Diskussion:ThinkPad-Modelle

Aus ThinkPad-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hier mal mein Vorschlag wie der Bereich "IBM/Lenovo Thinkpad Serien (1999-2008)" in Zukunft aussehen könnte (um die Scrollarbeit auf dieser Seite zu vermindern, da die Seite immer länger wird):

IBM / Lenovo Thinkpad-Serien (1999 bis 2008)

T-Serie

Die T-Serie ist und war die Business-Serie für gut betuchte Kunden, die einen gewissen Standard von ihrem Notebook erwarten, z.B. dass es sehr stabil ist und dass es eine Leistung auf der Höhe der Zeit abliefert. Die mit einem p versehene Performance-Varianten ist zudem auch grafisch sehr performant. Ab dem T60 ist die T-Serie mit einem Magnesium-Innenskelett ausgestattet (Structure-Frame), um die Verwindungssteifigkeit nochmals zu erhöhen, ab dem T61 befindet sich ein Structure-Frame zusätzlich auch im Displaydeckel.
Prominente Unterserien:


R-Serie:

Die R-Serie ist die damalige Business-Serie für etwas weniger anspruchsvolle Businesskunden. Die Modelle ähneln ausstattungsmäßig der T-Serie, sind vollständig aus Kunststoff gefertigt, etwas dicker und hatben weniger Funktionen, manchmal jedoch Anschlüsse, die die T-Serie damals nicht hatte (Firewire). Ab dem R61 baut die R-Serie in der 14" Variante auf dem gleichen Gehäuse auf wie die zeitgleich erschienenen T Modelle.


X-Serie:

Die X-Serie besitzt wie die T-Serie eine hohe Gehäusestabilität und erreicht dank kompakter Maße und langer Akkulaufzeiten eine außergewöhnliche Mobilität. 12,1" Displays zeichnen diese Leichtgewichte mit ihren ~1,3kg aus. Dafür muss jedoch z.B. auf ein optisches Laufwerk verzichtet werden. Weiterhin arbeitet in den X-ThinkPads zur Reduzierung des Stromverbrauchs ab dem X40 eine iGPU sowie bei einigen Modellen eine Low Voltage CPU. Bei X40 und X41 sind 1,8" IDE-HDDs verbaut, sonst sind es normale 2,5"-HDDs. Zur X-Serie gehören auch die X-Serie Tablets , die einen induktiven Digitizer bzw. einen resistiven Touchscreen besitzen.


Transnote:

Einen Sonderstatus nimmt das IBM Transnote ein, welches technisch auf dem ThinkPad X21 basiert. Mit angebauter digitaler Schreibunterlage und Touchscreen ist es von der Funktion her nicht den klassischen Thinkpads zuzuordnen.


A-Serie:

Die A-Serie ist der Nachfolger der 3xx- und 7xx- Serie und umfasste schwerere "Desktop Replacement" Laptops vom preiswerten Einstiegsmodell über Mittelklasse-"All-in-one"-Notebooks bis zu mobilen Multimedia-Workstations im High-End Bereich. Sie wurde nach und nach durch die R-Serie ersetzt (zunächst Einstiegsmodelle) sowie die G-Serie (Desktop Replacement). Bis auf wenige Einstiegsmodelle sind die A-Modelle als Drei-Spindel-Systeme konzipiert und besitzen neben der Festplatte zwei weitere Laufwerke. In Zeiten vor USB 2.0, wo Massenspeichergeräte nicht so einfach extern angebunden werden konnten, war diese Modularität ein wichtiger Faktor für die Eignung als Desktop-Replacement-Laptop.


G-Serie:

Die G-Serie ist eine Desktop-Replacement-Serie. Diese Serie wurde wieder eingestellt, da sie keine sonderlichen Vorteile gegenüber der T- oder R-Serie bot: Die Geräte sind deutlich schwerer, kaum leistungsfähiger aber vergleichsweise günstig. Die neue Centrino-Plattform für mobile Notebooks war damals genauso leistungsstark wie die ältere Pentium 4 M CPUs, allerdings wesentlich stromsparender.


S-Serie:

Die Modelle der S-Serie sind noch kompaktere Subnotebooks mit 10,4" (4:3) als die X-Serie. Sie war nur in Asien erhältlich und wurde bald wieder eingestellt, da die X-Serie immer kompakter wurde. Die S-Serie ThinkPads sind die letzten 10,4" Notebooks von IBM.


