovo Active Protection System
  • 720p HD-Kamera (optional)
  • NFC-Unterstützung (Optional)
  • Dual-Mikrofone
  • Fingerprint-Reader (optional, ohne Power-On-Authentification)
  • Backlight-Tastatur (optional)
  • ThinkPad UltraNav mit ClickPad ohne dedizierte TrackPoint-Tasten
  • 2x 1W Stereo Lautsprecher, Dolby Home Theater v4


Maße und Gewicht:

  • 331mm x 226mm x 20.65mm; ab 1.58 kg (Non-Touch)
  • 331mm x 226mm x 22.94mm; ab 1.76 kg (Touch)

Hinweis: Die Gewichtsangaben berücksichtigen jeweils die Konfiguration mit dem 3-Zellen Standardakku. Mit dem optionalen 68+ 6-Zellen Akku steigt das Gewicht jeweils um etwa 180g.

Akku

Folgende Akkus werden im T440s verbaut:

  • 3-Zellen Akku mit 24Wh, Lithium-Polymer, intern und fest verbaut, keine CRU
  • 3-Zellen 68 Akku mit 24Wh, extern, Hot-Swappable
  • Optional: 6-Zellen 68+ Akku mit 72Wh, extern, Hot-Swappable

Erfahrungs- und Testberichte

Bekannte Probleme

  • Bei einigen frühen Baureihen löst sich das Display-Bezel nach kurzer Zeit unten rechts.
    • Bei Modellen, die nach Dezember 2013 gebaut wurden, behoben
  • Netzteilprobleme und Display"geflacker" | Flightmode - Netzteil Problem
    • Ein Problem mit der Firmware der Dockingstation - Abhilfe schafft ein Firmwareupdate

Throttling insbesondere bei gleichzeitiger Auslastung von CPU und GPU
Aufgrund der limitierten Thermal Design Power (TDP) von 15W ist es insbesondere beim i7-4600U (bei den i5 bzw. i3 tritt dies in abgeschwächter Form ebenfalls auf) der Fall, dass sich bei Volllast von CPU und GPU oder sogar bei alleiniger Belastung der CPU der Takt nach einiger Zeit reduziert, um die TDP-Begrenzung einzuhalten. Der User extremecarver hat im ThinkPad-Forum eine mögliche Maßnahme beschrieben, um dieses Problem zu umgehen: Undervolting. Hierdurch war es ihm möglich, das Throttling in der Praxis annähernd zu unterbinden. Benötigt wird hierzu das Intel Extreme Tuning Utility (XTU).

Gefährliche UEFI-Sicherheitslücke
Das Aktualisieren der Firmware auf eine Version, die einen Fix beinhaltet, wird dringend empfohlen.

FAQ

Treiber

Weblinks