Z-Serie:

Die Z-Serie stellt die damalige Multimedia-Serie dar, es sind die ersten Widescreen-Notebooks der ThinkPad-Familie. Material- und Qualitätsmäßig sind sie eng mit der R-Serie verwandt. Da es ab 2007 / 2008 jedoch auch die T-, X- und R-Serie in Widescreen gibt, wurde die Z-Serie eingestellt.


IBM / Lenovo ThinkPads (1999 - 2008)
T-Serie    R-Serie    X-Serie    Transnote    A-Serie  G-Serie  S-Serie  Z-Serie   
T20 R30 X20 Transnote A20 G40 S30 Z60
T21 R31 X21 A21 G41 S31 Z61
T22 R32 X22 A22 G50
T23 R40 X23 A30
T30 R50 X24 A31
T40 R51 X30
T41 R52 X31
T42 R60 X32
T43 R61 X40
T60 X41
T61 X41t
X41
X60
X60t
X61
X61t

Bitte noch um weitere Meinungen dazu. :-) --Ibmthink (Diskussion) 18:33, 12. Dez. 2012 (CET)

Sieht gut und sehr übersichtlich aus!
Nur das Thinkpad 700 gehört nicht in die G-Serie, sondern zu den Modellen bis 2001 --Mornsgrans (Diskussion) 20:24, 12. Dez. 2012 (CET)
Oh, äh, ja, du hast Recht... -_- Aber danke schonmal für das Lob! Weitere Meinungen?
--Ibmthink (Diskussion) 07:12, 13. Dez. 2012 (CET)
Sieht gut aus! Jetzt noch sprachlich ein wenig überarbeiten (z.B. einheitlicher Tempus) und dann passt's. --CrazyD (Diskussion) 09:17, 13. Dez. 2012 (CET)
Ich schließe mich CrazyD an und ergänze noch um folgenden Vorschlag: Die Überschriften der jeweiligen Serie mit einem "/=== /===" versehen. Habs mal testweise bei der T-Serie gemacht. Dann würde das Layout mit dem restlichen Artikel übereinstimmen. --Mr metall (Diskussion) 14:50, 13. Dez. 2012 (CET)
Noch eine Kleinigkeit, an der ich mich immer wieder störe:
"X-Tablet" war m.E. nie eine offizielle Bezeichnung, sondern immer "X-Serie Tablet" bzw. "X-Series Tablet". Derzeit verwendet Lenovo beim X230T die Bezeichnung "X-Series Convertible Tablet", vermutlich, um die Abgrenzung zu den Slate-Tablets noch deutlicher hervorzuheben. Ich denke, wir sollten ruhig eine dieser "offiziellen" Schreibweisen nutzen. "X-Tablet" entsprang wohl eher einer gewissen "Schreibfaulheit" :D
Vielleicht sehe ich es auch zu eng... --Mornsgrans (Diskussion) 08:35, 14. Dez. 2012 (CET)
Vielleicht sollten wir mal eine Qualitätssicherungsaktion starten, die Begrifflichkeiten (zentral) klären und eine einheitliche Schreibweise festlegen sowie umsetzen. --CrazyD (Diskussion) 09:04, 14. Dez. 2012 (CET)
Ich denke, ich habe alle Änderungsvorschläge soweit umgesetzt. Morgen werde ich dann diesen Teil in den Artikel übertragen. Fehlerkorrektur ist natürlich immer möglich. --Ibmthink (Diskussion) 23:57, 14. Dez. 2012 (CET)


Position des ThinkPad Helix

Warum sollte das ThinkPad Helix kein "ThinkPad Classic" sein? Meines Erachtens fallen unter ThinkPad Classic alle ThinkPads ohne Edge-Branding (Ausnahme: Twist, aber das heißt auch eigentlich S230u). Das Transnote z.B. fällt ja auch in die selbe Kategorie wie die anderen ThinkPads aus der Zeit. An sich ist das Helix ja, anders als das ThinkPad Tablet 2 z.B. ein vollwertiges Convertible-Notebook, so wie die X-Tablets auch. Ich denke deshalb schon dass das Helix in die "ThinkPad Klassik" Kategorie fallen sollte (oder wie benennen "ThinkPad Classic" eben nur noch zu "ThinkPad" um). --Ibmthink (Diskussion) 13:48, 8. Feb. 2013 (CET)

Das IBM TransNote nimmt genau wie das Helix eine Sonderrolle ein, daher wird es in der Übersicht unter einem eigenem Punkt geführt. Das TransNote trägt ja nicht einmal den Namen "ThinkPad". Auch aus diesem Grund hatte ich es aus der Tabelle der alten Serien bis 1999 entfernt und es nicht bei der X-Serie eingefügt, obwohl es technisch auf dem X21 basiert. ;) Das ThinkPad Helix hebt sich schon von der Namensgebung hervor. Es ist auch kein klassisches Convertible, wie z.B. die P, PE oder X-Serie Tablet.
Nach Deiner Arumentation müssten ansonsten die ThinkPad Tablet dann ebenfalls unter ThinkPad Classic aufgeführt sein. Da das ThinkPad Helix aber wie das ThinkPad Tablet (Android) eine ansteck- und abnehmbare Tastatur hat, passt es m.E. nicht in die Classic-Reihe aber auch nicht zu den Slate Tablets, sondern stellt meiner Meinung nach eine eigene (Convertible) Modellreihe dar.
Ein Hauptmerkmal der Classic-Reihe stellt in meinen Augen auch die Modellbezeichnung mit einem Buchstaben und einer bis zu dreistelligen Zahl dar. - Auch hier passen weder "ThinkPad Tablet" noch "ThinkPad Helix" rein.
"ThinkPad Helix" - "ThinkPad Edge": Wenn das Helix trotz des Namens "helix" unter "ThinkPad Classic" geführt werden sollte, dann gäbe es auch keinen Grund mehr, das "ThinkPad Edge" als eigene Reihe außerhalb der "Classic"-Rreihe zu führen - ist auch ein ThinkPad mit einem Namen als Zusatz.
Darum:
  • ThinkPad (Classic) = T/R/L/X/SL/W-Serien
  • ThinkPad Edge = alle "Edge xx"
  • ThinkPad Helix = alle "Helix" und was später auch immer als Zusatz ergänzt werden wird
  • ThinkPad Tablet = alle "ThinkPad Tablet xx"
in den Modellbezeichnungen
Was die Reihenfolge in der Liste angeht, so bin ich alphabetisch vorgegangen, um keine Präferenzen zu erzeugen.
--Mornsgrans (Diskussion) 17:08, 8. Feb. 2013 (CET)
Nun, meinetwegen können wir es da stehen lassen. Allerdings gibt es noch zwei Punkte, die ich ansprechen möchte:
-Zu "ThinkPad Edge" - Da gibt es aber doch Unterschiede. Die Edges werden, im Gegensatz zu ThinkPad Tablet und ThinkPad Helix, von Lenovo als Sub-Brand angesehen. Auch haben die Edges eben das ::eigene PSREF (edgebook), während ThinkPad Helix in dem normalen tabook aufgelistet sind. Es gibt auch noch einen wichtigen Unterschied: Bei allen ThinkPads steht unterhalb des ThinkPad Logos ::nichts, anders als bei den T/R/X6x auch nicht mehr "T/R/X-Series". Bei den Edges jedoch steht unter dem ThinkPad Logo "Edge". Auch sollen die Edges angeblich nicht in Yamato entwickelt werden, ::sondern nur das äußerliche Design soll von Lenovo festgelegt werden, der Rest der Entwicklung soll von einer Dritt-Firma kommen. Insofern besteht meines Erachtens auch bei Lenovo selbst eine ::deutliche Trennung zwischen "ThinkPad" und "Thinkpad Edge", was auch die Trennung hier im Wiki rechtfertigt. Ein weiterer Punkt der diesen Vergleich etwas kaputt macht: Du lässt außer Acht dass ::die Edges, im Gegensatz zum Helix oder zu den TPTs, ja zusätzlich zu ihrem "Edge" Namen noch die eigenen Modellnummern haben (also nicht nur ThinkPad Edge 15, sondern ThinkPad Edge E530 oder S430), ja, sie sind sogar in zwei verschiedene Serien eingeteilt (E-Serie ::und S-Serie). Das ist beim Helix nicht so, da ist "Helix" auch der Name des Modells, und nicht des Sub-Brands wie bei den Edges. Mit der jetzigen Ordnung wird das Helix aber eben auf das selbe ::Level gestellt wie die Edge-Serie, was aber nicht verhältnismäßig ist.
-Du sagst das Helix ist kein Convertible. Das ist so nicht ganz richtig. Es gab und gibt Tablet-PCs in verschiedenen Formfaktoren, nicht nur als Notebook mit zentralem Drehscharnier. Das Helix fällt dabei in die Klasse eines Hybrids, das ein Convertible und ein Slate-Tablet PC ist. Ob das Display Abnehmbar ist, oder Drehbar, ist nicht wirklich wichtig in dem Fall, man hat beim Helix die selben Möglichkeiten zu Arbeiten wie bei den X-Tablets z.B. .
Vorerst denke ich dass wir das so in der Form jetzt stehen lassen können. Allersings sollte man sich dennoch über eine längerfrostige Lösung Gedanken machen. Das Helix hat einfach nicht das ::selbe Gewicht wie der Sub-Brand Edge, und die Frage ist auch: Was macht man, wenn Lenovo auf die Idee kommt, noch weitere Geräte mit ähnlichen, vom alten Modellbezeichnungsmodell abweichenden ::Namen auf den Markt zu bringen? Für jedes Gerät eine eigene Tabelle und ein eigener Sub-Brand würde sehr schnell zu viel werden, die Seite wäre zu zersplittert und schwerfällig.
--Ibmthink (Diskussion) 00:08, 9. Feb. 2013 (CET)

Ultrabooks

Es gibt ja die Kategorie Ultrabooks, wo im Moment das X1C, T430u und das kommende X1 3rd Gen drinstehen. Nun sind T440 und T440s (und die Xen) auch Ultrabooks - die Unterscheidung macht also keinen Sinn mehr.

Ich waere daher dafuer, die Spalten Ultrabooks und 13" X-Serie zu vereinigen, die Naehe der Modelle spricht meiner Meinung nach zumindest dafuer. Namensvorschlaege: '13" Footprint' oder 'Testballons'. --Gru3n3r (Diskussion) 17:42, 12. Nov. 2013 (CET)

Mein Vorschlag: Spalte "Ultrabooks" ersatzlos streichen, die bisher darin aufgeführten Modelle in die Spalte des jeweiligen Displayformats verschieben und die Ultrabooks künftig mit einem
1)
versehen und eine entsprechende Fußnote ober- oder unterhalb der Tabelle anfügen. --Mornsgrans (Diskussion) 21:21, 12. Nov. 2013 (CET)
Ich habe mal gemacht. Ibmthink hat allerdings das Thinkpad Yoga wieder geloescht aus 12"-Convertibles. Ist das kein Thinkpad Classic? Und warum ist dann das S240 Yoga drin? Brauchen wir eine eigene Yoga-Kategorie separat von "Thinkpad Classic"?
--Gru3n3r (Diskussion) 17:02, 28. Nov. 2013 (CET)
Das ThinkPad Yoga ist das S240 Yoga. Die S-Serie zählt eigentlich nicht dazu, da das S240 Yoga aber die X2xx-Tablets ersetzt steht es als diesjähriges Convertible in der Tabelle drin. Ich denke schon dass man dieses Modell dort aufführen kann.
----Ibmthink (Diskussion) 22:53, 2. Dez. 2013 (CET)

Tabelle der aktuellen Serien - Jahr

Hier sollte meiner Meinung nach präzisiert werden, ob sich das Jahr auf das Erscheinungsjahr des Geräts selbst oder der jeweiligen Intel-CPU-Generation bezieht, denn sollte ersteres der Fall sein, ist das ein klein wenig unpräzise... --Fb1996 (Diskussion) 14:20, 21. Mär. 2014 (CET)

  • Es geht um die jeweilige CPU Generation. Deshalb ist auch das T431s bei 2012 gelistet, obwohl es 2013 erschienen ist. ;-) Anders kann man das auch nicht machen, ansonsten wird es unübersichtlich und unklar. (P.S.: Die T400/X200 Generation ist auch schon 2008 erschienen, der Übersichtlichkeit halber ist sie aber bei 2009 gelistet - das sollte auch so bleiben) --Ibmthink (Diskussion) 22:53, 21. Mär. 2014 (CET)
    • Ich finde das trotzdem ein wenig unschön, wie es aktuell ist, deswegen wäre ein kleiner Hinweis unterhalb der Tabelle "Das angegebene Jahr bezieht sich auf die CPU-Generation" meiner Meinung nach recht hilfreich - vielleicht bin ich aber auch der einzige, der das so sieht --Fb1996 (Diskussion) 11:02, 23. Mär. 2014 (CET)
      • Ich habe in der Spaltenüberschrift "Jahr" eine Fußnote ergänzt. Damit sollte diese Jahresangabe eindeutig verständlich sein. --Mornsgrans (Diskussion) 19:02, 23. Mär. 2014 (CET)